Kim und Alex (Héléna Noguerra) leben zusammen in Paris und sind ein glückliches Paar. Während einer Geschäftsreise in Thailand schließen sie das Waisenmädchen Maily ins Herz und möchten es adoptieren. Doch es gibt ein Problem: In Thailand dürfen nur verheiratete Paare Kinder adoptieren. Zurück in Paris, machen sie sich auf die Suche nach einem Scheinehe-Partner. Alex' Bruder César ist die letzte Hoffnung der beiden Frauen. Da Césars Autohaus finanzielle Probleme hat, kann Alex ihn schnell überzeugen - mit Geld. Doch schon im Flugzeug steht fest, dass Kim und César sich nicht besonders mögen. Wieder am Boden, bringt der chaotische, selbstverliebte César die resolute Kim auf fast jede thailändische Palme. Als die beiden dann anstelle der Waisenhausleiterin von dem baskischen Arzt Luix abgeholt werden, spitzt sich die Situation zu. Kim und César geben nicht nur ein äußerst schräges Paar ab, César scheint kleine und größere Katastrophen magisch anzuziehen: Er wird bestohlen und von der Mafia erpresst, verprügelt schließlich einen Behinderten und landet im Gefängnis. Nun ist die Hilfe der Top-Anwältin Alex nötig. Sie reist nach Thailand und kann César aus dem Gefängnis holen. Hals über Kopf verliebt sich Luix in Alex, was Kim gar nicht gefällt. Doch sie muss weiter die Hetero-Ehefrau mimen. Endlich im Waisenhaus angekommen, ist die Stimmung in der Vierergruppe aufgeheizt: César ist nach dem harten Gefängnisaufenthalt völlig durch den Wind, Luix schwer verliebt und Kim eifersüchtig - kann eine Scheinehe das aushalten?