Zoom auf Russland

  • Die russische Fotografin Lilia Mi-Li-Yan zeigt in ihren Werken oft nackte Frauen in aufreizenden Posen, die ihre Gesichter hinter Masken verbergen. Vergrößern
    Die russische Fotografin Lilia Mi-Li-Yan zeigt in ihren Werken oft nackte Frauen in aufreizenden Posen, die ihre Gesichter hinter Masken verbergen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die kollektive Unterdrückung jeglicher Sinnlichkeit durch orthodoxe Extremisten und die politischen Machthaber ruft Frustration hervor, die moderne russische Fotografen wie Lilia Mi-Li-Yan in ihrer Kunst abzubauen versuchen. Vergrößern
    Die kollektive Unterdrückung jeglicher Sinnlichkeit durch orthodoxe Extremisten und die politischen Machthaber ruft Frustration hervor, die moderne russische Fotografen wie Lilia Mi-Li-Yan in ihrer Kunst abzubauen versuchen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • In den Werken junger russischer Fotografen spiegelt sich ihr Aufbegehren gegen das Wiedererstarken von Zensur, Repression und Selbstzensur. Vergrößern
    In den Werken junger russischer Fotografen spiegelt sich ihr Aufbegehren gegen das Wiedererstarken von Zensur, Repression und Selbstzensur.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Land und Leute
Zoom auf Russland

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 22/07 bis 29/07
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2016
arte
So., 22.07.
17:25 - 17:55
Am Rande des Imperiums


Die Russische Föderation ist der flächenmäßig größte Staat der Erde, und viele Regionen sind bis heute nur schwer zugänglich. In diesen Gegenden führt die räumliche Abgeschiedenheit zu kultureller und gesellschaftlicher Marginalisierung. Die Fotografin Elena Anosova stammt aus einem einsamen Dorf an der Grenze zur Mongolei und befasst sich in ihrer Arbeit mit dem Thema Isolation. Zur geografischen Abgeschiedenheit in Teilen Russlands kommt eine gesellschaftliche und kulturelle Einsamkeit hinzu. Anschließend führt Oleg Klimov auf die Insel Sachalin im äußersten Osten Russlands. Fast zwölf Jahre lang war Klimov Kriegsfotograf, inzwischen widmet er sich den Meeren und Flüssen, an denen die russischen Städten liegen. 1890 verbrachte Anton Tschechow hier drei Monate und schrieb "Die Insel Sachalin", eine literarische Reportage über die entsetzlichen Lebensbedingungen der auf die Insel verbannten Sträflinge. Dmitry Markov zeigt Menschen, die heute in armen Vorstädten und abgelegenen Provinzen wie im Exil leben. Seine Fotos, die er ausschließlich mit dem Handy aufnimmt, veröffentlicht er direkt in den sozialen Netzwerken. Er selbst würde sich nicht als professionellen Fotografen bezeichnen. Durch seine Arbeit in einem Heim für Menschen mit geistigen Behinderungen entwickelte er ein neues Projekt: Er möchte diesen Menschen eine Zukunftsperspektive und ein selbstständiges Leben bieten, durch seine Fotos Aufmerksamkeit erregen. Zum Abschluss führt Igor Mukhin in ein Atelier, das zeitgenössische Künstler in einer ehemaligen Fabrik eingerichtet haben. Nach der anfänglichen Aufbruchsstimmung nach dem Zerfall der Sowjetunion ist heute ein Wiedererstarken von Zensur, Repression und Selbstzensur feststellbar. Kann die junge Künstlergeneration diesen unsichtbaren Eisernen Vorhang überwinden?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Vor der russischen Inselgruppe der Kurilen lässt ein Fischer einen Rochen wieder frei, der sich versehentlich im Netz verfangen hatte. Der Rochen verdrängt sonst andere Fische, deren Fang durch Quoten streng geregelt ist.

Zoom auf Russland - Auf der Suche nach einer Utopie

Report | 22.07.2018 | 16:35 - 17:00 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Hierzuland - Logo

Hierzuland - Die Hauptstraße in Schweighofen

Report | 22.07.2018 | 18:05 - 18:15 Uhr
3.13/5016
Lesermeinung
NDR Fried Graf von Bernstorff und seine Frau Cara sind Geschäftsführer der Bernstorff’schen Betriebe in Gartow. Um den jahrhundertealten Familiensitz und -betrieb haben sich die beiden für ein Leben im Wendland entschlossen.

die nordstory Spezial - Junge Leute braucht das Land

Report | 22.07.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
4.6/505
Lesermeinung
News
Die zweite Generation der Griswolds (von links): die Söhne James (Skyler Gisondo) und Kevin (Steele Stebbins) sowie Mutter Debbie (Christina Applegate) und Vater Rusty (Ed Helms).

Unter dem programmatischen Titel "Vacation – Wir sind die Griswolds" feiert besagte Familie in der N…  Mehr

In der Holocaust-Gedenkstätte versucht Julia (Kristin Scott Thomas), Anhaltspunkte zu finden.

Regisseur Gilles Paquet-Brenner erzählt in seinem Film "Sarahs Schlüssel" die Geschichte einer Journ…  Mehr

Es ist fast so wie damals: Carlo Menzinger (Michael Fitz) ist am Computer ganz in seinem Element.

In der Tatort-Wiederholung "Macht und Ohnmacht" gibt Michael Fitz als Carlo Menzinger ein kleines Co…  Mehr

Gemeinsam gegen den Rest: Tris (Shailene Woodley) und ihr Freund Four (Theo James) bereiten den großen Showdown vor.

Mit "Die Bestimmung – Insurgent" hat der deutsche Regisseur Robert Schwentke die Reihe fortgesetzt. …  Mehr

Ein Junge unter Gangstern: Joshua (James Frecheville, links) wird von seiner Großmutter Janine Cody (Jacki Weaver) in eine kriminelle Welt hineingezogen. Joshuas Onkel Andrew (Ben Mendelsohn, rechts), Craig (Sullivan Stapleton, zweiter von links) und Darren (Luke Ford, dritter von links) finden sich dort pudelwohl. Genauso wie Barry Brown (Joel Edgerton) gehören sie einer Verbrecherbande an.

Der Australier David Michôd inszenierte mit seinem Regiedebüt "Königreich des Verbrechens" einen ate…  Mehr