Zimmer frei!

  • Christine Westermann und Götz Alsmann mit ihrem Gast Tom Schilling. Vergrößern
    Christine Westermann und Götz Alsmann mit ihrem Gast Tom Schilling.
    Fotoquelle: WDR/Ben Knabe
  • Christine Westermann im Gespräch mit Gast Tom Schilling. Vergrößern
    Christine Westermann im Gespräch mit Gast Tom Schilling.
    Fotoquelle: WDR/Ben Knabe
  • Zimmer frei! Vergrößern
    Zimmer frei!
    Fotoquelle: WDR-Pressestelle/Fotoredaktion
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: WDR
Unterhaltung, Show
Zimmer frei!

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1996
One
Do., 26.07.
21:15 - 22:15


Mittels verschiedener Spiele und Aufgaben wird die WG-Tauglichkeit eines Promis von den Moderatoren auf die Probe gestellt. Hierbei lernen die Zuschauer die Berühmtheit von einer ganz neuen Seite kennen.
Er zählt zu den wandlungsfähigsten Schauspielern hierzulande, wurde mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnet und gilt als das 'coole Gesicht des deutschen Kinos': Tom Schilling.
Schon heute kann er auf eine beachtliche Filmografie zurückblicken. Zu seinen großen Erfolgen zählen Filme wie das Jugenddrama 'Crazy', mit dem er 2000 seinen Durchbruch feierte, die Tragikomödie 'Oh Boy', in der er einen ziellosen, herumstreunenden Ex-Studenten spielt, und das ZDF-Weltkriegsepos 'Unsere Mütter, unsere Väter', wo er überzeugend die Wandlung eines sensiblen Pazifisten zu einem verrohten Soldaten darstellt.
Bei 'Zimmer frei!' erklärt Tom Schilling, der wohl auch zu den bestangezogenen deutschen Schauspielern gehört, seine Vorliebe für Anzüge. Das habe er sich mit 18 angewöhnt, sie seien eine Art Schutzschild, ein gutes Mittel, sich abzugrenzen.
'Vorher habe ich das durch andere Sachen versucht, ich war auch Satanist', lacht er und erinnert sich an seine Jugendzeit, in der er außerdem zeitweise als Punk, Sprayer und Skater unterwegs war.
Im Gespräch mit Christine Westermann und Götz Alsmann spricht Tom Schilling auch über seine Selbstzweifel, die ihn trotz aller Erfolge bis heute begleiten würden, über die Leidenschaft fürs Tennisspiel, seine Zeit an der Strasberg-Schauspielschule in New York und die Unlust, zu verreisen: 'Ich fühle mich am wohlsten an einem Ort, wo ich schon einmal war.'
In der Sendung 'Zimmer frei!' fühlt sich Tom Schilling trotz seines 'Horrors vor Talkshowauftritten' schnell sichtlich wohl. Das mag auch an den ungewöhnlichen und witzigen Spielaktionen liegen. Bei einem 'Satanisten-Tennisspiel' fühlt er sich natürlich direkt zu Hause, und ein 'Kuss- und Lippenstift-Spiel' nimmt Bezug auf die erste Begegnung mit seiner Lebenspartnerin. Tiefgründig und ernsthaft geht es bei der Hausmusik zu: Hier präsentiert Tom Schilling aus Franz Schuberts Liederzyklus 'Winterreise' das Lied 'Der Leiermann'.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF citydreams

citydreams

Unterhaltung | 23.07.2018 | 04:50 - 05:00 Uhr
3.33/506
Lesermeinung
RTL Der Magier Hara aus Japan präsentiert virtuelle Magie.

Die Ehrlich Brothers präsentieren: Showdown der weltbesten Magier

Unterhaltung | 28.07.2018 | 22:15 - 00:35 Uhr
4.33/509
Lesermeinung
WDR Ein Kessel Buntes

Ein Kessel Buntes - Supermix der Adlerhofers Unterhaltungsshows

Unterhaltung | 29.07.2018 | 01:15 - 03:15 Uhr
4/505
Lesermeinung
News
Paul Pogba konnte mit seinen Teamkollegen am gestrigen Abend den zweiten Stern für Frankreich ergattern.

Nach dem frühen WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft war das Interesse der TV-Zuschauer längst ni…  Mehr

Nina Bott wird zum dritten Mal Mutter. Im Magazin "Prominent!" eröffnete sie die frohe Botschaft den VOX-Zuschauern und erzählte Details zu ihrer Schwangerschaft.

Nina Bott erwartet wieder Nachwuchs: Die frohe Botschaft teilte sie mit den VOX-Zuschauern: Im Magaz…  Mehr

Stilecht mit Schnauzer: Pedro (Raúl Arévalo, links) und Juan (Javier Gutiérrez) ermitteln in den menschenleeren Weiten Südspaniens.

Zwei Polizisten aus Madrid werden im spanischen Thriller "La Isla Minima" inmitten der unsicheren Ja…  Mehr

Aliye (Jale Arikan) und Cabir (Ali Suliman) fühlen sich zueinander hingezogen. Aber hat ihre "versteckte" Zuneigung eine Zukunft?

Der Film "Die Flucht" zeigt eindrucksvoll, dass Menschlichkeit nicht von wohlfeilen Worten und ihrem…  Mehr

Der schüchterne Hannes Muck (Gerhard Liebmann) ist seit kurzem Polizeidienstleiter im abgelegenen Hüttenberg. Niemand im Dorf traut ihm die Aufklärung seines ersten Mordfalls zu.

Der Provinzkrimi "Wenn du wüsstest, wie schön es hier ist" ist frei von Klischees und voller Schicks…  Mehr