Xenius

  • Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian erkunden die Erdölplattform Mittelplate. Seit 30 Jahren wird hier Öl gefördert. Vergrößern
    Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian erkunden die Erdölplattform Mittelplate. Seit 30 Jahren wird hier Öl gefördert.
    Fotoquelle: ZDF
  • ""Xenius""-Moderator Adrian (re.) zeigt dem Ingenieur Wolfgang Faist (li.) sein erstes selbst abgezapftes Erdöl. Vergrößern
    ""Xenius""-Moderator Adrian (re.) zeigt dem Ingenieur Wolfgang Faist (li.) sein erstes selbst abgezapftes Erdöl.
    Fotoquelle: ZDF
  • ""Xenius""-Moderatorin Emilie und DEA-Pressesprecher Derek Mösche vor der Bohr- und Förderinsel Mittelplate: Eine elf Meter hohe Stahlkonstruktion schützt die Plattform vor Stürmen. Vergrößern
    ""Xenius""-Moderatorin Emilie und DEA-Pressesprecher Derek Mösche vor der Bohr- und Förderinsel Mittelplate: Eine elf Meter hohe Stahlkonstruktion schützt die Plattform vor Stürmen.
    Fotoquelle: ZDF
  • Kran und Bohrturm der Bohr- und Förderinsel Mittelplate vor Cuxhaven Vergrößern
    Kran und Bohrturm der Bohr- und Förderinsel Mittelplate vor Cuxhaven
    Fotoquelle: ZDF
  • v.l.: Derek Mösche, Pressesprecher der DEA Deutsche Erdoel AG, die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian sowie Erdöl-Ingenieur Wolfgang Faist auf dem Hubschrauberlandeplatz der Ölplattform Mittelplate Vergrößern
    v.l.: Derek Mösche, Pressesprecher der DEA Deutsche Erdoel AG, die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian sowie Erdöl-Ingenieur Wolfgang Faist auf dem Hubschrauberlandeplatz der Ölplattform Mittelplate
    Fotoquelle: ZDF
Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Online verfügbar von 06/12 bis 06/03, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
Do., 06.12.
16:45 - 17:10


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Wir alle hängen am Tropf des Erdöls. Auch in den nächsten hundert Jahren wird Erdöl einer der wichtigsten Energieträger bleiben, trotz schwindender Ressourcen. "Xenius" geht heute der Frage auf den Grund, wie Erdöl entstanden ist und wie es gefördert wird. Gewinnung und Aufbereitung sind teuer, aufwendig und häufig alles andere als umweltverträglich. Das zeigt das Beispiel der kanadischen Provinz Alberta. Sie verfügt über das drittgrößte Erdölvorkommen der Erde. Eine gigantische Abbaumaschinerie durchpflügt die Landschaft, um aus Teersand Erdöl herauszupressen. Wälder und obere Erdschichten auf über 700 Quadratkilometern sind zerstört, und täglich werden neue Gebiete erschlossen. In Deutschland wird versucht, Erdöl umweltverträglich zu fördern. Die einzige deutsche Ölplattform liegt in einem Naturschutzgebiet, dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Nach der Ölkrise der 70er Jahre wurde das Ölfeld erschlossen und deckt heute etwa zwei Prozent des deutschen Rohölbedarfs. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade besuchen diese Ölförderung vor Cuxhaven und versuchen herauszufinden, wie Erdöl entsteht und ob eine wirklich umweltverträgliche Ölförderung möglich ist. Dabei erleben sie, wie viel Know-how nötig ist, um aus dem Gestein das Öl heraufzuholen.

Thema:

Erdöl - Wie man es umweltschonend fördern kann

Wir alle hängen am Tropf des Erdöls. Auch in den nächsten hundert Jahren wird Erdöl einer der wichtigsten Energieträger bleiben, trotz schwindender Ressourcen. "Xenius" geht heute der Frage auf den Grund, wie Erdöl entstanden ist und wie es gefördert wird. Gewinnung und Aufbereitung sind teuer, aufwendig und häufig alles andere als umweltverträglich. Das zeigt das Beispiel der kanadischen Provinz Alberta. Sie verfügt über das drittgrößte Erdölvorkommen der Erde. Eine gigantische Abbaumaschinerie durchpflügt die Landschaft, um aus Teersand Erdöl herauszupressen. Wälder und obere Erdschichten auf über 700 Quadratkilometern sind zerstört, und täglich werden neue Gebiete erschlossen. In Deutschland wird versucht, Erdöl umweltverträglich zu fördern. Die einzige deutsche Ölplattform liegt in einem Naturschutzgebiet, dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Nach der Ölkrise der 70er Jahre wurde das Ölfeld erschlossen und deckt heute etwa zwei Prozent des deutschen Rohölbedarfs. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade besuchen diese Ölförderung vor Cuxhaven und versuchen herauszufinden, wie Erdöl entsteht und ob eine wirklich umweltverträgliche Ölförderung möglich ist. Dabei erleben sie, wie viel Know-how nötig ist, um aus dem Gestein das Öl heraufzuholen.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Logo

Kaffee oder Tee

Report | 11.12.2018 | 16:05 - 17:00 Uhr
3.5/5026
Lesermeinung
WDR Hier und Heute - Logo

Hier und heute

Report | 11.12.2018 | 16:10 - 18:00 Uhr
3.82/5044
Lesermeinung
arte Unter der Aufsicht von Dr. Markus Baur (re.) füttern die "Xenius"-Moderatoren Caroline du Bled (li.) und Gunnar Mergner (Mi.) Waschbären.

Xenius

Report | 11.12.2018 | 16:50 - 17:20 Uhr
3.34/5083
Lesermeinung
News
Die neue Familien-Sitcom "Life in Pieces" startet am Montag, 7. Januar, neu im Programm von Comedy Central.

Der Berliner Free-TV-Sender Comedy Central startet runderneuert ins neue Jahr und strahlt seine Come…  Mehr

Staunt zum letzten Mal über die Komplexität des Lebens: "Der Tatortreiniger" mit Bjarne Mädel in der brillanten Folge "Currywurst", die im Kunstbetrieb spielt. Nach 31 Episoden beendet Autorin Mizzy Meyer das vielfach preisgekrönte Format.

Vier neue Folgen des Kultformats "Der Tatortreiniger" zeigt das NDR-Fernsehen am 18. und 19. Dezembe…  Mehr

Sie sehen gleich aus, sind aber ganz unterschiedlich: In nur fünf Tagen müssen die "Klone" den Liebessuchenden von ihren inneren Qualitäten überzeugen.

Wer glaubt, er habe nach "Adam sucht Eva" alle möglichen und unmöglichen Dating-Formate gesehen, täu…  Mehr

Kein Song aus dem 20. Jahrhundert wurde häufiger gestreamt als "Bohemian Rhapsody" von Queen.

"Don't Stop Believin'" ist nicht mehr der meistgestreamte Song aus dem 20. Jahrhundert – auf Platz e…  Mehr

Ab September spielt Cher fünf Shows in Deutschland - zum ersten Mal seit 15 Jahren.

Auch mit 72 noch fit für eine ausgedehnte Tour: Im kommenden Jahr besucht Cher auf ihrer "Here We Go…  Mehr