ZDFzoom

  • Auf der Suche nach einer deutschen Identität reiste Jochen Breyer erneut durch die Republik. Vergrößern
    Auf der Suche nach einer deutschen Identität reiste Jochen Breyer erneut durch die Republik.
    Fotoquelle: ZDF / Henrik Eichmann
  • Nach der Bundestagswahl flammte die Diskussion um die Begriffe Heimat und Identität neu auf. Jochen Breyer will nicht abstrakt darüber diskutieren. Er will es von den Menschen selbst erfahren - etwa von Meral Sahin aus Köln. Vergrößern
    Nach der Bundestagswahl flammte die Diskussion um die Begriffe Heimat und Identität neu auf. Jochen Breyer will nicht abstrakt darüber diskutieren. Er will es von den Menschen selbst erfahren - etwa von Meral Sahin aus Köln.
    Fotoquelle: ZDF / Henrik Eichmann
  • Für seine Reportage verließ Jochen Breyer sein "sportstudio" und reiste durch Deutschland. Vergrößern
    Für seine Reportage verließ Jochen Breyer sein "sportstudio" und reiste durch Deutschland.
    Fotoquelle: ZDF / Robertino Nikolic
  • So kennt man ihn: Jochen Breyer im Fußballstadion. Vergrößern
    So kennt man ihn: Jochen Breyer im Fußballstadion.
    Fotoquelle: ZDF / Marianne Mueller
Report, Gesellschaft und Soziales
Mehr als nur Fußball-Folklore?
Von Andreas Schöttl

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Mi., 13.06.
22:45 - 23:30
#wasfuermichdeutschist - Unterwegs mit Jochen Breyer - Am Puls Deutschlands - Ein Stimmungsbild mit Jochen Breyer(AT)


Erneut fühlt Jochen Breyer "Am Puls Deutschlands". Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland will er wissen, in welchen Alltagssituationen sich eine deutsche Identität manifestiert. Gehört etwa das Singen der Nationalhymne mit dazu?

Zuletzt entzündete sich an den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan eine heftige Diskussion. Beide ließen sich gemeinsam mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ablichten. Besonders die Tatsache, dass der in Gelsenkirchen geborene Gündogan auf sein Mitbringsel, ein Trikot seines Vereins Manchester City, auch noch die Widmung schrieb "Für meinen Präsidenten, hochachtungsvoll", erzürnte die Gemüter. Sogar bis in höchste politische Kreise! Die Politiker Wolfgang Bosbach und Cem Özdemir etwa sagten, dass Nationalspieler wissen sollten, dass Frank-Walter Steinmeier ihr Präsident sei. In dieser aufgeheizten Atmosphäre, in der eine vermeintliche Identität mit Deutschland und Begriffe wie Heimat erregt diskutiert werden, erhält Jochen Breyers erneute Rundreise durch die Republik einen besonderen Reiz. Der Reporter will just am WM-Vorabend herausfinden, was gerade in Alltagssituationen für viele Menschen denn "Deutsch Sein" heißt.

Bereits im Vorfeld der Bundestagswahlen im September vergangenen Jahres machte der sonst im Sport beheimatete Moderator und Journalist Breyer eine vergleichbare Rundreise. Diese stand unter dem durchaus provokanten Hashtag #wasmichandeutschlandstoert. Bürger konnten sich darunter melden, Breyer besuchte einige dieser Menschen.

Nun, im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, stehen die Anzeichen in Deutschland wieder verstärkt auf Schwarz-Rot-Gold. Fähnchen in diesen Farben werden an Autos wehen, viele Trikots und jede Menge Fan-Schminke sind bereits verkauft. Alles nur Fußball-Folklore? Nicht bei allen, wie Breyer feststellt. Und was die Nationalspieler, die Stars, angeht: Spätestens beim Mitsingen der Nationalhymne zeige sich, wer wirklich für sein Land spiele, so behaupten es einige Fans. Özil übrigens schweigt stets bei "Einigkeit und Recht und Freiheit".


Quelle: teleschau – der Mediendienst


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Ivana (43), alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern, muss nach 13 Jahren ihre Wohnung in der Stuttgarter Innenstadt räumen. Der Vermieter hat Eigenbedarf angemeldet.

Zu teuer, zu klein, schon weg - Wenn Wohnungssuche zum Albtraum wird

Report | 25.06.2018 | 23:55 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die Marathon-Frauen

Die Marathon-Frauen - Der lange Lauf zur Gleichberechtigung

Report | 28.06.2018 | 00:10 - 00:40 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Coni Knöfel hat einen schwierigen Job: Sie betreut Paare, die sich um ihre Kinder streiten.

Menschen hautnah

Report | 28.06.2018 | 22:40 - 23:25 Uhr
3.75/5036
Lesermeinung
News
Riesenmonster Godzilla feiert in Gareth Edwards' US-Adaption seinen zweiten Hollywood-Einsatz.

Gareth Edwards' "Godzilla" ist etwas zu düster geraten. Ein bisschen mehr Lockerheit hätten dem fast…  Mehr

Die Polizisten Franzi (Nina Proll) und Michael (Karl Fischer) ziehen einen Skalp aus einem Baggersee. Der Beginn eines schwierigen Puzzles.

Im niederösterreichischen Industrieviertel nahe Wiener Neustadt werden die verstreuten Leichenteile …  Mehr

Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.

RTL zeigt die Komödie "Dating Queen" als Free-TV-Premiere. Zu lachen gibt es darin allerdings ziemli…  Mehr

Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr