ZDF-History

  • Ein König, der für die Liebe ein Weltreich aufgab: Edward VIII. von England mit seiner Frau Wallis Simpson. Neue Dokumente belegen: Der Ex-Monarch wollte zurück auf den Thron - mithilfe der Nazis. Vergrößern
    Ein König, der für die Liebe ein Weltreich aufgab: Edward VIII. von England mit seiner Frau Wallis Simpson. Neue Dokumente belegen: Der Ex-Monarch wollte zurück auf den Thron - mithilfe der Nazis.
    Fotoquelle: ZDF/michael ochs archives
  • Für die Liebe verzichtete König Edward VIII auf ein ganzes Weltreich. Doch neue Dokumente belegen: Er wollte zurück auf den Thron, mit Hilfe der Nazis. Seine Frau Wallis Simpson spielte dabei eine unrühmliche Rolle. Vergrößern
    Für die Liebe verzichtete König Edward VIII auf ein ganzes Weltreich. Doch neue Dokumente belegen: Er wollte zurück auf den Thron, mit Hilfe der Nazis. Seine Frau Wallis Simpson spielte dabei eine unrühmliche Rolle.
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Oster
  • Für die Liebe verzichtete König Edward VIII auf ein ganzes Weltreich. Doch neue Dokumente belegen: Er wollte zurück auf den Thron, mit Hilfe der Nazis. Seine Frau Wallis Simpson spielte dabei eine unrühmliche Rolle. Vergrößern
    Für die Liebe verzichtete König Edward VIII auf ein ganzes Weltreich. Doch neue Dokumente belegen: Er wollte zurück auf den Thron, mit Hilfe der Nazis. Seine Frau Wallis Simpson spielte dabei eine unrühmliche Rolle.
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Oster
  • Für die Liebe verzichtete König Edward VIII. auf ein ganzes Weltreich. Doch neue Dokumente belegen: Er wollte zurück auf den Thron, mithilfe der Nazis. Seine Frau Wallis Simpson spielte dabei eine unrühmliche Rolle. Vergrößern
    Für die Liebe verzichtete König Edward VIII. auf ein ganzes Weltreich. Doch neue Dokumente belegen: Er wollte zurück auf den Thron, mithilfe der Nazis. Seine Frau Wallis Simpson spielte dabei eine unrühmliche Rolle.
    Fotoquelle: ZDF/Andrea Oster
  • Logo "ZDF-History". Vergrößern
    Logo "ZDF-History".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Zeitgeschichte
ZDF-History

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Mo., 13.08.
04:00 - 04:45
Die Royals und die Nazis


Englands Krone gilt als Symbol des Widerstands gegen die Nazis. Doch neue Dokumente belegen: Der abgedankte König Edward VIII. wollte zurück auf den Thron - mit Hitlers Hilfe. Doch war der Ex-König wirklich bereit, Hochverrat zu begehen, um Englands Krone zurückzuerhalten? Welche Rolle spielte Edwards Frau Wallis Simpson in diesem Spiel um Liebe und Macht? Im Sommer 2016 veröffentlichte die "Sun" ein 17-Sekunden-Video, das die Welt schockierte: Die junge "Queen Mum", Gattin von König Georg VI., übte Anfang der 30er Jahre mit ihren Töchtern Elizabeth und Margaret den "Hitlergruß". Angeleitet wurde sie dabei vom Prince of Wales, dem späteren König Edward VIII. Nur ein unbedachter Scherz? Oder entspricht diese Geste womöglich der damaligen politischen Gesinnung? Immer wieder gelangen Hinweise auf die bis heute gern verschwiegene Sympathie der Windsors für das NS-Regime an die Öffentlichkeit. In einem Auktionshaus ist ein Album mit bislang unbekannten Fotos Edwards VIII. in Nazi-Deutschland aufgetaucht, die den abgedankten König wiederholt mit Hitlergruß zeigen. Jüngste Dokumentenfunde nähren den Verdacht, Edward könnte im Sommer 1940 kriegsrelevante Geheim-Informationen an das NS-Regime weitergeleitet haben, um als Gegenleistung mithilfe der Nazis wieder Britanniens Thron zu besteigen. Der Film belegt anhand von Foto-, Film- und Textdokumenten die Sympathie der damaligen Royals - sowie führender britischer Aristokraten - für den Faschismus, insbesondere den Nationalsozialismus. Dabei untersucht der Film die Rolle Edwards, der offen mit der NS-Regierung sympathisiert und möglicherweise mit dem Gedanken des Landesverrats gespielt hat. Treibende Kraft war dabei insbesondere seine Ehefrau Wallis Simpson, für die Edward 1936 als König abdankte. Die bürgerliche Amerikanerin, zweifach geschieden und von zweifelhaftem Ruf, wurde von der Royal Family entschieden abgelehnt. Doch mit der Rolle einer abgeschobenen Herzogin wollte sie sich nicht zufriedengeben - und brachte Edward mit nationalsozialistischen Kreisen in Kontakt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Die 17-jährige deutsche Sängerin Nicole Hohloch gewinnt mit ihrem Lied "Ein bisschen Frieden" den Europäischen Schlagerwettbewerb Grand Prix d'Eurovison de la Chanson in Harrogate, Großbritannien (Archivfoto vom 24.04.1982).

Ein bisschen Frieden - 1982

Report | 24.08.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Das Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein forderte 70 Todesopfer, über 1000 Menschen wurden verletzt. Am 28. August 2018 jährt sich die Ramstein-Katastrophe vom 30. Mal.

ZDF-History - Die Akte Ramstein

Report | 26.08.2018 | 23:30 - 00:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Weitere Fotos auf Anfrage.

Mekka 1979 - Urknall des Terrors?

Report | 27.08.2018 | 22:45 - 00:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Moderator Kai Pflaume und die Teamkapitäne Bernd Hoëcker und Elton.

Die ARD-Quizshow "Wer weiß denn sowas?" macht derzeit Pause. Doch die Fans können beruhigt sein: Kai…  Mehr

Moderator Matthias Killing auf "Fort Boyard". Vier neue Folgen des atlantischen Spielshow-Dinos laufen bei SAT.1 ab Mittwoch, 5. September, 20.15 Uhr.

"Fort Boyard" ist der erfolgreichste Show-Export Frankreichs. Im September bringt SAT.1 die Abenteue…  Mehr

Martina Hill irritierte mit ihren "Knallerfrauen"-Sketchen derart, dass man ihre vier Staffeln des Programms getrost als eine der besten deutschen Comedy-Formate aller Zeiten bezeichnen darf. Nun "darf" sie auf die große Showbühne unter eigenem Namen.

Ihre Kult-Comedy "Knallerfrauen", von der zwischen 2011 und 2015 vier Staffeln bei SAT.1 liefen, ist…  Mehr

Eine Szene aus dem neuen Intro von "DuckTales".

Bislang gab es die Neuauflage der Zeichentrickserie "DuckTales" nur im Pay-TV zu sehen. Nun startet …  Mehr

ZDF-Moderatorin Dunja Hayali hat sich zu Vorwürfen geäußert, sie habe ihre journalistische Pflicht vernachlässigt.

Vergangene Woche berichtete das Medienmagazin "Zapp" über Auftritte von Dunja Hayali als Moderatorin…  Mehr