ZDFzeit

  • Kunde bei Fielmann: Fielmann verkauft jede zweite Brille in Deutschland und ist damit Markführer unter den Optikern. Vergrößern
    Kunde bei Fielmann: Fielmann verkauft jede zweite Brille in Deutschland und ist damit Markführer unter den Optikern.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Kundin beim Optiker: Brillen sind heute nicht mehr nur Sehhilfe, sondern auch Modeaccessoire. Vergrößern
    Kundin beim Optiker: Brillen sind heute nicht mehr nur Sehhilfe, sondern auch Modeaccessoire.
    Fotoquelle: ZDF/Riccardo Giese
  • Kassengestelle der 70er-Jahre: Acht Brillengestelle standen früher auf Krankenkassen-Rezept zur Auswahl. Vergrößern
    Kassengestelle der 70er-Jahre: Acht Brillengestelle standen früher auf Krankenkassen-Rezept zur Auswahl.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Hans Wolf
  • Fielmann Filiale in Fußgängerzone: Die Optikerkette Fielmann besitzt rund 600 Filialen in Deutschland und ist Markführer auf dem Brillenmarkt. Vergrößern
    Fielmann Filiale in Fußgängerzone: Die Optikerkette Fielmann besitzt rund 600 Filialen in Deutschland und ist Markführer auf dem Brillenmarkt.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Hans Wolf
  • Optikermeisterin Eva Trummer: Für den ZDFzeit Brillen-Check prüft Optikermeisterin Eva Trummer die gekauften Brillen. Vergrößern
    Optikermeisterin Eva Trummer: Für den ZDFzeit Brillen-Check prüft Optikermeisterin Eva Trummer die gekauften Brillen.
    Fotoquelle: ZDF/Oliver Hans Wolf
  • Testkäufer in der Fußgängerzone: Die Testkäufer des "ZDFzeit"-Brillen-Checks testen die drei großen Anbieter auf dem Optikermarkt. Vergrößern
    Testkäufer in der Fußgängerzone: Die Testkäufer des "ZDFzeit"-Brillen-Checks testen die drei großen Anbieter auf dem Optikermarkt.
    Fotoquelle: ZDF/Patrick Maazouz
  • Fielmann-Werk in Rathenow: Fielmann besitzt eine eigene Brillenfabrik in Rathenow, in der alle verkauften Brillen endgefertigt werden. Vergrößern
    Fielmann-Werk in Rathenow: Fielmann besitzt eine eigene Brillenfabrik in Rathenow, in der alle verkauften Brillen endgefertigt werden.
    Fotoquelle: ZDF/Felix Greif
  • Logo ZDFzeit Vergrößern
    Logo ZDFzeit
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
ZDFzeit

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
ZDF
Do., 20.06.
01:30 - 02:15
Das Fielmann-Imperium - Der Marktführer im Qualitäts-Check


