ZDFzoom

  • Auf der Suche nach einer deutschen Identität reiste Jochen Breyer erneut durch die Republik. Vergrößern
    Auf der Suche nach einer deutschen Identität reiste Jochen Breyer erneut durch die Republik.
    Fotoquelle: ZDF / Henrik Eichmann
  • Nach der Bundestagswahl flammte die Diskussion um die Begriffe Heimat und Identität neu auf. Jochen Breyer will nicht abstrakt darüber diskutieren. Er will es von den Menschen selbst erfahren - etwa von Meral Sahin aus Köln. Vergrößern
    Nach der Bundestagswahl flammte die Diskussion um die Begriffe Heimat und Identität neu auf. Jochen Breyer will nicht abstrakt darüber diskutieren. Er will es von den Menschen selbst erfahren - etwa von Meral Sahin aus Köln.
    Fotoquelle: ZDF / Henrik Eichmann
  • Für seine Reportage verließ Jochen Breyer sein "sportstudio" und reiste durch Deutschland. Vergrößern
    Für seine Reportage verließ Jochen Breyer sein "sportstudio" und reiste durch Deutschland.
    Fotoquelle: ZDF / Robertino Nikolic
  • So kennt man ihn: Jochen Breyer im Fußballstadion. Vergrößern
    So kennt man ihn: Jochen Breyer im Fußballstadion.
    Fotoquelle: ZDF / Marianne Mueller
Report, Gesellschaft und Soziales
Mehr als nur Fußball-Folklore?
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Mi., 13.06.
22:45 - 23:30
#wasfuermichdeutschist - Unterwegs mit Jochen Breyer - Am Puls Deutschlands - Ein Stimmungsbild mit Jochen Breyer(AT)


Erneut fühlt Jochen Breyer "Am Puls Deutschlands". Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland will er wissen, in welchen Alltagssituationen sich eine deutsche Identität manifestiert. Gehört etwa das Singen der Nationalhymne mit dazu?

Zuletzt entzündete sich an den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan eine heftige Diskussion. Beide ließen sich gemeinsam mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ablichten. Besonders die Tatsache, dass der in Gelsenkirchen geborene Gündogan auf sein Mitbringsel, ein Trikot seines Vereins Manchester City, auch noch die Widmung schrieb "Für meinen Präsidenten, hochachtungsvoll", erzürnte die Gemüter. Sogar bis in höchste politische Kreise! Die Politiker Wolfgang Bosbach und Cem Özdemir etwa sagten, dass Nationalspieler wissen sollten, dass Frank-Walter Steinmeier ihr Präsident sei. In dieser aufgeheizten Atmosphäre, in der eine vermeintliche Identität mit Deutschland und Begriffe wie Heimat erregt diskutiert werden, erhält Jochen Breyers erneute Rundreise durch die Republik einen besonderen Reiz. Der Reporter will just am WM-Vorabend herausfinden, was gerade in Alltagssituationen für viele Menschen denn "Deutsch Sein" heißt.

Bereits im Vorfeld der Bundestagswahlen im September vergangenen Jahres machte der sonst im Sport beheimatete Moderator und Journalist Breyer eine vergleichbare Rundreise. Diese stand unter dem durchaus provokanten Hashtag #wasmichandeutschlandstoert. Bürger konnten sich darunter melden, Breyer besuchte einige dieser Menschen.

Nun, im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, stehen die Anzeichen in Deutschland wieder verstärkt auf Schwarz-Rot-Gold. Fähnchen in diesen Farben werden an Autos wehen, viele Trikots und jede Menge Fan-Schminke sind bereits verkauft. Alles nur Fußball-Folklore? Nicht bei allen, wie Breyer feststellt. Und was die Nationalspieler, die Stars, angeht: Spätestens beim Mitsingen der Nationalhymne zeige sich, wer wirklich für sein Land spiele, so behaupten es einige Fans. Özil übrigens schweigt stets bei "Einigkeit und Recht und Freiheit".


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Suite oder Schlafsack

Suite oder Schlafsack - Zwei Gastgeber am Bahnhof Zoo

Report | 23.06.2018 | 08:00 - 08:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
MDR Das Schulexperiment

Das Schulexperiment - Hat die Inklusion eine Chance?

Report | 24.06.2018 | 08:00 - 08:30 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Alicja Dawid arbeitet seit über 10 Jahren als Betreuerin in Deutschland

Die Karawane der Pflegerinnen

Report | 24.06.2018 | 22:00 - 22:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr