Xenius

Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Mi., 28.11.
06:45 - 07:10


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Wenn im Dezember 2018 die letzten Tonnen Steinkohle gefördert sind und die letzten beiden Zechen schließen, dann geht im Ruhrgebiet eine Ära zu Ende. Der Bergbau hat über viele Jahrzehnte die Landschaft und die Menschen geprägt, ihre Mentalität und Alltagskultur. Das Ende des Kohlebergbaus im Ruhrgebiet - was heißt das für Mensch, Region und Umwelt?
Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard lernen im Trainingswerk Recklinghausen die Arbeit unter Tage kennen. Klaus Ruhnau begleitet sie dabei, denn er war selbst Bergmann in Kamp-Lintfort. Dort hat er den Rückbau bis zum Schluss miterlebt. Im Trainingsbergwerk wurden bis vor kurzem noch junge Bergarbeiter ausgebildet - wie der Bergmann Mathias Erdmann. Heute arbeitet er als Steiger in einer der letzten Zechen im Ruhrgebiet, doch auch sie wird bald schließen.
Die "Xenius"-Moderatoren erfahren, wie die beiden Bergleute auf das Ende der Bergbautradition blicken, was "rauben" unter Tage bedeutet und sie schlüpfen in die schwere Ausrüstung der Grubenwehr, sozusagen die Feuerwehr der Bergleute.
Wenn der Kohleabbau beendet ist, liegen die Zechen zwar still. Die sogenannten Ewigkeitslasten stellen das Ruhrgebiet jedoch vor eine Herausforderung. Die größten Kosten verursacht dabei das Abpumpen des Grubenwassers. Das Wasser enthält Schadstoffe und steigt in den stillgelegten Stollen immer weiter an, daher stellt es eine Gefahr für die Umwelt und den Menschen dar. "Xenius" zeigt, mit welchen Techniken und Ideen die Verantwortlichen arbeiten, um die Region vor einem ökologischen Desaster zu bewahren.

Thema:

Schicht im Schacht - Das Ende des Kohlenbergbaus im Ruhrgebiet

Wenn im Dezember 2018 die letzten Tonnen Steinkohle gefördert sind und die letzten beiden Zechen schließen, dann geht im Ruhrgebiet eine Ära zu Ende. Der Bergbau hat über viele Jahrzehnte die Landschaft und die Menschen geprägt, ihre Mentalität und Alltagskultur. Das Ende des Kohlebergbaus im Ruhrgebiet - was heißt das für Mensch, Region und Umwelt? Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard lernen im Trainingswerk Recklinghausen die Arbeit unter Tage kennen. Klaus Ruhnau begleitet sie dabei, denn er war selbst Bergmann in Kamp-Lintfort. Dort hat er den Rückbau bis zum Schluss miterlebt. Im Trainingsbergwerk wurden bis vor kurzem noch junge Bergarbeiter ausgebildet - wie der Bergmann Mathias Erdmann. Heute arbeitet er als Steiger in einer der letzten Zechen im Ruhrgebiet, doch auch sie wird bald schließen. Die "Xenius"-Moderatoren erfahren, wie die beiden Bergleute auf das Ende der Bergbautradition blicken, was "rauben" unter Tage bedeutet und sie schlüpfen in die schwere Ausrüstung der Grubenwehr, sozusagen die Feuerwehr der Bergleute. Wenn der Kohleabbau beendet ist, liegen die Zechen zwar still. Die sogenannten Ewigkeitslasten stellen das Ruhrgebiet jedoch vor eine Herausforderung. Die größten Kosten verursacht dabei das Abpumpen des Grubenwassers. Das Wasser enthält Schadstoffe und steigt in den stillgelegten Stollen immer weiter an, daher stellt es eine Gefahr für die Umwelt und den Menschen dar. "Xenius" zeigt, mit welchen Techniken und Ideen die Verantwortlichen arbeiten, um die Region vor einem ökologischen Desaster zu bewahren.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

Echt - Heimat contra Kohle - Ein Dorf wehrt sich

Report | 27.11.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Logo

Report Mainz

Report | 27.11.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
/500
Lesermeinung
SAT.1 akte 20.18

akte 20.18

Report | 27.11.2018 | 22:20 - 23:10 Uhr
4/502
Lesermeinung
News
Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Jens Büchner polarisierte: Der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer fiel regelmäßig auf die Schnauze, d…  Mehr

Laura (Jennifer Garner) versucht sich als Butterbildhauerin.

Die kleine Welt der Butterbildhauerei versucht satirisch, die große Welt der Politik zu imitieren. A…  Mehr

Kann das gut gehen? Kurz vor seiner Hochzeit lässt Jason (Zac Efron, links) mit seinem Großvater Dick (Robert De Niro, rechts) noch einmal richtig die Sau raus. ProSieben zeigt die derbe Komödie "Dirty Grandpa" jetzt in einer Free-TV-Premiere.

Die Zeiten, in denen das Gütesiegel Robert De Niro noch für Qualität stand, sind spätestens nach "Di…  Mehr

Sie öffnen das Klötzchen-Paradies (von links): Design-Professor Paolo Tumminell, Moderator Oliver Geissen, Promi-Pate Lutz van der Horst und Lego-Set-Designerin Juliane Aufdembrinke.

In den 90ern machte RTL den "Domino Day" zum Event. Nun versucht es der Sender wieder mit Kinderspie…  Mehr

Margherita (Margherita Buy) bekommt einen Wutanfall und beschimpft Barry (John Turturro).

In Nanni Morettis Familiendrama "Mia Madre" muss Regisseurin Margherita während Dreharbeiten mit dem…  Mehr