Xenius

  • ""Xenius""-Moderatorin Dörthe hat für ihren Kollegen Pierre einen Mini-Supermarkt gebaut, um Marketingstricks an ihm zu testen. Vergrößern
    ""Xenius""-Moderatorin Dörthe hat für ihren Kollegen Pierre einen Mini-Supermarkt gebaut, um Marketingstricks an ihm zu testen.
    Fotoquelle: NDR
  • Shoppen für die Wissenschaft: Während ""Xenius""-Moderator Pierre einkauft, misst die coole Brille seine Augenbewegungen. Vergrößern
    Shoppen für die Wissenschaft: Während ""Xenius""-Moderator Pierre einkauft, misst die coole Brille seine Augenbewegungen.
    Fotoquelle: NDR
  • Neuromarketing-Experte Caspar Krampe (li.) zeigt den ""Xenius""-Moderatoren Dörthe und Pierre, was bei Kaufentscheidungen im Gehirn passiert. Vergrößern
    Neuromarketing-Experte Caspar Krampe (li.) zeigt den ""Xenius""-Moderatoren Dörthe und Pierre, was bei Kaufentscheidungen im Gehirn passiert.
    Fotoquelle: NDR
Report, Infomagazin
Xenius

Infos
Mehr zu den einzelnen Themen unter: www.arte.tv/xenius
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
16+
arte
Mi., 14.08.
06:40 - 07:10


Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Wir shoppen gerne. Einkaufen ist für die meisten von uns kaum noch lästige Bedarfsdeckung, sondern eher lustvolle Freizeitaktivität. Und ob jung oder alt: Kaufentscheidungen werden eher aus einem Bauchgefühl heraus getroffen als rational und analytisch. Kein Wunder: Laut Psychologen werden im Kaufrausch die gleichen Glückshormone freigesetzt wie beim Drogenkonsum. Dieses Wissen machen sich Marketing- und Verkaufsexperten zunutze: Werbung, Ladenausstattung und Verpackung werden so gestaltet, dass sie ganz gezielt die Emotionen der Kunden ansprechen. Und das so subtil, dass die es meist gar nicht merken. Ansprechende Musik im Einkaufszentrum, ein angenehmer Duft im Geschäft - und schon steigt unsere Kaufbereitschaft. Je weniger offensichtlich die Werbemaßnahme, desto größer offenbar ihr potenzieller Erfolg. Ein aktueller Marketingtrend scheint das zu bestätigen: sogenannte Influencer, junge Internetberühmtheiten, preisen in sozialen Netzwerken ihre Lieblingsprodukte an. Ihre Botschaften kommen so gar nicht wie Werbung daher. Sie sollen möglichst authentisch wirken, fast wie Tipps von guten Freunden. Wie genau wir beim Kaufen gesteuert werden, erfahren die "Xenius"-Moderatoren in Berlin. Zusammen mit dem Neuromarketing-Experten Caspar Krampe schickt Dörthe Eickelberg ihren Kollegen Pierre Girard auf Einkaufstour für ein gemeinsames Frühstück. Und natürlich landet viel mehr in Pierres Korb, als ursprünglich geplant. Woran liegt das? Warum ist es so schwer, dem Warenangebot zu widerstehen? Ein Blick in Pierres Unterbewusstsein verrät es.

Thema:

Kaufrausch - Wie wir beim Einkaufen gesteuert werden

Wir shoppen gerne. Einkaufen ist für die meisten von uns kaum noch lästige Bedarfsdeckung, sondern eher lustvolle Freizeitaktivität. Und ob jung oder alt: Kaufentscheidungen werden eher aus einem Bauchgefühl heraus getroffen als rational und analytisch. Kein Wunder: Laut Psychologen werden im Kaufrausch die gleichen Glückshormone freigesetzt wie beim Drogenkonsum. Dieses Wissen machen sich Marketing- und Verkaufsexperten zunutze: Werbung, Ladenausstattung und Verpackung werden so gestaltet, dass sie ganz gezielt die Emotionen der Kunden ansprechen. Und das so subtil, dass die es meist gar nicht merken. Ansprechende Musik im Einkaufszentrum, ein angenehmer Duft im Geschäft - und schon steigt unsere Kaufbereitschaft. Je weniger offensichtlich die Werbemaßnahme, desto größer offenbar ihr potenzieller Erfolg. Ein aktueller Marketingtrend scheint das zu bestätigen: sogenannte Influencer, junge Internetberühmtheiten, preisen in sozialen Netzwerken ihre Lieblingsprodukte an. Ihre Botschaften kommen so gar nicht wie Werbung daher. Sie sollen möglichst authentisch wirken, fast wie Tipps von guten Freunden. Wie genau wir beim Kaufen gesteuert werden, erfahren die "Xenius"-Moderatoren in Berlin. Zusammen mit dem Neuromarketing-Experten Caspar Krampe schickt Dörthe Eickelberg ihren Kollegen Pierre Girard auf Einkaufstour für ein gemeinsames Frühstück. Und natürlich landet viel mehr in Pierres Korb, als ursprünglich geplant. Woran liegt das? Warum ist es so schwer, dem Warenangebot zu widerstehen? Ein Blick in Pierres Unterbewusstsein verrät es.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Die Ratgeber

Die Ratgeber

Report | 21.08.2019 | 08:40 - 09:10 Uhr
3/502
Lesermeinung
ARD Logo

Live nach Neun

Report | 21.08.2019 | 09:05 - 09:55 Uhr
3.89/509
Lesermeinung
ZDF Logo: "Volle Kanne - Service täglich".

Volle Kanne - Service täglich

Report | 21.08.2019 | 09:05 - 10:30 Uhr (noch 21 Min.)
3.17/5072
Lesermeinung
News
Schriftsteller Daniel Mantovani (Oscar Martínez), der auf dem Gipfel seines Erfolgs steht, erhält den Literaturnobelpreis.

Ein argentinischer Schrifsteller gewinnt den Nobelpreis für Literatur. In seinem Heimatdorf will er …  Mehr

Schlechte Stimmung nach dem Spiel "Reinen Wein einschenken": Willi geht auf Sabrina und Thomas los.

Im "Sommerhaus der Stars" fliegen auch in diesem Jahr ordentlich die Fetzen. Wer sorgt für die größt…  Mehr

Daniel Craig kehrt Anfang April 2020 in "No Time to Die" als James Bond auf die Kinoleinwand zurück.

In seinem möglicherweise letzten Einsatz als James Bond hat Daniel Craig offensichtlich "No Time to …  Mehr

Gleich am ersten Arbeitstag macht Judith (Ursula Strauss), die Neue auf dem Gesundheitsamt Hannover, Bekanntschaft mit dem Büro-Macho Volker Lehmann (Hannes Jaenicke).

Volker ist der Büro-Macho. Aber ist er auch ein Vergewaltiger? "Meine fremde Freundin" ist eine sehe…  Mehr

Flula wer? Flula Borg aus Erlangen erklärt den Amerikanern seit Jahren die deutsche Sprache - und hat so nun eine Rolle in "Suicide Squad 2" an Land gezogen.

In den USA ist Flula Borg bekannter als in seiner deutschen Heimat. Nun wird er zum wiederholten Mal…  Mehr