ZDF-History

  • Bei dem Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein am 28. August 1988 sterben 70 Menschen, über 1000 werden verletzt. Vergrößern
    Bei dem Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein am 28. August 1988 sterben 70 Menschen, über 1000 werden verletzt.
    Fotoquelle: ZDF/restart productions / Al
  • "Die haben offensichtlich gedacht, da kann überhaupt nichts passieren." Rudolf Scharping war zum Zeitpunkt des Flugunglücks von Ramstein Oppositionspolitiker im rheinland-pfälzischen Landtag und klar gegen die Durchführung derartiger Flugtage. Vergrößern
    "Die haben offensichtlich gedacht, da kann überhaupt nichts passieren." Rudolf Scharping war zum Zeitpunkt des Flugunglücks von Ramstein Oppositionspolitiker im rheinland-pfälzischen Landtag und klar gegen die Durchführung derartiger Flugtage.
    Fotoquelle: ZDF/restart productions / Al
  • "Die Zuständigkeit von Ramstein lag eindeutig und liegt auch bis heute natürlich bei den Amerikanern." Bernhard Vogel, der damalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz sieht die Verantwortung für das Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein nicht bei der Landesregierung. Vergrößern
    "Die Zuständigkeit von Ramstein lag eindeutig und liegt auch bis heute natürlich bei den Amerikanern." Bernhard Vogel, der damalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz sieht die Verantwortung für das Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein nicht bei der Landesregierung.
    Fotoquelle: ZDF/restart productions / Al
  • 1989 erscheint der abschließende Untersuchungsbericht der Bundesregierung zum Flugunglück von Ramstein. Er soll Antworten liefern, auf die entscheidenden Fragen: Hätte das Unglück verhindert werden können? Wurden geltende Bestimmungen eingehalten? Wer trägt die Verantwortung für das Unglück? Vergrößern
    1989 erscheint der abschließende Untersuchungsbericht der Bundesregierung zum Flugunglück von Ramstein. Er soll Antworten liefern, auf die entscheidenden Fragen: Hätte das Unglück verhindert werden können? Wurden geltende Bestimmungen eingehalten? Wer trägt die Verantwortung für das Unglück?
    Fotoquelle: ZDF/restart productions / Al
  • Das Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein forderte 70 Todesopfer, über 1000 Menschen wurden verletzt. Am 28. August 2018 jährt sich die Ramstein-Katastrophe vom 30. Mal. Vergrößern
    Das Flugunglück auf der US-Airbase Ramstein forderte 70 Todesopfer, über 1000 Menschen wurden verletzt. Am 28. August 2018 jährt sich die Ramstein-Katastrophe vom 30. Mal.
    Fotoquelle: ZDF/fueger, martin
  • Logo "ZDF-History". Vergrößern
    Logo "ZDF-History".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Zeitgeschichte
ZDF-History

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Mo., 27.08.
03:20 - 04:05
Die Akte Ramstein


August 1988: Bei einer Flugschau auf der US-Militärbasis Ramstein stürzen drei Flugzeuge vom Himmel. 70 Menschen sterben. Hätte das Unglück verhindert werden können? Der abschließende Untersuchungsbericht der Bundesregierung zum Flugzeugunglück von Ramstein erscheint ein Jahr später. Doch viele entscheidende Fragen lässt er unbeantwortet. "ZDF-History" macht sich auf die Suche nach Antworten und öffnet die "Akte Ramstein". Die Dokumentation rekonstruiert den Ablauf der Katastrophe und blickt auf entscheidende Momente der Generalprobe zur Flugschau, den Unfall und die folgenden Rettungsmaßnahmen. Zeitzeugen aus Politik, Flugverkehr, Katastrophenschutz, Medizin und Militär decken dabei gravierende Sicherheits- und Planungsmängel auf. Wurden sie den Zuschauern der Flugschau zum Verhängnis?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

MDR Zeitreise

Report | 26.09.2018 | 02:10 - 02:38 Uhr
3/501
Lesermeinung
HR Der "Kremlflieger" Mathias Rust aus Wedel bei Hamburg landete am 28. Mai 1987 mit seiner Cessna 172 in der Nähe des Roten Platzes in Moskau. Die Welt war um eine Sensation reicher und die Supermacht Sowjetunion mit ihrer als unüberwindbar geltenden Luftabwehr blamiert. Die Cessna 172 überquert die Grenze (nachgestellte Szene).

Der Kremlflieger - Mathias Rust und die Landung auf dem Roten Platz

Report | 28.09.2018 | 00:00 - 00:45 Uhr
5/501
Lesermeinung
WDR Menschen demonstrieren am 16.05.1987 in der Innenstadt von Berlin gegen die Volkszählung.

Hinterm Horizont geht es weiter - 1987

Report | 28.09.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
TV-Regisseur Kai Tilgen blickt in seinem Buch "Wie ich mir meinen Platz in der Fernsehhölle verdient habe" hinter die Kulissen des Fernsehgeschäfts.

Ein TV-Regisseur verrät in seinem Buch, wie es hinter den Kulissen von Casting-Shows wie "DSDS" zuge…  Mehr

Lars Steinhöfel (links) und Dominik Schmitt sind seit einem Jahr ein Paar.

"Unter uns"-Fans kennen Lars Steinhöfel als "Easy". Nun hat der Schauspieler bei Instagram sein priv…  Mehr

Popo-Wackeln bei "Die Höhle der Löwen": Mit "TwerXout" möchten Kristina Markstetter und Rimma Banina einen neuen Fitnesstrend schaffen.

Mit einer ungewöhnlichen Geschäftsidee wollen zwei Gründerinnen die "Löwen" zu einer Investition ver…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Mel Gibson dreht einen Westernklassiker neu.

Der Western "The Wild Bunch" war im Original ziemlich brutal und wurde wegen der exzessiven Gewaltda…  Mehr