Fast jede dritte Brille in Deutschland wird bei Fielmann gekauft. Aber wie sieht es hinter den Kulissen des Marktführers aus? "ZDFzeit" stellt Fielmann auf den Prüfstand. Günstige Brillen für wenig Geld - für dieses Image hat Unternehmer Günther Fielmann hart gearbeitet. Heute gehören zum Konzern mehr als 600 Filialen in Deutschland. Und was kaum jemand weiß: Fielmann kauft auch Optiker auf und führt sie unter altem Namen weiter. "Brille: Fielmann": Diesen Slogan kennt in Deutschland dagegen fast jeder. Seit Günther Fielmann 1972 in Cuxhaven sein erstes Geschäft eröffnete, hat sich viel getan auf dem früher so traditionellen Optikermarkt - wo es noch üblich war, im weißen Laborkittel zu bedienen. Oder, wie es der Senior einmal beschrieb: "Ich bin dann in dieses kartellähnliche Gebilde gefahren wie der Habicht in den Hühnerstall." Seine Geschäftsidee: statt teurer Designerbrillen selbst entworfene, modische Brillen zum kleinen Preis. Eine Art Discounter-Prinzip für den Brillenmarkt. Damit revolutionierte er in den 70er- und 80er-Jahren das Geschäft, konnte eine Filiale nach der anderen einweihen. Heute verkauft die Fielmann AG in ihren über 600 deutschen Filialen mehr Brillen als alle anderen Optiker zusammen. "ZDFzeit" durchleuchtet das Brillen-Imperium: Wie fair geht der Konzern mit seinen Mitarbeitern um? Und hält er seine Werbeversprechen tatsächlich ein? Experten prüfen die Qualität der Brillen, Testkäufer checken Beratung und Service. Wird wirklich jede Reklamation anerkannt? Ob Umtausch oder Rückgabe bei Nichtgefallen oder Bestpreis-Garantie - die Kundenzufriedenheit steht laut Fielmann im Mittelpunkt der Firmenstrategie. "Das erzähle ich doch weiter, und dieser Weiterempfehlungseffekt, der schlägt sich viel deutlicher in den Ertragszahlen nieder als die Retouren", erklärt Marketingforscher Prof. Manfred Schwaiger. Beliebt machte sich Fielmann damit in seiner Branche nicht, wegen seiner Werbeversprechen überzog ihn die Konkurrenz mit Klagen, Filialen wurden beschmiert, Türschlösser zugeklebt, Müllcontainer angesteckt. Mitte der 80er-Jahre gab es den Branchenspruch: Optiker mögen zwei Dinge nicht: Leute, die gut sehen und Herrn Fielmann. Der blieb unbeirrt, trommelte für seine Geschäfte, wenn nötig mit einem Elefanten in der Fußgängerzone. Heute sind dem Branchenprimus zahlreiche Konkurrenten auf den Fersen: große Optiker-Ketten, kleine Billiganbieter oder Online-Brillenhändler. Fielmann lässt den Markt genau beobachten und versucht, die Mitbewerber beständig zu unterbieten. Inzwischen hat der öffentlichkeitsscheue Günther Fielmann die Geschäftsleitung an seinen Sohn Marc übergeben. Auch der ist für seinen Hang zum Perfektionismus bekannt und wurde vom Vater systematisch zum Nachfolger aufgebaut. "ZDFzeit" konnte den mit 29 Jahren derzeit jüngsten deutschen Konzernchef eines Milliardenunternehmens exklusiv in seinem Arbeitsalltag begleiten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte In der Schule Boutyousse, mitten in der Wüste, werden alle Kinder der ersten, zweiten und dritten Klasse in einem Klassenraum unterrichtet. Der Lehrer Lhoussine Oussisse fährt eineinhalb Stunden mit dem Motorrad von der nächsten Stadt Zagora her.

Die Wüstenschule - Unterricht in der Sahara Marokkos

Report | 17.07.2019 | 02:55 - 03:40 Uhr
5/501
Lesermeinung
WDR Lokalzeit - Logo

Lokalzeit aus Aachen

Report | 17.07.2019 | 03:00 - 03:25 Uhr
4/502
Lesermeinung
RTL II Mama Diana (42) muss hart kalkulieren bevor sie etwas kauft

Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern? - Dennis und Isabella - Drama ums Kind

Report | 17.07.2019 | 03:20 - 05:15 Uhr
3.14/5021
Lesermeinung
News
In der RTL-Krankenhaus-Serie geben Ines Quermann als Ella Fink (links) und Mimi Fiedler als Nora Altmeyer die "Nachtschwestern". Eine zweite Staffel wurde nun bestätigt.

Gute Nachrichten für Fans der Krankenhaus-Serie "Nachtschwestern". Wie RTL bestätigt hat, wird es ei…  Mehr

Gehört zu den großen Pionieren des Computer- und Videospiels: das 1978 für die Spielhalle entwickelte "Space Invaders".

Aus dem Spiele-Klassiker "Space Invaders" von 1978 soll bald ein Kinofilm werden: Warner hat den Vid…  Mehr

US-Sängerin Pink gibt Hasskommentaren keine Chance mehr und schaltete die Kommentarfunktion auf ihrem Instagram-Profil aus.

Weil sie sich wieder einmal harscher Kritik auf Instagram ausgesetzt sah, hat Sängerin Pink Konseque…  Mehr

Am 15. August wird Quentin Tarantinos Film "Once Upon a Time ... in Hollywood" in den deutschen Kinos starten. Um den Film vorzustellen, kommen Brad Pitt (links) und Leonardo DiCaprio nach Berlin.

Das dürfte viele deutsche Kino-Fans freuen: Zur Deutschlandpremiere des Films "Once Upon a Time ... …  Mehr

Der Schauspieler, Drehbuchautor und Kabarettist Maximilian Krückl ist mit 52 Jahren überraschend verstorben.

Fernsehzuschauer kannten Maximilian Krückl aus Serien wie "Forsthaus Falkenau" und "Der Bulle von Tö…  Mehr