ZDF.reportage
Info, Zeitgeschehen • 22.11.2020 • 17:55 - 18:25
Lesermeinung
ZDF-Reportage - LOGO
Vergrößern
ZDF-Reportage - Logo
Vergrößern
Logo "ZDF.reportage".
Vergrößern
Logo "ZDFreportage"
Vergrößern
Originaltitel
ZDF.reportage
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Info, Zeitgeschehen

ZDF.reportage

Rasen ist kein Kavaliersdelikt. Wer die Straße zur Rennstrecke macht, begeht eine Straftat. Was für Verkehrsrowdys Nervenkitzel heißt, bedeutet für Unbeteiligte oft Gefahr für Leib und Leben. Blitzstart an der Ampel, Kurven schneiden, gefährliche Überholmanöver: Vor allem junge Männer messen sich gerne mit anderen PS-Protzen. Und sie riskieren viel. Rasen ist eine Hauptursache für Unfälle mit unbeteiligten Schwerverletzten und Toten. Der unverschuldete Unfall dreier junger Frauen erschüttert die Menschen in der Region Rosenheim noch heute. Ein Golf-Fahrer kommt ihnen auf ihrer Spur entgegen, rast frontal in ihr Auto. Er hatte versucht, zwei BMWs zu überholen - vermutlich lieferten sich die drei Fahrzeuge ein Rennen. Zwei junge Frauen sterben. In Moers kommt eine zweifache Mutter ums Leben, weil ein Mercedes-Fahrer mit 167 Stundenkilometern durch ein Wohngebiet rast. Auf der A66 bei Frankfurt jagen drei Männer über die Autobahn - wie durch Slalomstangen überholen sie die anderen Wagen. Das Rennen endet mit dem Tod einer unbeteiligten Fahrerin. Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Todesopfern nach illegalen Autorennen. Entsprechend hart greift das Gesetz mittlerweile gegen Raser durch. Im Juni 2017 verabschiedet der Deutsche Bundestag den §315d: Demnach sind verbotene Straßenrennen auch ohne konkrete Gefährdung strafbar. Bei Rennen mit Todesfolge sieht das Gesetz jetzt Haftstrafen von bis zu zehn Jahren vor. Vorher erhielten die Raser maximal ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat. In Rosenheim sah die Polizei nach dem tragischen Unfall "hohen" Handlungsbedarf. Nach dem Tod der beiden jungen Frauen wurde eine Ermittlungsgruppe gegründet, die sich speziell auf sogenannte Poser konzentriert: junge Männer, die sich mit ihren getunten Autos oder aufgemotzten Motorrädern Wettrennen liefern. Den Polizisten Daniel P. und Andreas P. geht es bei ihrer Arbeit vor allem darum, illegale Raserei von vornherein zu verhindern. Und der Paragraph 315d zeigt abschreckende Wirkung. Ermahnungen und Aufklärung im Vorfeld hätten leider nichts gebracht, erklärt Hauptmeister Andreas P.: "Denen muss es wehtun: also hohe Geldbußen, Führerscheinentzug, Stilllegen des Fahrzeugs. Nur durch diese Maßnahmen und ständige Kontrollen haben wir die Raser-Szene in Rosenheim in den Griff bekommen". Die "ZDF.reportage" begleitet die Rosenheimer Ermittlungsgruppe und geht der Frage nach: Lassen sich Raser durch mehr Kontrollen und härtere Strafen von ihren illegalen Rennen abhalten?
top stars
Das beste aus dem magazin
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.
Dr. Melanie Ahaus ist niedergelassene Kinder- und Jugendärztin in Leipzig und Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Sachsen.
Gesundheit

Wie viel Bildschirmzeit für Kinder?

Fast jeden Tag klagen mir Eltern ihr Leid: "Unser Kind hängt von morgens bis abends am Handy – und zwischendurch daddelt es am Computer."
Tomaten enthalten viel Magnesium.
Gesundheit

Richtige Ernährung gegen Muskelkater

Kalziumhaltige Milchprodukte wie Joghurt stärken nicht nur die Knochen, sondern auch die Regeneration der Muskeln. Auch Tomaten wirken Wunder, denn sie enthalten viel Magnesium, das für den Regenerationsprozess der Muskeln sehr nützlich ist.