Xenius

Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Mi., 28.11.
16:45 - 17:10


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Es klingt wie aus einem Horror-Film: Möwen greifen Touristen an, verletzen Kinder und töten Haustiere. Im englischen Cornwall leben viele Menschen in Angst vor den Silbermöwen. Wie sind die Tiere zu einer Bedrohung geworden? "Xenius" sucht nach den Gründen und zeigt, was Tierschützer und Behörden tun, um wieder ein entspannteres Zusammenleben mit den geschützten Tieren zu ermöglichen.
In Deutschland und Frankreich ist die Lage nicht so extrem wie in England, aber auch hier gibt es Probleme mit Möwen. Sie sind zu laut, zu aufdringlich und zu aggressiv. Andererseits werden Möwen aber auch immer häufiger selbst zum Opfer von Übergriffen: Sie werden mutwillig verletzt oder geraten unter Autos. Dörthe Eickelberg und Pierre Girard besuchen in der Bretagne ein Auffanglager. Der Tierschützer Didier Masci sammelt verletzte Möwen auf und kümmert sich um sie. Dörthe und Pierre verbinden gebrochene Flügel, helfen beim Füttern und bereiten die Tiere darauf vor, wieder in die Wildnis entlassen zu werden.
Der Konflikt zwischen Mensch und Tier - bei Möwen hat er sich in den letzten Jahren immer weiter verschärft. Dabei haben Möwen viele interessante Eigenschaften, so können sie sich nicht nur weite Wege merken, sondern auch Menschen an ihren Gesichtern wiedererkennen - und sie sind extrem anpassungsfähig. "Xenius" fragt nach: Sind Möwen Opfer oder Täter?

Thema:

Möven - Küstenschreck oder einfach zu intelligent?

Es klingt wie aus einem Horror-Film: Möwen greifen Touristen an, verletzen Kinder und töten Haustiere. Im englischen Cornwall leben viele Menschen in Angst vor den Silbermöwen. Wie sind die Tiere zu einer Bedrohung geworden? "Xenius" sucht nach den Gründen und zeigt, was Tierschützer und Behörden tun, um wieder ein entspannteres Zusammenleben mit den geschützten Tieren zu ermöglichen. In Deutschland und Frankreich ist die Lage nicht so extrem wie in England, aber auch hier gibt es Probleme mit Möwen. Sie sind zu laut, zu aufdringlich und zu aggressiv. Andererseits werden Möwen aber auch immer häufiger selbst zum Opfer von Übergriffen: Sie werden mutwillig verletzt oder geraten unter Autos. Dörthe Eickelberg und Pierre Girard besuchen in der Bretagne ein Auffanglager. Der Tierschützer Didier Masci sammelt verletzte Möwen auf und kümmert sich um sie. Dörthe und Pierre verbinden gebrochene Flügel, helfen beim Füttern und bereiten die Tiere darauf vor, wieder in die Wildnis entlassen zu werden. Der Konflikt zwischen Mensch und Tier - bei Möwen hat er sich in den letzten Jahren immer weiter verschärft. Dabei haben Möwen viele interessante Eigenschaften, so können sie sich nicht nur weite Wege merken, sondern auch Menschen an ihren Gesichtern wiedererkennen - und sie sind extrem anpassungsfähig. "Xenius" fragt nach: Sind Möwen Opfer oder Täter?



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

Echt - Heimat contra Kohle - Ein Dorf wehrt sich

Report | 27.11.2018 | 21:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Logo

Report Mainz

Report | 27.11.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD plusminus

Plusminus

Report | 28.11.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
3.34/5029
Lesermeinung
News
Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr

8. Dezember 1985: "Lindenstraße", Folge 1, Titel: "Herzlich willkommen": Im ersten Stock von Haus Lindenstraße Nr. 3 wohnen die Beimers, von links: Tochter Marion (Ina Bleiweiß), Mutter Helga (Marie-Luise Marjan), Vater Hans (Joachim Hermann Luger), Klausi (Moritz A. Sachs, vorn Mitte) und sein älterer Bruder Benny (Christian Kahrmann). Im März 2020 soll die Kultserie zum letzten Mal über den Äther gehen.

Als die Lindenstraße zum ersten Mal über die deutschen Mattscheiben flimmerte, war Helmut Kohl Bunde…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

2015 hatte die "Lindenstraße" ihr 30-jähriges Jubiläum gefeiert.

Eine Ära geht zu Ende: Die ARD-Serie "Lindenstraße" wird 2020 eingestellt. Das teilte der WDR, der d…  Mehr

Rolf Hoppe (mit Karin Lesch) im Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel". Die ARD zeigt den Film an Heiligabend um 12 Uhr, zudem wird er an den Feiertagen in den Dritten Programmen laufen.

An den Feiertagen wird er als König von "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" wieder Dauergast in Deuts…  Mehr