Xenius

  • Kaugummi aus Baumharz? Noch sind die "Xenius"-Moderatoren Dörthe und Pierre skeptisch. Vergrößern
    Kaugummi aus Baumharz? Noch sind die "Xenius"-Moderatoren Dörthe und Pierre skeptisch.
    Fotoquelle: NDR
  • Natur pur: So sieht Kaugummi aus Baumharz aus. Herkömmliche Sorten bestehen meistens aus Kunststoff. Vergrößern
    Natur pur: So sieht Kaugummi aus Baumharz aus. Herkömmliche Sorten bestehen meistens aus Kunststoff.
    Fotoquelle: NDR
  • Das schönste am Kaugummikauen ist und bleibt das Blasen machen. Ob das auch mit der Bio-Kaugummivariante geht? Vergrößern
    Das schönste am Kaugummikauen ist und bleibt das Blasen machen. Ob das auch mit der Bio-Kaugummivariante geht?
    Fotoquelle: NDR
  • Bernhard Kaiser (re.) zeigt den "Xenius"-Moderatoren Dörthe und Pierre, wie man "pecht"- -also Harz aus Bäumen gewinnt. Vergrößern
    Bernhard Kaiser (re.) zeigt den "Xenius"-Moderatoren Dörthe und Pierre, wie man "pecht"- -also Harz aus Bäumen gewinnt.
    Fotoquelle: NDR
Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Do., 08.11.
06:15 - 06:40


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Kaugummi ist in aller Munde und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Im Schnitt kaut jeder Deutsche 100 Streifen im Jahr, die Franzosen sogar noch ein paar mehr. Kaugummikauen soll die Konzentration fördern und gegen Karies helfen. "Xenius" will's wissen: Was genau stecken wir uns da eigentlich in den Mund? Die Hersteller machen ein großes Geheimnis darum. Klingt ja auch nicht lecker: Bei den meisten Kaugummisorten wird die Kaumasse aus Erdöl gewonnen. Sie besteht zu einem Großteil aus Kunststoff. Auf der Straße ausgespuckte Kaugummis verrotten deswegen nicht und kosten die Städte jährlich Millionen für die Reinigung. Eine junge Produktdesignerin aus England hatte eine ungewöhnliche Lösung für das Problem: Man könnte doch Kaugummis wiederverwerten! Anna Bullus sammelt alte Kaugummis in speziell dafür vorgesehenen Mülleimern und lässt sie zu Kaffeebechern, Linealen und Gummistiefeln recyceln. Auch Dörthe Eickelberg und Pierre Girard sind fleißige Kaugummi-Kauer. Die Vorstellung, auf Plastik herumzubeißen, schmeckt ihnen allerdings nicht besonders. Auf der Suche nach einer Alternative zum herkömmlichen Kaugummi werden sie in Österreich fündig. In einem Wald in der Nähe von Wien stellen junge Wissenschaftler Natur-Kaugummi aus Baumharz und Bienenwachs her. Dörthe und Pierre helfen beim Harzsammeln im Wald und machen anschließend ihr eigenes Kaugummi daraus. Ob es schmeckt und sich damit auch tolle Kaugummiblasen machen lassen?

Thema:

Kaugummi - Was drin ist und was man daraus machen kann

Kaugummi ist in aller Munde und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Im Schnitt kaut jeder Deutsche 100 Streifen im Jahr, die Franzosen sogar noch ein paar mehr. Kaugummikauen soll die Konzentration fördern und gegen Karies helfen. "Xenius" will's wissen: Was genau stecken wir uns da eigentlich in den Mund? Die Hersteller machen ein großes Geheimnis darum. Klingt ja auch nicht lecker: Bei den meisten Kaugummisorten wird die Kaumasse aus Erdöl gewonnen. Sie besteht zu einem Großteil aus Kunststoff. Auf der Straße ausgespuckte Kaugummis verrotten deswegen nicht und kosten die Städte jährlich Millionen für die Reinigung. Eine junge Produktdesignerin aus England hatte eine ungewöhnliche Lösung für das Problem: Man könnte doch Kaugummis wiederverwerten! Anna Bullus sammelt alte Kaugummis in speziell dafür vorgesehenen Mülleimern und lässt sie zu Kaffeebechern, Linealen und Gummistiefeln recyceln. Auch Dörthe Eickelberg und Pierre Girard sind fleißige Kaugummi-Kauer. Die Vorstellung, auf Plastik herumzubeißen, schmeckt ihnen allerdings nicht besonders. Auf der Suche nach einer Alternative zum herkömmlichen Kaugummi werden sie in Österreich fündig. In einem Wald in der Nähe von Wien stellen junge Wissenschaftler Natur-Kaugummi aus Baumharz und Bienenwachs her. Dörthe und Pierre helfen beim Harzsammeln im Wald und machen anschließend ihr eigenes Kaugummi daraus. Ob es schmeckt und sich damit auch tolle Kaugummiblasen machen lassen?



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Fritz Frey, Moderator.

Report Mainz

Report | 06.11.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Logo

Panorama

Report | 08.11.2018 | 01:40 - 02:05 Uhr
5/503
Lesermeinung
WDR mannTV

Mann tv

Report | 08.11.2018 | 22:10 - 22:40 Uhr
3/503
Lesermeinung
News
Bei der Heim-Weltmeisterschaft 2007 holte das DHB-Team den Titel. Im kommenden Jahr bei der WM in Dänemark und Deutschland will das Team von Bundestrainer Christian Prokop für eine ähnliche Sensation sorgen.

Gute Nachrichten für Sportfans: Die Handball-WM 2019 wird live im Free-TV zu sehen sein. ARD und ZDF…  Mehr

Im August 2018 wurde bei Schauspielerin Selma Blair Multiple Sklerose diagnostiziert. In einem berührenden Instagram-Post meldete sich die 46-Jährige nun zu Wort.

Bei Instagram spricht Selma Blair offen und emotional über ihre Erkrankung. Von ihren Hollywood-Koll…  Mehr

Cate Blanchett wählt gerne Rollen, die sie herausfordern. Ihrer Meinung nach sollte das auch so bleiben.

Keine homosexuellen Rollen mehr für heterosexuelle Darsteller? Trans-Rollen nur für Trans-Darsteller…  Mehr

Seit 20 Jahren spielt er Deutschlands erfolgreichsten Fernseharzt. Nun feiern Thomas Rühmann und seine Serie "In aller Freundschaft" Jubiläum. Zeit für einen sehr persönlichen Rück - und Ausblick.

Seit 20 Jahren spielt Thomas Rühmann den Arzt Roland Heilmann in der ARD-Erfolgsserie "In aller Freu…  Mehr

Die Albrecht-Brüder Theo (Arnd Klawitter, links) und Karl (Christoph Bach) übernahmen nach dem Zweiten Weltkrieg das elterliche Lebensmittelgeschäft und eröffneten bald größere Filialen.

Aldi kennt in Deutschland jedes Kind, über die legendären Gründer Karl und Theodor Albrecht weiß man…  Mehr