Xenius

  • Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian erkunden die Erdölplattform Mittelplate. Seit 30 Jahren wird hier Öl gefördert. Vergrößern
    Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian erkunden die Erdölplattform Mittelplate. Seit 30 Jahren wird hier Öl gefördert.
    Fotoquelle: ZDF
  • ""Xenius""-Moderator Adrian (re.) zeigt dem Ingenieur Wolfgang Faist (li.) sein erstes selbst abgezapftes Erdöl. Vergrößern
    ""Xenius""-Moderator Adrian (re.) zeigt dem Ingenieur Wolfgang Faist (li.) sein erstes selbst abgezapftes Erdöl.
    Fotoquelle: ZDF
  • ""Xenius""-Moderatorin Emilie und DEA-Pressesprecher Derek Mösche vor der Bohr- und Förderinsel Mittelplate: Eine elf Meter hohe Stahlkonstruktion schützt die Plattform vor Stürmen. Vergrößern
    ""Xenius""-Moderatorin Emilie und DEA-Pressesprecher Derek Mösche vor der Bohr- und Förderinsel Mittelplate: Eine elf Meter hohe Stahlkonstruktion schützt die Plattform vor Stürmen.
    Fotoquelle: ZDF
  • Kran und Bohrturm der Bohr- und Förderinsel Mittelplate vor Cuxhaven Vergrößern
    Kran und Bohrturm der Bohr- und Förderinsel Mittelplate vor Cuxhaven
    Fotoquelle: ZDF
  • v.l.: Derek Mösche, Pressesprecher der DEA Deutsche Erdoel AG, die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian sowie Erdöl-Ingenieur Wolfgang Faist auf dem Hubschrauberlandeplatz der Ölplattform Mittelplate Vergrößern
    v.l.: Derek Mösche, Pressesprecher der DEA Deutsche Erdoel AG, die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian sowie Erdöl-Ingenieur Wolfgang Faist auf dem Hubschrauberlandeplatz der Ölplattform Mittelplate
    Fotoquelle: ZDF
Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Online verfügbar von 06/12 bis 06/03, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
Do., 06.12.
16:45 - 17:10


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Wir alle hängen am Tropf des Erdöls. Auch in den nächsten hundert Jahren wird Erdöl einer der wichtigsten Energieträger bleiben, trotz schwindender Ressourcen. "Xenius" geht heute der Frage auf den Grund, wie Erdöl entstanden ist und wie es gefördert wird. Gewinnung und Aufbereitung sind teuer, aufwendig und häufig alles andere als umweltverträglich. Das zeigt das Beispiel der kanadischen Provinz Alberta. Sie verfügt über das drittgrößte Erdölvorkommen der Erde. Eine gigantische Abbaumaschinerie durchpflügt die Landschaft, um aus Teersand Erdöl herauszupressen. Wälder und obere Erdschichten auf über 700 Quadratkilometern sind zerstört, und täglich werden neue Gebiete erschlossen. In Deutschland wird versucht, Erdöl umweltverträglich zu fördern. Die einzige deutsche Ölplattform liegt in einem Naturschutzgebiet, dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Nach der Ölkrise der 70er Jahre wurde das Ölfeld erschlossen und deckt heute etwa zwei Prozent des deutschen Rohölbedarfs. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade besuchen diese Ölförderung vor Cuxhaven und versuchen herauszufinden, wie Erdöl entsteht und ob eine wirklich umweltverträgliche Ölförderung möglich ist. Dabei erleben sie, wie viel Know-how nötig ist, um aus dem Gestein das Öl heraufzuholen.

Thema:

Erdöl - Wie man es umweltschonend fördern kann

Wir alle hängen am Tropf des Erdöls. Auch in den nächsten hundert Jahren wird Erdöl einer der wichtigsten Energieträger bleiben, trotz schwindender Ressourcen. "Xenius" geht heute der Frage auf den Grund, wie Erdöl entstanden ist und wie es gefördert wird. Gewinnung und Aufbereitung sind teuer, aufwendig und häufig alles andere als umweltverträglich. Das zeigt das Beispiel der kanadischen Provinz Alberta. Sie verfügt über das drittgrößte Erdölvorkommen der Erde. Eine gigantische Abbaumaschinerie durchpflügt die Landschaft, um aus Teersand Erdöl herauszupressen. Wälder und obere Erdschichten auf über 700 Quadratkilometern sind zerstört, und täglich werden neue Gebiete erschlossen. In Deutschland wird versucht, Erdöl umweltverträglich zu fördern. Die einzige deutsche Ölplattform liegt in einem Naturschutzgebiet, dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Nach der Ölkrise der 70er Jahre wurde das Ölfeld erschlossen und deckt heute etwa zwei Prozent des deutschen Rohölbedarfs. Die "Xenius"-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade besuchen diese Ölförderung vor Cuxhaven und versuchen herauszufinden, wie Erdöl entsteht und ob eine wirklich umweltverträgliche Ölförderung möglich ist. Dabei erleben sie, wie viel Know-how nötig ist, um aus dem Gestein das Öl heraufzuholen.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Logo

Quarks

Report | 15.12.2018 | 11:00 - 11:30 Uhr
3.91/5023
Lesermeinung
3sat "quer"-Moderator Christoph Süß.

quer

Report | 15.12.2018 | 13:15 - 14:00 Uhr
3.19/5042
Lesermeinung
ARD Moderator Dennis Wilms.

W wie Wissen - Die Zeit drängt!

Report | 15.12.2018 | 16:00 - 16:30 Uhr
3.14/5014
Lesermeinung
News
Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr

Kai Pflaume führt wie immer charmant durch die Mehrgenerationen-Show.

"Rocky"-Bösewicht Dolph Lundgren ist in Kai Pflaumes Familienshow zu Gast und tritt gegen einen Sieb…  Mehr

Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr