Yehudi Menuhin und Herbert von Karajan

  • Yehudi Menuhin im Jahr 1987 Vergrößern
    Yehudi Menuhin im Jahr 1987
    Fotoquelle: WDR
  • Anlässlich des 80. Geburtstags von Stéphane Grappelli spielt Geigenlegende Yehudi Menuhin am 26. Januar 1988 im Londoner Barbican Centre. Vergrößern
    Anlässlich des 80. Geburtstags von Stéphane Grappelli spielt Geigenlegende Yehudi Menuhin am 26. Januar 1988 im Londoner Barbican Centre.
    Fotoquelle: WDR
  • Der US-amerikanische Geigenvirtuose Yehudi Menuhin bei einem Auftritt im März 1979 Vergrößern
    Der US-amerikanische Geigenvirtuose Yehudi Menuhin bei einem Auftritt im März 1979
    Fotoquelle: WDR
  • Yehudi Menuhin bei einem Auftritt im Jahr 1969 in der Royal Festival Hall in London Vergrößern
    Yehudi Menuhin bei einem Auftritt im Jahr 1969 in der Royal Festival Hall in London
    Fotoquelle: WDR
  • Der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin während eines Konzerts mit dem erweiterten Zürcher Kammerorchester am 30. März 1963 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt-Höchst Vergrößern
    Der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin während eines Konzerts mit dem erweiterten Zürcher Kammerorchester am 30. März 1963 in der Jahrhunderthalle in Frankfurt-Höchst
    Fotoquelle: WDR
Musik, Klassische Musik
Yehudi Menuhin und Herbert von Karajan

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1966
arte
Do., 13.12.
05:00 - 05:45
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 A-Dur KV 219


Herbert von Karajan, dessen Technikbegeisterung ihn in den 80er Jahren zu einer Schlüsselfigur bei der Etablierung des CD-Standards machte, war wie kein anderer Dirigent seiner Zeit vom Potenzial audiovisueller Medien bei der Verbreitung klassischer Musik überzeugt. Sein Bestreben, das eigene Repertoire auch mittels bildlicher Medien festzuhalten, entwickelte sich bereits in den späten 50er Jahren und gipfelte 1982 in der Gründung seiner eigenen Produktionsfirma Telemondial.
Am Anfang dieser Entwicklung stand die Zusammenarbeit mit einem Filmemacher, der als Regisseur dieselbe Kompetenz und Bedeutung besaß wie Karajan als Dirigent: Henri-Georges Clouzot, der "französische Hitchcock". Karajan trat Mitte der 60er Jahre auf der Suche nach einem geeigneten Regisseur an Clouzot heran, nachdem er dessen Dokumentation über Picasso ("Le Mystère Picasso", 1955) gesehen hatte.
Die beiden Ausnahmekünstler Herbert von Karajan und Henri-Georges Clouzot verstanden es meisterhaft, die Dramaturgie einer musikalischen Partitur in eine adäquate Filmsprache zu übersetzen. Aufgrund des filmischen Ideenreichtums und der inszenatorischen Qualität avancierten die fünf Konzertfilme, die Karajan und Clouzot gemeinsam realisierten, zu Klassikern ihres Genres.
Schon das erste Werk von Karajan und Clouzot, Mozarts Violinkonzert Nr. 5, bei Kerzenschein im Ambiente eines Barocksalons gedreht, setzte für die Verfilmung klassischer Musik neue Maßstäbe. Zugleich ist dieser Mozart-Film auch deshalb ein besonderes historisches Dokument, weil er das einzige Zeugnis der Zusammenarbeit von Herbert von Karajan und Yehudi Menuhin ist.
Mozarts letztes Konzert in A-Dur ist das beliebteste und meistgespielte von Mozarts Violinkonzerten. Es besticht durch das herrliche Adagio-Thema, das im Kopfsatz vom Solisten eingeführt wird, und durch das mitreißende "Allegro alla turca" im abschließenden Rondo.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte In der gotischen Kathedrale von Saint-Omer interpretieren der Kammerchor Accentus und das Insula Orchestra unter der Leitung von Laurence Equilbey das ""Agnus Dei"" aus Mozarts Krönungsmesse und das ""Laudate Dominum"" aus den ""Vesperae solennes de Confessore".

Mozart - Von Gottes Gnaden

Musik | 14.12.2018 | 05:00 - 06:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frank Plasberg moderiert die Talkshow "Hart aber fair".

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"4 Blocks" geht in die dritte Staffel: Hauptermittler Kutscha (Oliver Masucci, links) will Toni (Kida Khodr Ramadan) endlich dingfest machen.

"4 Blocks" bekommt eine dritte und finale Staffel: Das deutsche Gangster-Epos um einen arabischen Ma…  Mehr

"Der lustige Axel war nicht gefragt, es hieß eher: Halt die Schnauze, ich will was lernen!", sagt Axel Prahl über seine Abitur-Zeit.

In der ZDF-Komödie "Extraklasse" spielt Axel Prahl einen Lehrer. Warum der Beruf im rechten Leben tr…  Mehr

Ed Sheeran könnte demnächst einen Gastauftritt in "Star Wars" haben.

Von Westeros zum Sternenkrieg: Die Gerüchte verdichten sich, dass Ed Sheeran einen Gastauftritt in "…  Mehr

Amy Adams spielte Lois Lane dreimal. Fortsetzung folgt?

In "Justice League" spielte Amy Adams Reporterin Lois Lane zum dritten Mal. Und auch zum letzten?  Mehr