Xenius

  • Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug begutachten die Karte der unterirdischen Steinbrüche in Paris. Vergrößern
    Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug begutachten die Karte der unterirdischen Steinbrüche in Paris.
    Fotoquelle: WDR
  • Der Inspektor Jules Querleux (li.) zeigt den "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade (Mi.) und Adrian Pflug (re.) einen Bereich des unterirdischen Steinbruchs, in dem Teile der Decke abgefallen sind. Vergrößern
    Der Inspektor Jules Querleux (li.) zeigt den "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade (Mi.) und Adrian Pflug (re.) einen Bereich des unterirdischen Steinbruchs, in dem Teile der Decke abgefallen sind.
    Fotoquelle: WDR
  • An dieser Stelle des unterirdischen Steinbruchs sind Teile der Decke eingestürzt. Vergrößern
    An dieser Stelle des unterirdischen Steinbruchs sind Teile der Decke eingestürzt.
    Fotoquelle: WDR
Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Mo., 14.01.
05:45 - 06:15


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Manchmal ist der Boden, auf dem wir stehen, nicht so stabil wie vermutet. Vielerorts wimmelt es geradezu von Hohlräumen - ob natürlich oder menschengemacht: Wie kann es sein, dass sich solche Löcher plötzlich auftun und ganze Häuser verschlingen? Und wie kann man sich davor schützen? Um diesen Fragen buchstäblich auf den Grund zu gehen, tauchen die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug in den Pariser Untergrund ab. Er ist durchlöchert wie ein Schweizer Käse. Schon vor mehr als 2.000 Jahren bauten die Römer hier unter Tage Kalkstein ab - doch bald konnte der Boden der enormen Last der wachsenden Stadt nicht mehr standhalten und die Einstürze häuften sich. Unter Ludwig XVI. wurde deshalb im Jahr 1777 die weltweit erste Behörde zur Vorbeugung von Bergwerkschäden geschaffen. Ein Mitarbeiter dieser noch heute existierenden Behörde führt die "Xenius"-Moderatoren durch die labyrinthartigen Pariser Katakomben, zeigt einsturzgefährdete Bereiche, und demonstriert, wie Überwachungsmikrofone vor unmittelbar bevorstehenden Einstürzen warnen können.
Darüber hinaus zeigt "Xenius" die spektakulärsten Lochunfälle der Welt - Löcher, die mitten in Großstädten auftauchen oder irgendwo auf dem Land, ob in den USA, am Schwarzen Meer oder auch in Nordrhein-Westfalen: Tagesbrüche und Senklöcher tauchen überall überraschend auf. Aber wie entstehen sie überhaupt? Was kann man gegen sie tun? Und wie kann man sie vielleicht sogar vorhersagen?

Thema:

Löcher in der Erde - Warum Häuser plötzlich versinken

Manchmal ist der Boden, auf dem wir stehen, nicht so stabil wie vermutet. Vielerorts wimmelt es geradezu von Hohlräumen - ob natürlich oder menschengemacht: Wie kann es sein, dass sich solche Löcher plötzlich auftun und ganze Häuser verschlingen? Und wie kann man sich davor schützen? Um diesen Fragen buchstäblich auf den Grund zu gehen, tauchen die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug in den Pariser Untergrund ab. Er ist durchlöchert wie ein Schweizer Käse. Schon vor mehr als 2.000 Jahren bauten die Römer hier unter Tage Kalkstein ab - doch bald konnte der Boden der enormen Last der wachsenden Stadt nicht mehr standhalten und die Einstürze häuften sich. Unter Ludwig XVI. wurde deshalb im Jahr 1777 die weltweit erste Behörde zur Vorbeugung von Bergwerkschäden geschaffen. Ein Mitarbeiter dieser noch heute existierenden Behörde führt die "Xenius"-Moderatoren durch die labyrinthartigen Pariser Katakomben, zeigt einsturzgefährdete Bereiche, und demonstriert, wie Überwachungsmikrofone vor unmittelbar bevorstehenden Einstürzen warnen können. Darüber hinaus zeigt "Xenius" die spektakulärsten Lochunfälle der Welt - Löcher, die mitten in Großstädten auftauchen oder irgendwo auf dem Land, ob in den USA, am Schwarzen Meer oder auch in Nordrhein-Westfalen: Tagesbrüche und Senklöcher tauchen überall überraschend auf. Aber wie entstehen sie überhaupt? Was kann man gegen sie tun? Und wie kann man sie vielleicht sogar vorhersagen?



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Tiere gehören einfach dazu. Ob Schmusekatze oder Wachhund, ob gerettetes Eichhörnchen oder Meerschweinchen fürs Kind. Die neue Magazinsendung "Frei Schnauze" gibt Tipps zum Leben mit Tieren. Im Bild: Kopf eines Huhns mit Sendungslogo.

Frei Schnauze - Das Tiermagazin

Report | 19.01.2019 | 16:15 - 16:25 Uhr
3/501
Lesermeinung
arte Mit offenen Karten

Mit offenen Karten

Report | 19.01.2019 | 18:10 - 18:25 Uhr
5/502
Lesermeinung
NDR Das!

DAS!

Report | 19.01.2019 | 18:45 - 19:30 Uhr
3.23/5048
Lesermeinung
News
Thomas Loibl spielt leidenschaftlich Theater, doch eine Präsenz im Fernsehen sei "besser kommunizierbar" sagt er. "Da sprechen einen die Leute auch an. Die meisten wissen nicht, dass man in München oder Köln am Theater gespielt hat."

Thomas Loibl porträtiert in der Jan-Weiler-Verfilmung "Kühn hat zu tun" die deutsche Reihenhaus-Real…  Mehr

Als Pathologin Dr. Julia Löwe unterstützt Alina Levshin (links, hier mit Katy Karrenbauer) "Die Spezialisten" im ZDF.

Fünf Jahre nach ihrem Ausstieg aus dem "Tatort" spielt Alina Levshin wieder in einer Krimi-Reihe mit…  Mehr

Die Polizisten Süher Özlügül (Sophie Dal, links) und Henk Cassens (Maxim Mehmet) befragen die Friedhofsverwalterin Mina Wimmer (Franziska Wulf) zum Mord en einer Bestatterin.

Dem neuen Friesland-Krimi "Asche zu Asche" geht eines leider komplett ab: Spannung. So kann dann lei…  Mehr

Die 3sat-Reportage "Stars gegen Trump" begibt sich auf die Spuren des prominenten Widerstands.

Die Reportage "Stars gegen Trump – Wächst der Widerstand in NY?" begibt sich auf die Spuren der Anti…  Mehr

Publikum und Presse bejubeln Eddie (Taron Egerton, links) und seinen Trainer (Hugh Jackman).

Skispringen konnte "Eddie the Eagle" nicht so gut – zumindest im Vergleich mit den Profis. Dennoch f…  Mehr