ZDF-History

  • Kaiser Maximilian I. richtete viele prunkvolle Turniere aus. Gespannt wartet der Hofstaat darauf, dass sich der Kaiser selbst am "Lanzen stechen" beteiligt. Vergrößern
    Kaiser Maximilian I. richtete viele prunkvolle Turniere aus. Gespannt wartet der Hofstaat darauf, dass sich der Kaiser selbst am "Lanzen stechen" beteiligt.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • "Tjost" hieß der mittelalterliche Zweikampf mit der Lanze. Ziel war es, den Gegner mit einem gezielten Stoß vom Pferd zu befördern. Vergrößern
    "Tjost" hieß der mittelalterliche Zweikampf mit der Lanze. Ziel war es, den Gegner mit einem gezielten Stoß vom Pferd zu befördern.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • Im späten Mittelalter erlebte das Lanzenstechen oder Tjosten eine letzte Blüte. Vergrößern
    Im späten Mittelalter erlebte das Lanzenstechen oder Tjosten eine letzte Blüte.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • Ritter ohne Furcht und Tadel: Bei den höfischen Turnieren konnte man nicht nur Ruhm, Ehre und die Gunst seiner Dame gewinnen, sondern auch seinen Lebensunterhalt bestreiten. Vergrößern
    Ritter ohne Furcht und Tadel: Bei den höfischen Turnieren konnte man nicht nur Ruhm, Ehre und die Gunst seiner Dame gewinnen, sondern auch seinen Lebensunterhalt bestreiten.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • Das Turnier ist zu Ende: Kaiser Maximilian bleibt selbstverständlich unbesiegt. Vergrößern
    Das Turnier ist zu Ende: Kaiser Maximilian bleibt selbstverständlich unbesiegt.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • "Tjost" hieß der mittelalterliche Zweikampf mit der Lanze. Ziel war es, den Gegner mit einem gezielten Stoß vom Pferd zu befördern. Vergrößern
    "Tjost" hieß der mittelalterliche Zweikampf mit der Lanze. Ziel war es, den Gegner mit einem gezielten Stoß vom Pferd zu befördern.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • "Tjost" nannte man den Zweikampf gut ausgebildeter Panzerreiter, die in hartem Galopp aufeinander zuritten. Ziel eines solchen Duells war es, den Gegner mit einer  stumpfen Turnierlanze aus dem Sattel zu heben. Vergrößern
    "Tjost" nannte man den Zweikampf gut ausgebildeter Panzerreiter, die in hartem Galopp aufeinander zuritten. Ziel eines solchen Duells war es, den Gegner mit einer stumpfen Turnierlanze aus dem Sattel zu heben.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • Lanzen stechen - im Spätmittelalter konnte man nur mitmachen, wenn man nachweisen konnte, seit Generationen dem Ritterstand anzugehören. Vergrößern
    Lanzen stechen - im Spätmittelalter konnte man nur mitmachen, wenn man nachweisen konnte, seit Generationen dem Ritterstand anzugehören.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • Die Rüstung gab dem Ritter viel Schutz, um gegen Lanzen und Schwerter gewappnet zu sein. Im Spätmittelalter konnte man nur mitmachen, wenn man nachweisen konnte, seit Generationen dem Ritterstand anzugehören. Vergrößern
    Die Rüstung gab dem Ritter viel Schutz, um gegen Lanzen und Schwerter gewappnet zu sein. Im Spätmittelalter konnte man nur mitmachen, wenn man nachweisen konnte, seit Generationen dem Ritterstand anzugehören.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • Kaiser Maximilian I. nennt sich selbst den "letzten Ritter". Regelmäßig ließ er aufwändige Turniere ausrichten, an denen er auch selbst teilnahm. Vergrößern
    Kaiser Maximilian I. nennt sich selbst den "letzten Ritter". Regelmäßig ließ er aufwändige Turniere ausrichten, an denen er auch selbst teilnahm.
    Fotoquelle: ZDF/Jiri Skupien
  • Logo "ZDF-History". Vergrößern
    Logo "ZDF-History".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Geschichte
ZDF-History

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Di., 04.09.
13:00 - 13:45
Die Ritter - Mythos und Wahrheit


Abenteurer, Burgenbauer, Kavaliere: So mancher Mythos über den Ritter hat sich bis heute gehalten. Doch was steckt wirklich hinter dem Bild des Recken in schimmernder Rüstung? Stimmen die Geschichten von den edlen Reitern, die um die Gunst schöner Burgfräuleins warben und um ihre Ehre kämpften? Was ist dran an den großen Legenden von Tafelrunden und Heldentaten? "ZDF-History" wirft einen Blick in den Alltag der "Männer in Eisen". Wie und wovon haben sie gelebt? War ihr Leben wirklich voller Abenteuer und Gefahren oder fristeten viele von ihnen ein eher bescheidenes und wenig aufregendes Dasein auf zugigen Burgen? Wie kämpfte es sich mit Schwert, Lanze und Bogen? In eindrucksvollen Computeranimationen und Reenactments erwacht die Welt des Mittelalters im Film wieder zum Leben. Die Dokumentation spürt Mythen und Legenden nach und zeigt, was belegbar ist und was ins Reich der Märchen gehört.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Lenny Yazzie.

Monument Valley

Report | 04.09.2018 | 13:20 - 13:50 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Feldarbeit mit Pferden.

100 Jahre Landwirtschaft im Südwesten - Die Zeit der Handarbeit

Report | 05.09.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Stacheldrahtumzäunung und Wachtürme des Konzentrationslagers Auschwitz.

Erbe der Menschheit - Auschwitz, Polen

Report | 05.09.2018 | 21:45 - 22:00 Uhr
2/501
Lesermeinung
News
Andreas' (Mark Waschke) Hilflosigkeit lässt er an Stieftochter Sarah (Sinje Irslinger) aus.

In der Familie von Teenager Sarah schwelt ein emotionaler Flächenbrand. Bei dem beklemmenden Film üb…  Mehr

Ethan Peck wird der neue Mr. Spock. In "Star Trek: Discovery" übernimmt er ab 2019 die Rolle des legendären Halbvulkaniers.

In der neuen Netflix-Serie "Star Trek: Discovery" übernimmt Schauspieler Ethan Peck die Rolle des "M…  Mehr

Jürgen Drews liegt wegen eines Magen-Darm-Infekts im Krankenhaus.

Krankenhaus statt Bühne: Schlagersänger Jürgen Drews muss sich von einem schweren Magen-Darm-Infekt …  Mehr

Laura Dern steht derzeit in Verhandlungen über eine Rolle in der Literatur-Verfilmung "Little Women".

Regisseurin Greta Gerwig verfilmt den Klassiker "Little Woman". Der hochkarätige Cast um Meryl Stree…  Mehr

Ines geht offenbar optimistisch in das Umstyling.

In der vierten Folge gibt es Tränen und Drama bei den "Curvy Models". Denn das große Umstyling steht…  Mehr