Zu jung für die rettende OP?
Info, Menschen • 13.01.2021 • 21:00 - 21:45
Lesermeinung
Anna und ihr bester Freund Kalle.
Vergrößern
Anna macht sich auf eine schwierige Operation gefasst.
Vergrößern
Anna bangt um ihr linkes Knie.
Vergrößern
An(li.) und ihre Freundin Finja (re.).
Vergrößern
Originaltitel
Zu jung für die rettende OP? Der Kampf um Annas Knie
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Info, Menschen

Zu jung für die rettende OP?

Ein warmer Sonntag in Wiesmoor/Ostfriesland Anfang April 2017. Anna ist zwölf und mit ihrem Hund an einem See in der Nähe ihres Elternhauses unterwegs. Der Hund reißt sich los, Anna rennt hinterher, stolpert und spürt plötzlich einen Schmerz im linken Knie. "Ich guck runter und sehe, dass die Kniescheibe nach außen weggerutscht ist", erzählt sie, "dann habe ich sie wieder in die Mitte geschoben und dachte, dass ich nochmal Glück hatte. Aber war wohl nichts". Anna wird in einem Krankenhaus in Aurich operiert. Ein halbes Jahr sieht es so aus, als sei das linke Knie nun in Ordnung. Doch im Oktober 2017, Anna ist inzwischen 13, verrutscht die Kniescheibe erneut. Jetzt durchleben Anna und ihre Eltern einen regelrechten Albtraum, denn in ihrer Heimat Ostfriesland kann dem Mädchen niemand mehr helfen. Ihre Heilungschancen - gering. Die Prognose - düster: ein künstliches Kniegelenk schon in wenigen Jahren und bis dahin ein Leben mit ständigen Schmerzen. Was als scheinbar harmloser Unfall begann, droht zu einer lebenslangen Behinderung zu werden. Annas einzige Rettung wäre eine Transplantation von Knorpelzellen ihres eigenen Körpers, nachgezüchtet im Labor - eine neue Behandlungsmethode. Doch wer kennt sich damit aus und kann ihr helfen? In Dinslaken am Niederrhein arbeitet Chirurg Dr. Wolfgang Zinser. Er ist Knorpelspezialist. Er wäre bereit, die Operation durchzuführen, könnte Anna mit einer Knorpelreparatur vor dem künstlichen Gelenk bewahren. Aber Knorpelzell-Transplantationen zahlen die Krankenkassen erst bei Patientinnen und Patienten ab 18 Jahren. Anna ist zu diesem Zeitpunkt 13, müsste also noch fünf Jahre warten. Leider wäre es dann für die rettende OP zu spät. Ein nervenaufreibender Kampf um Annas Knie beginnt, Wolfgang Zinser, Anna und ihre Eltern rennen "gegen alle bürokratischen Vorschriften" an. Ob sie damit Erfolg haben?
top stars
Das beste aus dem magazin
Falke (Wotan Wilke Möhring, r.) dringt nicht zu Imke (Franziska Hartmann) durch.
News

"Tatort" aus Hamburg: Techtelmechtel, Teil zwei

Kaum ist Imke Leopold zurück auf Norderney, ist es mit der Beschaulichkeit auf der Nordseeinsel vorbei. Für 90 Minuten Vollspannung ist in diesem "Tatort" von der ersten Sekunde an gesorgt.
Dauerhafte Sehschäden können durch regelmäßige Kontrollen des Augenarztes vermieden werden.
Gesundheit

Den Durchblick behalten

Drei Augenerkrankungen kommen bei älteren Menschen besonders häufig vor: Grüner Star, Grauer Star und altersbedingte Makuladgeneration (AMD). Bei den Jüngeren ist das "office eye syndrom" durch digitalen Augenstress und "jugendliche Kurzsichtigkeit" weit verbreitet.
Ein Bluttest hilt, um Alzheimer frühzeitig zu erkennen.
Gesundheit

Bluttest erkennt Alzheimer lange vor den ersten Anzeichen

Trotz vielfältiger wissenschaftlicher Bemühungen gibt es gegen Alzheimer keine medikamentöse Therapie, die den Krankheitsverlauf umkehren, verlangsamen oder stoppen könnte. Doch je früher Alzheimer erkannt wird, desto besser lässt sich der Krankheitsverlauf beeinflussen. Ein Bluttest kann die Erkrankung nun bereits in einem noch symptomlosen Stadium aufspüren. Ein Durchbruch?
"Wer Tag für Tag miterleben muss, wie nahestehende Menschen, die früher eventuell sogar besonders unbeschwert und lebensfroh waren, plötzlich in ein tiefes seelisches Loch fallen, gerät selbst in Gefahr schwermütig zu werden", warnt Dr. Andreas Hagemann.
Gesundheit

Das hilft gegen trübe Stimmung

Die Corona-Pandemie macht einsam. Schon vorher waren Angststörungen und Depressionen die häufigsten psychischen Erkrankungen hierzulande. Jetzt warnen Experten vor einer dramatischen Zunahme der Einsamkeit und deren psychischen Folgen. Lesen Sie, welche die größten Depressions-Risiken sind und was hilft.
Ein lückenloser Standard-Impfschutz ist eine besonders empfehlenswerte Gesundheitsvorsorge.
Gesundheit

Welche Impfungen es gibt und welche sinnvoll sind

Besonders in der aktuellen Corona-Pandemie ist es klug, lückenlos geimpft zu sein. Doch viele Menschen in Deutschland sind nicht vollständig geimpft oder versäumen das Auffrischen. Das führt dazu, dass sich vermeidbare Erkrankungen ausbreiten können. Lesen Sie, welche die wichtigsten Impfungen sind.
Diesen Strandkord können Sie gewinnen. Im Folgenden finden Sie die Cover, die zur Auswahl stehen, mit den Telefonnummern. Rufen Sie für Ihr Lieblingscover an!
Weitere Themen aus dem Magazin

Strandkorb zu gewinnen: Wählen Sie unsere Titelseite des Jahres!

Seit Dezember haben Sie online fleißig unter allen prisma-Titelseiten des Jahres 2020 für Ihren Favoriten gestimmt. Die Top 10 sind nun ermittelt. Jetzt können Sie aus diesen zehn Covern das prisma-Cover des Jahres 2020 wählen und mit etwas Glück einen tollen Strandkorb gewinnen.