ZDFzeit

  • Wie schält man Tomaten schnell und schonend? Produktentwickler Sebastian Lege zeigt, mit welchem Trick die Hersteller von Dosentomaten das hinbekommen. Vergrößern
    Wie schält man Tomaten schnell und schonend? Produktentwickler Sebastian Lege zeigt, mit welchem Trick die Hersteller von Dosentomaten das hinbekommen.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Immer im Einsatz für den Verbraucher: Dem Trick-Checker Sebastian Lege ist keine Friteuse zu heiß -  für "ZDFzeit" schaut er unter die Panade von Backfisch, Schnitzel & Co.  - und lüftet noch einige andere Hersteller-Geheimnisse. Vergrößern
    Immer im Einsatz für den Verbraucher: Dem Trick-Checker Sebastian Lege ist keine Friteuse zu heiß - für "ZDFzeit" schaut er unter die Panade von Backfisch, Schnitzel & Co. - und lüftet noch einige andere Hersteller-Geheimnisse.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Mit Panade zaubert die Industrie etliche Produkte. Lebensmittel-Entwickler Sebastian Lege probiert es mit eine Eigenkreation: panierte Gürkchen. Vergrößern
    Mit Panade zaubert die Industrie etliche Produkte. Lebensmittel-Entwickler Sebastian Lege probiert es mit eine Eigenkreation: panierte Gürkchen.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Produktentwickler Sebastian Lege demonstriert, mit welchem Verfahren man Tomaten am schnellsten häuten kann - und das im industriellen Maßstab. Vergrößern
    Produktentwickler Sebastian Lege demonstriert, mit welchem Verfahren man Tomaten am schnellsten häuten kann - und das im industriellen Maßstab.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Der Wackelpudding-Test: Können Normalverbraucher den Unterschied zwischen natürlichem und künstlichem Aroma herausschmecken? Vergrößern
    Der Wackelpudding-Test: Können Normalverbraucher den Unterschied zwischen natürlichem und künstlichem Aroma herausschmecken?
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
  • Branchen-Insider Sebastian Lege kennt die Tricks der Lebensmittelindustrie. Für "ZDFzeit" besucht er diesmal eine riesige Panade-Fabrik und demonstriert in seiner Food-Werkstatt, wie man Hackfleisch lange haltbar macht oder aus Mandeln veganen Käse-Ersatz herstellt und findet beim Straßen-Experiment heraus, ob echter Waldmeister besser schmeckt als künstliches Aroma. Vergrößern
    Branchen-Insider Sebastian Lege kennt die Tricks der Lebensmittelindustrie. Für "ZDFzeit" besucht er diesmal eine riesige Panade-Fabrik und demonstriert in seiner Food-Werkstatt, wie man Hackfleisch lange haltbar macht oder aus Mandeln veganen Käse-Ersatz herstellt und findet beim Straßen-Experiment heraus, ob echter Waldmeister besser schmeckt als künstliches Aroma.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Weber
Report, Wirtschaft und Konsum
ZDFzeit

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
ZDF
Do., 31.01.
01:15 - 02:00
Die Tricks der Lebensmittelindustrie (2) - Hackfleisch, Wackelpudding & Co.


