Die Nachricht vom Unfalltod ihres 18-jährigen Sohnes erschüttert den Mathematikprofessor Allen Brewer und seine Frau Grace. Wie die Eltern erfahren, hielt Bennett mit seinem Wagen mitten auf einer unübersichtlichen Kreuzung. Er wollte seiner Freundin Rose seine Liebe gestehen. Ein anderes Auto rammte die beiden, Bennett starb am Unfallort, und Rose überlebte. Allen unterdrückt seinen Schmerz und nimmt gleich nach der Beerdigung seine Arbeit wieder auf, doch Grace kann den Tod des geliebten Sohnes nicht verkraften. Geradezu zwanghaft muss sie immer wieder über Bennett sprechen. Für Bennetts kleinen Bruder Ryan, der zeitlebens in dessen Schatten stand, hat niemand einen Blick. In dieser schwierigen Zeit taucht plötzlich Rose auf. Rose hat keine Bleibe, und so nimmt Allen das mittellose Mädchen auf - gegen Graces Willen. Während Allen Roses Gegenwart als tröstlich empfindet, steht Grace Rose voller Ablehnung gegenüber. Sie kann nicht verstehen, warum ihr Sohn sterben musste und Rose noch am Leben ist. Im Haus der Brewers wachsen die Spannungen, die Familie droht auseinanderzubrechen.