Xenius

  • Was verrät der Tanzstil über unsere Persönlichkeit? Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard beobachten Tänzer hinter einer Schattenwand. Vergrößern
    Was verrät der Tanzstil über unsere Persönlichkeit? Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard beobachten Tänzer hinter einer Schattenwand.
    Fotoquelle: NDR
  • Gar nicht so einfach: Tanzlehrer Martin Schleifstein (Mi.) übt mit den "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg (li.) und Pierre Girard (re.) Cha-Cha-Cha. Vergrößern
    Gar nicht so einfach: Tanzlehrer Martin Schleifstein (Mi.) übt mit den "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg (li.) und Pierre Girard (re.) Cha-Cha-Cha.
    Fotoquelle: NDR
  • Tanzen soll gesund, intelligent und glücklich machen. Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard haben jedenfalls sichtlich Spaß. Vergrößern
    Tanzen soll gesund, intelligent und glücklich machen. Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard haben jedenfalls sichtlich Spaß.
    Fotoquelle: NDR
  • Warum tanzt der Mensch? Wissenschaftler vermuten: Tanzen steckt in unseren Genen. Vergrößern
    Warum tanzt der Mensch? Wissenschaftler vermuten: Tanzen steckt in unseren Genen.
    Fotoquelle: NDR
Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Do., 07.02.
16:45 - 17:10


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Ob ausgefeilte Schritte, Ekstase oder Freudentanz - von außen betrachtet, ist Tanzen ein eher merkwürdiges Verhalten, das es aber seit jeher in allen Kulturen gibt. Und das aus gutem Grund. Wissenschaftler sind mittlerweile überzeugt: Das Zappeln zur Musik ist vielmehr als nur fröhlicher Zeitvertreib. Tanzen macht gesund, glücklich und sogar intelligent, weiß Dong-Seon Chang, Neurowissenschaftler und selbst leidenschaftlicher Tänzer.
Dörthe und Pierre versuchen sich in einer Berliner Tanzschule am Cha-Cha-Cha - und trainieren so nebenbei ihre Gehirnzellen. Die komplizierten Drehungen und Schritte schulen nämlich nicht nur die Koordination und den Gleichgewichtssinn. Sie stimulieren auch das Wachstum bestimmter Hirnregionen. Außerdem erfahren die "Xenius"-Moderatoren vom Evolutionsbiologen Bernhard Fink, warum man den Partner fürs Leben am besten auf der Tanzfläche trifft.
Warum tanzt der Mensch? Wissenschaftler vermuten, dass Tanzen ein Nebenprodukt des aufrechten Gangs sei und sogar in unseren Genen steckt. Das beweist eine Studie mit Neugeborenen, denen Amsterdamer Wissenschaftler einen Rhythmus vorspielten, bei dem immer wieder ein oder zwei Schläge ausgelassen wurde. Die Hirnströme zeigten deutlich, dass die Babys den nächsten Beat regelrecht erwarteten. Menschen sind also die geborenen Tänzer! Aber das ist noch längst nicht alles: Tanzen hat auch heilende Kräfte. Eine Studie mit Parkinsonpatienten zeigt, dass das Zittern mit Hilfe von Tanztherapie gelindert werden kann.
Also, runter von der Couch und rauf auf die Tanzfläche!

Thema:

Tanzen - So gesund ist es

Ob ausgefeilte Schritte, Ekstase oder Freudentanz - von außen betrachtet, ist Tanzen ein eher merkwürdiges Verhalten, das es aber seit jeher in allen Kulturen gibt. Und das aus gutem Grund. Wissenschaftler sind mittlerweile überzeugt: Das Zappeln zur Musik ist vielmehr als nur fröhlicher Zeitvertreib. Tanzen macht gesund, glücklich und sogar intelligent, weiß Dong-Seon Chang, Neurowissenschaftler und selbst leidenschaftlicher Tänzer. Dörthe und Pierre versuchen sich in einer Berliner Tanzschule am Cha-Cha-Cha - und trainieren so nebenbei ihre Gehirnzellen. Die komplizierten Drehungen und Schritte schulen nämlich nicht nur die Koordination und den Gleichgewichtssinn. Sie stimulieren auch das Wachstum bestimmter Hirnregionen. Außerdem erfahren die "Xenius"-Moderatoren vom Evolutionsbiologen Bernhard Fink, warum man den Partner fürs Leben am besten auf der Tanzfläche trifft. Warum tanzt der Mensch? Wissenschaftler vermuten, dass Tanzen ein Nebenprodukt des aufrechten Gangs sei und sogar in unseren Genen steckt. Das beweist eine Studie mit Neugeborenen, denen Amsterdamer Wissenschaftler einen Rhythmus vorspielten, bei dem immer wieder ein oder zwei Schläge ausgelassen wurde. Die Hirnströme zeigten deutlich, dass die Babys den nächsten Beat regelrecht erwarteten. Menschen sind also die geborenen Tänzer! Aber das ist noch längst nicht alles: Tanzen hat auch heilende Kräfte. Eine Studie mit Parkinsonpatienten zeigt, dass das Zittern mit Hilfe von Tanztherapie gelindert werden kann. Also, runter von der Couch und rauf auf die Tanzfläche!



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

Echt

Report | 07.02.2019 | 02:35 - 03:05 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Brisant Classix

Brisant Classix

Report | 08.02.2019 | 18:10 - 18:54 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR selbstbestimmt! Das Magazin

selbstbestimmt! Das Magazin

Report | 10.02.2019 | 08:00 - 08:30 Uhr
2.99/504
Lesermeinung
News
Enttäuschung bei Bastian Yotta und Evelyn Burdecki. Ohne Sterne müssen sie zu den anderen zurückkehren.

Was ist denn da los? Wie alte Kumpels sitzen Bastian und Chris am Lagerfeuer und orakeln über den nä…  Mehr

Nach einem Candelight-Dinner kommen sich Andrej und Jenny näher.

Der frühere Basketball-Nationalspieler Andrej sucht in "Der Bachelor" seine Traumfrau. Mehr als 20 K…  Mehr

ZDF-Moderator York Polus und Handball-Experte Sören Christophersen würden bei einem Finale mit deutscher Beteiligung wieder zum Einsatz kommen.

Deutschland hat sich bei der Handball-WM 2019 als Gruppensieger für das Halbfinale qualifiziert. Doc…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Jürgen von der Lippe erhält den Ehrenpreis der Stifter beim Deutschen Fernsehpreis. Am 31. Januar wird er die Ehrung persönlich entgegennehmen.

Seit fast 40 Jahren bereichert Jürgen von der Lippe die deutsche TV-Landschaft. Beim Deutschen Ferns…  Mehr