Zimt und Koriander

Spielfilm, Tragikomödie
Zimt und Koriander

Infos
Originaltitel
Politiki kouzina
Produktionsland
GR, TRK, GBA
Produktionsdatum
2003
Kinostart
Do., 28. April 2005
DVD-Start
Do., 01. Dezember 2005
Servus TV
Do., 26.09.
22:15 - 00:15


Zu Großvater Vassilis hatte Fanis schon immer eine besonders innige Beziehung. Nicht nur die Leidenschaft für Sterne und Planeten hat der Dozent für Astrophysik von ihm geerbt, auch die Liebe zu den Gewürzen und ihren geheimnisvollen Eigenschaften ist vom Großvater auf den Enkel übergegangen. Aber Vassilis liegt nun schwer krank in einem Istanbuler Krankenhaus, und Fanis sieht sich gezwungen, von seinem Heimatort Athen in die Türkei zu reisen. Im früheren Konstantinopel ist der Astrophysiker mit seiner Familie aufgewachsen. 1964 musste er jedoch, durch die von der türkischen Regierung angeordnete Vertreibung der Griechen, die Stadt als kleiner Junge verlassen. Im Gegensatz zu seinen Eltern blieb Fanis' Großvater in Istanbul bei seinem Gewürzladen. Als Fanis ankommt, liegt Vassili im Koma. Während er an seiner Seite wacht, erinnert sich Fanis an die leidvolle, von den politischen Konflikten zwischen Griechenland und der Türkei geprägte Familiengeschichte - und an seine unvergessene Liebe zur schönen Türkin Saime. Wie der Protagonist Fanis in "Zimt und Koriander" musste der griechische Regisseur Tassos Boulmetis Istanbul 1964 mit seiner Familie verlassen. Die Griechen, die in dem einstigen kulturellen und ethnischen Schmelztiegel Konstantinopel geblieben waren, bildeten von da an eine diskriminierte Minderheit. Viele von Boulmetis Erlebnissen während der Vertreibung und des Exils flossen in das Drehbuch ein. Trotz aller tragischen Elemente erzählt der Filmemacher seine Geschichte stets mit humorvollem, poetischen Unterton. In Griechenlands Kinos wurde das Drama zum erfolgreichsten Film aller Zeiten.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Zimt und Koriander" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Zimt und Koriander"

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Eine „schrecklich nette“ Familie, die Doris (Ellen Burstyn) und Joe (George Kennedy) großgezogen haben.

Und trotzdem ist es meine Familie

Spielfilm | 22.09.2019 | 03:20 - 05:05 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
3sat Michael Douglas, Danny DeVito

Solitary Man - Herzensbrecher a. D.

Spielfilm | 26.09.2019 | 22:35 - 00:00 Uhr
Prisma-Redaktion
3.27/5015
Lesermeinung
ARD Toto (Lars Eidinger) ist Nachfahre von NS-Tätern, was sich in jedem Bereich seines Lebens bemerkbar macht. So ist die Ehe mit Hannah (Hannah Herzsprung) schwer zerrüttet - auch weil Toto über der ganzen Auseinandersetzung mit der Geschichte impotent geworden ist.

TV-Tipps Die Blumen von gestern

Spielfilm | 29.09.2019 | 23:50 - 01:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.14/507
Lesermeinung
News
Jan Böhmermann darf im Herbst 2020 endlich ins Hauptprogramm des ZDF wechseln - ZDFneo scheint er aber dennoch weiterhin die Treue zu halten.

Lang hat er gestichelt, nun wird Jan Böhmermanns Wunsch endlich erfüllt: Der Satiriker wechselt offe…  Mehr

Maybrit Illner hat donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Bald rennt er wieder: Kiefer Sutherland verdingte sich für eine Serien-Neuauflange des alten "Auf der Flucht"-Stoffes. Dieser soll bei einem neuen Streamingdienst "für Handys" erscheinen.

Hollywood setzt große Hoffnungen in den Streamingdienst Quibi, der kurzformatigen Content für Handys…  Mehr

Steffen Freund (l.) und Marco Hagemann kommentieren die Spiele der Europa League für Nitro.

Nach dem Auftakt in die Champions League geht es auch in der Europa League wieder los. Pro Spieltag …  Mehr

Von verschiedenen Seiten wird Kevin Spacey sexuelle Belästigung vorgeworfen. Ein anonymer Ankläger ist nun jedoch überraschend verstorben - kurz bevor es zum Gerichtsverfahren kam.

Weitere Wendung in der Causa Spacey: Ein Mann, der den Hollywoodstar des sexuellen Übergriffs bezich…  Mehr