ZDF-History

  • 1923 heiratet Atatürk (Tim Seyfi, l.)  Latife Hanim (Zeynep Bozbay, r.), doch die Ehe scheitert schon nach zwei Jahren. Es bleibt Atatürks einzige Ehe. Vergrößern
    1923 heiratet Atatürk (Tim Seyfi, l.) Latife Hanim (Zeynep Bozbay, r.), doch die Ehe scheitert schon nach zwei Jahren. Es bleibt Atatürks einzige Ehe.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Halmburger
  • 1922 lernte der Junggeselle Mustafa Kemal (Tim Seyfi, l.) die Kaufmannstochter Latife Hanim (Zeynep Bozbay, r.) kennen. Ein Jahr später heiraten sie, doch die Ehe scheitert nach nur zwei Jahren. Vergrößern
    1922 lernte der Junggeselle Mustafa Kemal (Tim Seyfi, l.) die Kaufmannstochter Latife Hanim (Zeynep Bozbay, r.) kennen. Ein Jahr später heiraten sie, doch die Ehe scheitert nach nur zwei Jahren.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Halmburger
  • Mustafa Kemal (Tim Seyfi), der sich Atatürk, "Vater der Türken", nannte, gründete und prägte die türkische Republik. Vergrößern
    Mustafa Kemal (Tim Seyfi), der sich Atatürk, "Vater der Türken", nannte, gründete und prägte die türkische Republik.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Halmburger
  • Im Ersten Weltkrieg wird Mustafa Kemal (Tim Seyfi, M.) bei der erfolgreichen Verteidigung der Halbinsel Gallipoli 1915 zum Kriegshelden. Vergrößern
    Im Ersten Weltkrieg wird Mustafa Kemal (Tim Seyfi, M.) bei der erfolgreichen Verteidigung der Halbinsel Gallipoli 1915 zum Kriegshelden.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Halmburger
  • Mustafa Kemal (Tim Seyfi), der sich später Atatürk, "Vater der Türken", nannte, gründete und prägte die türkische Republik. Vergrößern
    Mustafa Kemal (Tim Seyfi), der sich später Atatürk, "Vater der Türken", nannte, gründete und prägte die türkische Republik.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Halmburger
  • Logo "ZDF-History". Vergrößern
    Logo "ZDF-History".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Geschichte
ZDF-History

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
Sa., 20.04.
04:55 - 05:40
Atatürk - Soldat, Rebell, Visionär


Er war Kriegsheld, Revolutionär und Staatsgründer: Mustafa Kemal - genannt Atatürk, "Vater der Türken". Ein hoher Anspruch, aber ohne ihn gäbe es wohl keine moderne Türkei. Im Ersten Weltkrieg wird Mustafa Kemal ein gefeierter Kriegsheld in der Armee des Osmanischen Reiches. Als dem Reich nach der Niederlage der völlige Untergang droht, rettet er die türkischen Kerngebiete und verwandelt den Sultan-Staat in eine moderne Republik. Seine Verdienste als Gründer der modernen Türkei sind unbestritten, doch der Ruhm hat seine Schattenseiten. Die Verwandlung des osmanischen Vielvölkerstaates in einen homogenen türkischen Nationalstaat fordert viele Opfer. An dem Massenmord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg ist Atatürk nicht beteiligt, doch er stellt sich auch nicht dagegen. Nach dem türkischen Sieg über die Griechen 1922 wird der größte Bevölkerungsaustausch der bisherigen Geschichte beschlossen. Hunderttausende Griechen, die in Kleinasien gelebt haben, müssen das Land verlassen. Türken, die ihre Heimat in Thrakien und Mazedonien hatten, machen sich auf den Weg in den neuen Staat Türkei. Im Innern formt Atatürk die Türkei nach westlichem Vorbild um. Er schafft Sultanat und Kalifat ab und gründet 1923 eine laizistische Republik, deren erster Präsident er wird. Er führt die lateinische Schrift und das schweizerische Zivilrecht ein, durch das Frauen die gleichen Rechte bekommen wie Männer. Doch Widerstand gegen seine Reformen unterdrückt Atatürk mit aller Härte. Sein Regierungsstil wird mit den Jahren immer autoritärer. Als er mit 80 Jahren stirbt, ist für seine Kritiker aus dem Befreier ein Diktator geworden. Doch die Mehrheit der Türken huldigt ihm bis heute als Gründervater der modernen Türkei. Die Dokumentation zeigt den Werdegang eines der prägendsten Männer des 20. Jahrhunderts - mit seinen Licht- und seinen Schattenseiten. Prominente deutsche und türkische Historiker kommentieren die entscheidenden Wegmarken seines Lebens, die durch aufwendige szenische Rekonstruktionen und authentisches Archivmaterial nachgestellt werden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Spielszene: Wagenrennen.

Brot und Spiele - Wagenrennen im alten Rom

Report | 19.04.2019 | 19:15 - 20:15 Uhr
3.33/503
Lesermeinung
HR Wendepunkte hessischer Geschichte

Wendepunkte hessischer Geschichte

Report | 20.04.2019 | 13:30 - 14:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Aufgrund der immer stärkeren Nachfrage, begleitet von einem stetig steigenden Ölpreis, wurden nach dem Zweiten Weltkrieg unermessliche Mengen Öl aus immer größeren Tiefen gefördert.

Im Lauf der Zeit - Deepwater - Ein Ozean aus Öl

Report | 21.04.2019 | 08:40 - 09:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Keine Handy, kein Panikknopf: Harry Bosch (Titus Welliver, rechts) ist bei seinen Undercover-Ermittlungen ganz auf sich allein gestellt.

Der melancholische Cop Harry Bosch ermittelt gegen ein Drogenkartell – und steckt selbst mittendrin.…  Mehr

Joachim Llambi (links) stellt die Profitänzer Massimo Sinató (Mitte)und Christian Polanc vor eine neue Herausforderung. Die beiden sollen die Tänze einer ihnen fremden Kultur lernen.

Wegen des stillen Feiertags wird am Karfreitag bei RTL nicht live getanzt. Ganz auf "Let's Dance" mö…  Mehr

Nach der ausführlichen Aufnahmeprüfung steht ein stereotypes Grüppchen für ihr erstes Abenteuer bereit, von links: der nerdige Ronnie (Jon Bass), Summer (Alexandra Daddario), Matt (Zac Efron), Mitch (Dwayne Johnson), CJ Parker (Kelly Rohrbach) und Stephanie (Ilfenesh Hadera).

Das "Baywatch"-Remake nimmt sich selbst nicht sonderlich ernst – und das ist gut so. Denn als Parodi…  Mehr

Matula (Claus Theo Gärtner) versucht, das Leben des Yachtbesitzers Ingo Schumann (Jochen Horst) zu retten.

Privatdetektiv Matula ist eigentlich in Rente, auf Mallorca bekommt er im dritten Film der Spin-Off-…  Mehr

Der dritte Saarland-Krimi des ZDF feiert seine Vorpremiere bei ARTE. Judith Mohn (Christina Hecke) und ihr Kollege Freddy (Robin Sondermann) müssen den Tod eines 16-Jährigen aufklären.

Judith Mohn (Christina Hecke) muss im dritten Teil der Krimi-Reihe aus dem Saarland das triste Umfel…  Mehr