Zahlen schreiben Geschichte

  • Am Pariser Quai St. Michel im 5. Arrondissement steht seit 2019 eine Stele, die an ein Massaker an „vielen Algeriern“ erinnert, das hier am 17. Oktober 1961 stattfand. Es ist ein wenig bekanntes Datum, das lange lieber verschwiegen als erinnert wurde. Vergrößern
    Am Pariser Quai St. Michel im 5. Arrondissement steht seit 2019 eine Stele, die an ein Massaker an „vielen Algeriern“ erinnert, das hier am 17. Oktober 1961 stattfand. Es ist ein wenig bekanntes Datum, das lange lieber verschwiegen als erinnert wurde.
    Fotoquelle: © Les Films d
  • Am 17. Oktober 1961 demonstrierten mehr als 20.000 Franzosen algerischer Herkunft in Paris gegen den Krieg in Algerien. Was als friedlicher Protest begann, wurde von der Polizei blutig niedergeschlagen. Vergrößern
    Am 17. Oktober 1961 demonstrierten mehr als 20.000 Franzosen algerischer Herkunft in Paris gegen den Krieg in Algerien. Was als friedlicher Protest begann, wurde von der Polizei blutig niedergeschlagen.
    Fotoquelle: © Les Films d
  • Nach einem Aufruf der Nationalen Befreiungsfront (FLN) demonstrierten am 17. Oktober 1961 zwischen 20.000 und 30.000 Franzosen algerischer Herkunft friedlich in Paris gegen den Algerienkrieg. Vergrößern
    Nach einem Aufruf der Nationalen Befreiungsfront (FLN) demonstrierten am 17. Oktober 1961 zwischen 20.000 und 30.000 Franzosen algerischer Herkunft friedlich in Paris gegen den Algerienkrieg.
    Fotoquelle: © Les Films d
  • Nelson Mandela after his release, February 11, 1990, civil rights speech, with his wife Vergrößern
    Nelson Mandela after his release, February 11, 1990, civil rights speech, with his wife
    Fotoquelle: © AKG -images/Africa Media Online
Info, Geschichte
Zahlen schreiben Geschichte

Infos
Originaltitel
Dates That Made History
Produktionsland
F
Produktionsdatum
2020
arte
So., 18.10.
12:30 - 13:00
Folge 11, 17. Oktober 1961, Massaker von Paris


Am Pariser Quai St. Michel im 5. Arrondissement steht seit 2019 eine kleine Stele, die an ein Massaker an "vielen Algeriern" erinnert, das hier am 17. Oktober 1961 stattfand. Es ist ein wenig bekanntes Datum, das lange lieber verschwiegen als erinnert wurde. Nach einem Aufruf der Nationalen Befreiungsfront (FLN) demonstrierten an jenem Tag zwischen 20.000 und 30.000 Franzosen algerischer Herkunft friedlich in Paris gegen den Algerienkrieg. Auf Anordnung des Pariser Polizeipräsidenten Maurice Papon, der als hoher Vichy-Beamter verantwortlich für die Transporte von Juden aus Frankreich in die Vernichtungslager war, gingen die Ordnungshüter mit äußerster Brutalität gegen die Demonstranten vor. Der Krieg in Nordafrika war im Zentrum von Frankreich angekommen. 12.000 Menschen wurden in der Folge verhaftet, etwa 500 nach Algerien deportiert. Offiziell starben 30 Personen. Viele Historiker gehen jedoch von Hunderten von Toten aus: erschossen, erschlagen, in die Seine geworfen. Getötet von der Polizei der 5. Republik des Generals de Gaulle. Wie lauten ihre Namen? Wo kamen die Toten hin? In Frankreich bleibt das Ereignis auch heute weitgehend tabuisiert.


Shopping Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SF1 DOK Keyvisual

SRF DOK - Vom härtesten Knast zum modernsten Gefängnis der Schweiz

Info | 22.10.2020 | 20:05 - 21:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
RBB Berliner Nächte

Berliner Nächte

Info | 23.10.2020 | 03:30 - 03:35 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Dr. Mark Erdmann im Tauchboot auf der Suche nach lebenden Fossilien.

Geheimnisse der Tiefsee

Info | 23.10.2020 | 13:20 - 14:05 Uhr
4.28/5060
Lesermeinung
News
Drum prüfe, wer sich ewig bindet: Nach einer kurzen Romanze willigt ein einfaches Diesntmädchen (Lily James) ein, die zweite Ehefrau des reichen Maxim de Winter (Armie Hammer) zu werden.

Netflix wagt sich an eine Neuverfilmung des Romans "Rebecca", aus dem Alfred Hitchcock einst einen g…  Mehr

Vor 20 Jahren verschwand Peggy spurlos. Zehn Jahre lang saß ein unschuldig Verurteiler im Gefängnis. 2016 fanden Spaziergänger im Wald 15 Kilometer vom Wohnort Peggys Knochenüberreste.

Nach fast 20 Jahren der Tätersuche hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth die Ermittlungen im Fall der …  Mehr

RTL strahlt ein "RTL Aktuell Spezial" zum Thema Coronavirus aus.

Mehr als 11.000 Neuinfektionen an einem Tag: Diese Zahl hat am Donnerstag viele Menschen in Deutschl…  Mehr

Wer wurde in den bisherigen zwölf Staffeln von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" Dschungelkönig? Wir blicken in einer Bildergalerie auf die Sieger zurück.

Wegen der Corona-Pandemie kann das "Dschungelcamp" nicht wie geplant in Wales stattfinden. Gerüchte …  Mehr

Wer dachte, nach der überragenden Performance von Joaquin Phoenix wolle Jared Leto nie wieder die Rolle des Batman-Bösewichten Joker übernehmen, irrt: "Für Zack Snyder's Justice League" wird der 48-Jährige offenbar wieder zum irren Clown. Zuletzt war er in "Suicide Squad" (erhältlich als Blu-ray und DVD) als Joker zu sehen.

Angeblich wollte Jared Leto nie wieder die Rolle des Batman-Gegenspielers übernehmen. Nun hat er es …  Mehr