Xenius

  • Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian erforschen die Welt der Quanten. Vergrößern
    Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian erforschen die Welt der Quanten.
    Fotoquelle: WDR
  • Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian zu Besuch in der Universität Innsbruck Vergrößern
    Die ""Xenius""-Moderatoren Emilie und Adrian zu Besuch in der Universität Innsbruck
    Fotoquelle: WDR
Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Online verfügbar von 09/02 bis 10/05, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
arte
Sa., 09.02.
07:40 - 08:05


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Abhörsichere Kommunikation, Hochleistungsrechner, die heutige Superrechner in den Schatten stellen, und zentimetergenaue GPS-Systeme. Was ist die neue Quantentechnik und warum ist um sie ein weltweiter Wettlauf entbrannt? Die Quantenrevolution beruht auf den Phänomenen der Quantenphysik. Und die kommen erst einmal ganz magisch daher: An zwei Orten gleichzeitig sein? Durch Wände gehen? Teleportation? Quanten können das. Die Quantenwelt ist ein wenig verrückt - aber das kann man nutzen. Zum Beispiel in Innsbruck. Dort stehen die leistungsstärksten Quantencomputer der Welt. Noch sind es erste Prototypen, aber hier arbeitet das Team um Professor Rainer Blatt an der Zukunft der Computer. Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug bekommen einen exklusiven Einblick in die Arbeit der Quantenphysiker und erfahren, was das neuartige Prinzip des Quantencomputers ist. Während der klassische Computer mit Bits rechnet, rechnet der Quantencomputer mit sogenannten Qubits. Er kann mit ihnen eine gigantische Zahl an Rechenoperationen gleichzeitig durchführen. Professor Christof Wunderlich von der Universität Siegen erklärt anschaulich, wie das genau funktioniert. Und zeigt, wie er mit seiner Arbeitsgruppe an einer Miniaturisierung der Technik arbeitet. In Wien sind wir schließlich Zeuge der ersten Versuche, absolut abhörsichere Kommunikation über Kontinente hinweg aufzubauen. Denn die Volksrepublik China hat im August 2016 den weltweit ersten Quantensatelliten in den Orbit geschossen. Sein Name: "Micius". Seine Mission: Unsere digitale Kommunikation revolutionieren. Partner bei dieser Weltpremiere sind der Wiener Professor Anton Zeilinger und sein Team. Wird das Experiment gelingen?

Thema:

Die Quantenrevolution - Wie sie unsere digitale Welt verändert

Abhörsichere Kommunikation, Hochleistungsrechner, die heutige Superrechner in den Schatten stellen, und zentimetergenaue GPS-Systeme. Was ist die neue Quantentechnik und warum ist um sie ein weltweiter Wettlauf entbrannt? Die Quantenrevolution beruht auf den Phänomenen der Quantenphysik. Und die kommen erst einmal ganz magisch daher: An zwei Orten gleichzeitig sein? Durch Wände gehen? Teleportation? Quanten können das. Die Quantenwelt ist ein wenig verrückt - aber das kann man nutzen. Zum Beispiel in Innsbruck. Dort stehen die leistungsstärksten Quantencomputer der Welt. Noch sind es erste Prototypen, aber hier arbeitet das Team um Professor Rainer Blatt an der Zukunft der Computer. Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug bekommen einen exklusiven Einblick in die Arbeit der Quantenphysiker und erfahren, was das neuartige Prinzip des Quantencomputers ist. Während der klassische Computer mit Bits rechnet, rechnet der Quantencomputer mit sogenannten Qubits. Er kann mit ihnen eine gigantische Zahl an Rechenoperationen gleichzeitig durchführen. Professor Christof Wunderlich von der Universität Siegen erklärt anschaulich, wie das genau funktioniert. Und zeigt, wie er mit seiner Arbeitsgruppe an einer Miniaturisierung der Technik arbeitet. In Wien sind wir schließlich Zeuge der ersten Versuche, absolut abhörsichere Kommunikation über Kontinente hinweg aufzubauen. Denn die Volksrepublik China hat im August 2016 den weltweit ersten Quantensatelliten in den Orbit geschossen. Sein Name: "Micius". Seine Mission: Unsere digitale Kommunikation revolutionieren. Partner bei dieser Weltpremiere sind der Wiener Professor Anton Zeilinger und sein Team. Wird das Experiment gelingen?



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

Echt

Report | 06.02.2019 | 21:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Brisant Classix

Brisant Classix

Report | 08.02.2019 | 18:10 - 18:54 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR selbstbestimmt! Das Magazin

selbstbestimmt! Das Magazin

Report | 10.02.2019 | 08:00 - 08:30 Uhr
2.99/504
Lesermeinung
News
Julius Weckauf als Hape Kerkeling: "Der Junge muss an die frische Luft" ist nach nur drei Wochen der erfolgreichste Film des Jahres 2018.

Hape Kerkelings autobiographischer Roman "Der Junge muss an die frische Luft" stürmte die Bestseller…  Mehr

Kuscheleinheiten und verliebte Blicke: Das Einzeldate zwischen Andrej und Eva in einer Wellness-Oase verläuft ganz nach dem Geschmack der beiden.

RTL macht es "Bachelor" Andrej Mangold nicht leicht. Während er langsam aussiebt, schickt der Sender…  Mehr

Ein ungleiches, aber höchst erfolgreiches Team: der Österreicher Peter Palfinger (Florian Teichtmeister, links) und der Bayer Hubert Mur (Michael Fitz).

Fall Nummer drei von Palfinger und Mur bietet klassische Krimi-Unterhaltung – leider plätschert der …  Mehr

Hanni Lévy (Alice Dwyer) färbt sich dem arischen Vorbild entsprechend ihre Haare blond.

Das mitreißende Doku-Drama erzählt die Geschichte von vier jüdischen Jugendlichen, die während der N…  Mehr

Wieder vereint: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch, links) und Dr. John Watson (Martin Freeman) sind ein unschlagbares Team.

Nach seiner fingierten Ermordung kehrt Sherlock Holmes von den Scheintoten zurück. Auch bei 3sat ist…  Mehr