Zauberhaftes Albanien

  • Die im Norden gelegenen Albanischen Alpen, besser bekannt als "die verwunschenen Berge", gelten als ärmste Region des Landes. Vergrößern
    Die im Norden gelegenen Albanischen Alpen, besser bekannt als "die verwunschenen Berge", gelten als ärmste Region des Landes.
    Fotoquelle: ZDF
  • Tomaten hängen in der Kleinstadt Lezha zum Trocknen vor dem landesweit berühmten Restaurant "Mrizi i Zanave". Es ist das erste Slow-Food-Restaurant Albaniens. Vergrößern
    Tomaten hängen in der Kleinstadt Lezha zum Trocknen vor dem landesweit berühmten Restaurant "Mrizi i Zanave". Es ist das erste Slow-Food-Restaurant Albaniens.
    Fotoquelle: ZDF
Natur+Reisen, Land und Leute
Zauberhaftes Albanien

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 14/08 bis 13/09
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
6+
arte
Mi., 14.08.
09:30 - 10:15
Der Norden: Von den Bergen in die Hauptstadt


Der europäische Kontinent ist kartographiert, vermessen und erforscht. Umrankt von Vorurteilen und Schauergeschichten über archaische Gewohnheitsrechte gibt es aber noch ein Land, das wie ein weißer Fleck auf der Landkarte des südöstlichen Europas liegt. Von Kriegen geschüttelt und über Jahrzehnte hinweg abgeschottet von der Außenwelt, beheimatet dieses Land warmherzige Menschen und unglaubliche Naturschätze: Albanien. Durch die langen Jahre der Hoxha-Diktatur ist Albanien in den Köpfen vieler bis heute ein verbotener Ort. Dabei finden Besucher hier grandiose Seenlandschaften, unberührte Küsten und ein atemberaubendes Hochgebirge. Und das auf einem Gebiet von der Größe Belgiens. Albanien ist arm, es ist aber auch reich: an Bergen, an landschaftlicher Vielfalt, an Tier- und Pflanzenwelten, an Kultur und Gastfreundschaft seiner Bewohner. Nach den dunklen Jahrzehnten der kommunistischen Diktatur, in der alle Religionen verboten waren, gilt Albanien als beispielhaft auf dem Balkan für das friedliche Zusammenleben von Christen und Muslimen.
Albanien ist bis heute ein weißer Fleck auf europäischen Landkarten und ein Land, das es noch zu entdecken gilt: Die filmische Reise beginnt im Norden, wo altes albanisches Gewohnheitsrecht auf eine weitgehend unberührte Gebirgswelt trifft. Auf einer der letzten Eisenbahnlinien des Landes geht es in südlicher Richtung bis in die Hauptstadt Tirana.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Finn Ulbæk und Sohn Morten beim Lanzentraining - sie leben auf einem alten Wikingergut am Vejle-Fjord und mischen alte Traditionen mit moderner Technik.

Dänemark - Glück und Meer - Auf dem Festland

Natur+Reisen | 26.08.2019 | 11:20 - 12:05 Uhr
5/501
Lesermeinung
BR Anna Lena Dörr auf Expedition.

Expedition in die Heimat - Einmal rund um Saarbrücken

Natur+Reisen | 26.08.2019 | 13:30 - 14:15 Uhr
3.46/5039
Lesermeinung
arte Der Nationalpark Monfragüe am Ufer des Tajo, dem längsten Fluss Spaniens, dient als Wasserreservoir.

Wie das Land, so der Mensch - Spanien - Extremadura

Natur+Reisen | 26.08.2019 | 17:10 - 17:40 Uhr
3.19/5026
Lesermeinung
News
Motiv aus "Vorwärts immer!"

Um seine Tochter zu retten, gibt sich ein DDR-Schauspieler als Erich Honecker aus. Die ARD zeigt die…  Mehr

Marie (Julia Koschitz) und Sohn Luis (Jeremy Miliker) lauschen einem Konzertvortrag in Axels Musikschule. Kann sie trotz ihrer Krankheit eine gute Mutter sein?

Die aufstrebende Architektin Marie (Julia Koschitz) erkrankt an Multiple Sklerose. Sie versucht, ihr…  Mehr

Wie die Mutti so der Sohn: Auch Diego, Sohn von Verona Pooth, ist schon ein richtiger Profi vor der Kamera.

In einem Sommer-Special fragt RTL Prominente und ihre Teenager-Kinder erneut: Soll das zurückkommen …  Mehr

Rund vier Jahrzehnte lang hielt Hans Lehner seine wahren sexuellen Neigungen geheim.

Der streng katholisch erzogene Bauernsohn Hans Lehner ist homosexuell, hielt das aber fast sein gesa…  Mehr

Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr