Xenius

Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Online verfügbar von 23/07 bis 30/07, Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
Altersfreigabe
16+
arte
Di., 23.07.
06:40 - 07:05


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Windkraft umgibt uns überall - ob als milde Brise oder kräftiger Sturm. Aber wie können wir diese Energie optimal nutzen? Und gibt es in Zukunft vielleicht Alternativen zu Windrädern? Die "Xenius"-Moderatoren treffen an der TU Delft in den Niederlanden Wissenschaftler, die mit Flugdrachen Energie erzeugen können. Die "Xenius"-Moderatoren lassen gemeinsam mit Dr. Roland Schmehl und seiner Forschungsgruppe die speziellen Flugdrachen fliegen. Sie sind leiser als Windräder und flexibler einsetzbar. In Zukunft könnten sie ausreichend Strom für Hunderte von Einfamilienhäusern produzieren. Wie der Flugdrache Energie erzeugt und warum er dafür eine Acht fliegen muss, das erfahren die "Xenius"-Moderatoren auf einem stillgelegten Flugplatz in Valkenburg. Klassische Windräder sind zwar deutlich zuverlässiger als die Drachen, aber viele Menschen fühlen sich durch sie gestört. Vier Wissenschaftler beziehen Stellung zu den zentralen Kritikpunkten wie Lärm und getöteten Vögeln. "Xenius" zeigt auch, was die Windräder eigentlich so laut macht: Hörbaren Lärm verursachen nämlich vor allem die Flügel beziehungsweise die Hinterkanten der Rotoren. Wissenschaftler der Universität Siegen forschen deshalb an einer Technik, um Windräder leiser zu machen: Sie kleben kleine Zacken aus Blech oder Stahl an die Hinterkanten. Aber funktioniert das wirklich? Eine weitere Herausforderung ist die Speicherung von Windenergie - denn Wind weht nicht konstant. Überschüssige Energie muss deshalb zwischengespeichert werden. Bisher passiert das meist in Pumpspeicherkraftwerken. Das Fraunhofer IWES in Kassel hat sich etwas Neues einfallen lassen: Hier wird Energie in einer riesigen Betonkugel unter Wasser gespeichert. Auch im Leventina-Tal im Südosten der Schweiz wird an einer neuen Speichertechnologie geforscht. Hier werden alte Stollen als Wärmespeicher umfunktioniert. Sind diese Technologien besser als die herkömmlichen Pumpspeicher?

Thema:

Windkraft: Wie wir sie besser nutzen können

Windkraft umgibt uns überall - ob als milde Brise oder kräftiger Sturm. Aber wie können wir diese Energie optimal nutzen? Und gibt es in Zukunft vielleicht Alternativen zu Windrädern? Die "Xenius"-Moderatoren treffen an der TU Delft in den Niederlanden Wissenschaftler, die mit Flugdrachen Energie erzeugen können. Die "Xenius"-Moderatoren lassen gemeinsam mit Dr. Roland Schmehl und seiner Forschungsgruppe die speziellen Flugdrachen fliegen. Sie sind leiser als Windräder und flexibler einsetzbar. In Zukunft könnten sie ausreichend Strom für Hunderte von Einfamilienhäusern produzieren. Wie der Flugdrache Energie erzeugt und warum er dafür eine Acht fliegen muss, das erfahren die "Xenius"-Moderatoren auf einem stillgelegten Flugplatz in Valkenburg. Klassische Windräder sind zwar deutlich zuverlässiger als die Drachen, aber viele Menschen fühlen sich durch sie gestört. Vier Wissenschaftler beziehen Stellung zu den zentralen Kritikpunkten wie Lärm und getöteten Vögeln. "Xenius" zeigt auch, was die Windräder eigentlich so laut macht: Hörbaren Lärm verursachen nämlich vor allem die Flügel beziehungsweise die Hinterkanten der Rotoren. Wissenschaftler der Universität Siegen forschen deshalb an einer Technik, um Windräder leiser zu machen: Sie kleben kleine Zacken aus Blech oder Stahl an die Hinterkanten. Aber funktioniert das wirklich? Eine weitere Herausforderung ist die Speicherung von Windenergie - denn Wind weht nicht konstant. Überschüssige Energie muss deshalb zwischengespeichert werden. Bisher passiert das meist in Pumpspeicherkraftwerken. Das Fraunhofer IWES in Kassel hat sich etwas Neues einfallen lassen: Hier wird Energie in einer riesigen Betonkugel unter Wasser gespeichert. Auch im Leventina-Tal im Südosten der Schweiz wird an einer neuen Speichertechnologie geforscht. Hier werden alte Stollen als Wärmespeicher umfunktioniert. Sind diese Technologien besser als die herkömmlichen Pumpspeicher?



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SAT.1 akte 20.19 Spezial

akte 20.19 Spezial - Promi Big Brother

Report | 22.08.2019 | 00:40 - 01:35 Uhr
2.83/506
Lesermeinung
NDR Weltbilder

Weltbilder

Report | 22.08.2019 | 01:40 - 02:10 Uhr
3/502
Lesermeinung
ZDF Sendungslogo "Frontal 21".

Frontal 21

Report | 22.08.2019 | 03:15 - 04:00 Uhr
3.46/5037
Lesermeinung
News
Gerda Lewis, die 2019 bei RTL als "Bachelorette" die Rosen verteilt, verdient ihr Geld als Fitnessmodel und Influencerin,

Die neue "Bachelorette" Gerda Lewis sucht den Mann fürs Leben. Wer ist weiter, wer geht bei der Nach…  Mehr

Der todsichere Coup entwickelt sich für Andy (Markus Knüfken, l.) und Keek (Oliver Korittke) zu einem Fiasko.

Der Ruhrpott-Kultfilm "Bang Boom Bang" feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Tele 5 ehrt …  Mehr

Turbulente Tragikomödie: Renate (Michaela May) und Kurt (Michael Gwisdek) finden wieder zusammen – und entdecken, was im Leben wirklich zählt.

Michaela May ist seit 1974 im TV-Geschäft. Jetzt ist die 67-Jährige in der Tragikomödie "So einfach …  Mehr

Die erste Staffel von "Bachelor in Paradise" verhalf vor allem Dschungelkönigin Evelyn Burdecki zu Berühmtheit. Diese Kandidaten wollen 2019 den Partner fürs Leben finden – oder etwas Ruhm abgreifen.

2019 läuft die zweite Staffel der RTL-Datingshow "Bachelor in Paradise" und immer mehr Infos werden …  Mehr

Serkan scheiterte bei der "Bachelorette" 2019 kurz vor den Homedates. Nun versucht er sein Glück bei "Bachelor in Paradise".

Raus bei der "Bachelorette", rein ins Paradies: Auch Serkan Yavuz bekommt erst einen Korb von Gerda …  Mehr