Ob rosiges Hackfleisch, goldbrauner Backfisch oder grüner Wackelpudding: Die Lebensmittelindustrie hat für jeden Geschmack etwas im Angebot, doch oft trickst sie an Zutaten und Verpackung. Für "ZDFzeit" deckt Branchen-Insider Sebastian Lege auf, wie raffiniert Hersteller die Vorlieben der Kunden in Profit verwandeln. So feiert Analogkäse dank Vegan-Trend ein Comeback, und das Wörtchen "Typ" erlaubt es, Naturprodukte mit künstlichem Aroma zu imitieren. In fünf Kapiteln widmet sich Produktentwickler Sebastian Lege ganz unterschiedlichen Lieblings-Lebensmitteln der Deutschen. Vom Schnitzel über die Tomatensoße bis zum Waldmeisterpudding. Mal geht Lege vor Ort in die Fabrik, mal demonstriert er in seiner Food-Werkstatt, welche Verfahren und Zutaten in der Industrie zum Einsatz kommen. Und er testet mit Passanten, ob die Kniffe der Hersteller tatsächlich funktionieren. Fischstäbchen, Back-Camembert oder Wiener Schnitzel sind nur einige Beispiele aus dem riesigen Angebot panierter Leckereien, die auch als Fertigprodukte im Supermarkt zu kaufen sind. Während Paniermehl zu Hause einfach aus altem Brot und Brötchen gemacht wird, ist die industrielle Panade-Herstellung eine Wissenschaft für sich. Sebastian Lege zeigt beim Ortstermin, wie es funktioniert - und hinterfragt die Praxis, immer weniger Hauptprodukt unter immer dickeren Panade-Schichten zu verstecken. Dafür zerlegt er beliebte Gerichte wie Fischstäbchen in ihre Einzelteile. Natürlichen Waldmeister haben wohl die wenigsten Deutschen überhaupt schon einmal gesehen - trotzdem ist Waldmeistergeschmack sehr beliebt, in Bowle zum Beispiel, vor allem aber als glibberig-grüner Wackelpudding für wenige Cent. Weil echter Waldmeister zu teuer wäre und in großen Mengen auch schädlich sein kann, haben Lebensmittelchemiker schon früh eine künstliche Variante entwickelt - weit weniger komplex als das natürliche Aroma, aber so billig und vielseitig verwendbar, dass die meisten Menschen heutzutage das Imitat für das Original halten. Und Wackelpudding ist nicht das einzige Beispiel für solche Nachahmer-Produkte. Auch bei Pistazien-Eis oder Cappuccino-Pulver sorgen künstliche Aromen für eine Geschmacks- oder Duft-Illusion. Das Lebensmittelrecht schreibt vor, dass solche Imitate den Zusatz "Typ" im Produktnamen tragen müssen - aber der wird auf der Verpackung oft trickreich versteckt. Dosentomaten sind in vielen Haushalten beliebt, vor allem als Soßengrundlage für Pasta oder Pizza. Sie sind preiswert und vor allem: Man muss sich nicht um die lästigen Schalen kümmern. Sebastian Lege demonstriert in einer selbst gebauten Anlage, wie clever die Industrie das Schälproblem löst. Für die hausgemachte Bolognese ist neben den Tomaten noch eine weitere Zutat entscheidend: Hackfleisch. Hygiene spielt dabei eine besonders große Rolle, denn Bakterien können sich auf dem Gehackten besonders leicht ansiedeln. An der Frischtheke gekauftes Hackfleisch muss deshalb möglichst rasch verzehrt werden. Doch wie ist das beim Abgepackten? Dort sorgt eine sogenannte Schutzatmosphäre dafür, dass das Fleisch ungeöffnet fünf Tage oder länger haltbar bleibt. Außerdem behält das Produkt eine rosige Farbe. Was steckt in dieser Schutzatmosphäre? Und gibt es unangenehme Nebenwirkungen dieses Schutzgas-Tricks? Eine Aufgabe für Lege und das Lebensmittel-Labor. Wer Käse mag, aber auf tierische Produkte wie Milch verzichten möchte, kann auf ein wachsendes Angebot von Vegan-Käse zurückgreifen. Doch wie geht das überhaupt - Käse ohne Milch? Und welche weiteren Zutaten sorgen für die tierfreie Käse-Illusion? Lebensmittelexperte Sebastian Lege weiß die Antwort und stellt einen eigenen veganen Gouda-Ersatz her, den er von Testessern bewerten lässt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Marcus Niehaves.

WISO

Report | 28.01.2019 | 19:25 - 20:15 Uhr
3.25/5016
Lesermeinung
MDR Moderatorin Ana PLasencia im UMSCHAU-Studio.

Umschau

Report | 29.01.2019 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.43/507
Lesermeinung
News
Einsatz für Dr. Bob: Peter Orloff hat sich in der Dschungelprüfung an beiden Händen verletzt.

Einsatz für Dr. Bob: In der Dschungelprüfung verletzt sich Peter und muss versorgt werden. Derweil i…  Mehr

Chris Brown soll in Paris festgenommen worden sein.

Chris Brown soll laut Medienberichten in Paris festgenommen worden sein. Die kolportierten Anschuldi…  Mehr

Bester Film: Black Panther, BlacKkKlansman, Bohemian Rhapsody, The Favourite - Intrigen und Irrsinn, Green Book - Eine besondere Freundschaft (Bild), Roma, A Star is Born, Vice - Der Zweite Mann

Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Los Angeles hat entschieden: Diese Filme können s…  Mehr

"Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck erzählt die Lebensgeschichte eines deutschen Künstlers (Tom Schilling).

Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck darf auf einen Oscar hoffen. Und das, obwohl es an seinem…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr