Zur Sache Rheinland-Pfalz!

Report, Regionalmagazin
Zur Sache Rheinland-Pfalz!

SWR
Do., 23.05.
20:15 - 21:00
Rheinland-Pfalz und die Kommunalwahlen


Rheinland-Pfalz und die Kommunalwahlen - das ist das Thema von "Zur Sache Rheinland-Pfalz extra" am Donnerstag vor der Wahl. Und es gibt einen "Zur Sache-Politrend" zur Kommunalwahl: Das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap hat im Auftrag der Redaktion eine repräsentative Umfrage durchgeführt: Wie sehen die Rheinland-Pfälzer ihre Heimat, welcher Partei trauen sie zu, die Probleme vor Ort am besten zu lösen? Studiogast: Prof. Uwe Jun, Politikwissenschaftler, Uni Trier

Thema:

Stadt oder Land: Wo lebt es sich besser? Der SWR macht den Test

Wo lebt es sich besser? In Rumbach in der strukturschwachen Südwestpfalz oder im Oberzentrum Trier? Anhand von zwei Familien will "Zur Sache" wissen - was läuft gut in der Stadt und auf dem Land, was läuft schlecht? Einkäufe des täglichen Bedarfs, Ärzteversorgung, Weg zum Arbeitsort, schnelles Internet oder Wohnen und Mieten. "Zur Sache"-Reporter Wolfgang Heintz hat die Familien besucht und spricht mit einer Wissenschaftlerin über gleichwertige Lebensbedingungen in der Stadt und auf dem Land.

Schließen statt sanieren? Trippstadt kämpft um sein Altenheim

113 Bewohner hat das Altenheim in Trippstadt, vom betreuten Wohnen bis zur Vollpflege wird alles angeboten. Klein, familiär, wohnortnah - das Altenheim ist in der Region beliebt. Jetzt erfuhren die Bewohner, dass die Sanierung zu teuer würde und das Heim deshalb schließt. Jetzt sollen die mehr als 100 Senioren umziehen, manche sind schon weit über 90. Ihnen wurden vom Betreiber zwar Alternativplätze in Neustadt angeboten, doch dieses Heim ist eine Stunde von Trippstadt entfernt. Eine Interessengemeinschaft hat sich gegründet und kämpft dafür, dass das Heim gerettet wird. Auch der Bürgermeister ist dabei. Er will keine Schließung, sondern einen neuen Betreiber. In den Kommunalwahlprogrammen sprechen sich die Parteien für eine wohnortnahe Versorgung aus - auch im Alter. Gilt das nicht für Trippstadt? "Zur Sache"-Reporterin Katharina Singer mit der ganzen Geschichte.

"Zur Sache Pin": Was macht eigentlich ein Ortsbürgermeister?

Raus aus der Krise: Mehr Macht für Bürger und Kommunen?

Die kommunale Selbstverwaltung steckt offenbar in einer Krise. Für fast 500 Orte im Land hat sich kein Bürgermeisterkandidat und keine Bürgermeisterkandidatin gefunden, in 1.300 weiteren Gemeinden gibt es gerade mal einen Bewerber. Doch woran liegt das? Experten wie Prof. Eichhorn aus Speyer machen mehrere Gründe verantwortlich, einer davon ist, dass die Kommunen vor Ort viel zu wenig Gestaltungsspielraum haben, weil die meisten Aufgaben sowieso vorgegeben sind. Der finanzielle Handlungsspielraum ist ebenfalls eng oder manchmal nicht vorhanden. Brauchen die Gemeinden mehr Macht? Der Ortsbürgermeister von Fachbach im Rhein-Lahn-Kreis würde sich das wünschen. Er kämpft zusammen mit dem Gemeinderat um eine Tempo-30-Zone, die bisher an übergeordneten Behörden zu scheitern droht. "Zur Sache"-Reporter Tilo Bernhardt war vor Ort.

Kommunalwahlprogramm-Check: Welche Partei will was? Und (wie) unterscheiden sich die Wahlprogramme?

Endspurt im Kommunalwahlkampf - Schwarze Kreise, rote Städte?

Die großen Städte in Rheinland-Pfalz haben oft einen Bürgermeister von der SPD, den Landkreisen hingegen stehen oft Landräte mit CDU-Parteibuch vor. Warum ist das so? Und warum ist es im Kreis Alzey-Worms anders? Hier stellt quasi schon immer die SPD den Landrat. Doch bleibt das so? Vor Ort wird eine spannende Wahl erwartet: Für die SPD tritt der Landtagsabgeordneter Heiko Sippel an, für die CDU der Verbandsbürgermeister von Wörrstadt, Markus Conrad. Und für die Grünen hat der Rechtsanwalt Thomas Rahner seinen Hut in den Ring geworfen. Kann die SPD ihre Hochburg halten? Kai Diezemann und Selina Marx berichten.

Rheinland-Pfalz steht im Stau: Wo sind die schlimmsten Baustellen?

Das Brückenchaos in Koblenz, das Hochstraßendilemma in Ludwigshafen oder die seit zwei Jahren gesperrte Ortsdurchfahrt von Hirschhorn - viele Baumaßnahmen im Land strapazieren die Nerven der rheinland-pfälzischen Autofahrer. "Zur Sache"-Reporter Michael Eiden war im Land unterwegs und hat bei den Verantwortlichen nachgehakt. "Zur Sache" kürt die Top 3 der schlimmsten Baustellen im Land.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Logo der Regionalsendung "HAMBURG JOURNAL".

Hamburg Journal

Report | 26.06.2019 | 09:30 - 10:00 Uhr (noch 5 Min.)
2.67/5012
Lesermeinung
NDR SCHLESWIG-HOLSTEIN Magazin - Logo

Schleswig-Holstein Magazin

Report | 26.06.2019 | 10:00 - 10:30 Uhr
3.11/5092
Lesermeinung
NDR Logo

buten un binnen | regionalmagazin

Report | 26.06.2019 | 10:30 - 11:00 Uhr
3/503
Lesermeinung
News
Deutschland will bei der U21-EM seinen Titel verteidigen.

Nach zwei Siegen und einem Unentschieden gegen Österreich zum Abschluss hat sich Deutschland bei der…  Mehr

Die Kuppel-Show "Schlager sucht Liebe" erreichte keine guten Quoten. Moderatorin Beatrice Egli hat sich dazu nun auf Facebook geäußert.

Nach nur zwei Folgen wird die Dating-Show "Schlager sucht Liebe" bei RTL ins Vormittagsprogramm vers…  Mehr

Oberstleutnant Schäfer (Charly Hübner) spricht zu den Menschen, die am Grenzübergang Bornholmer Straße auf ihren "Besuch" im Westen warten.

Die Tragikomödie "Bornholmer Straße" zum Mauerfall wurde mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Die AR…  Mehr

Klischee und Wirklichkeit prallen in der modernen, industriellen Milchwirtschaft oft aufeinander: Die auf den Milch-Etiketten abgebildeten Kühe fristen oft ein tristes Stalldasein.

Filmemacher Andreas Pichler schaut mit kritischem Blick hinter die Kulissen der weltweiten Milchindu…  Mehr

Schönes Bild: In luftiger Höhe treffen Kommissar Palfinger (im Rollstuhl) und Rebecca vom deutschen SEK aufeinander.

Die Hotels im Kurort Bad Gastein stehen leer, der Sohn eines Investors wird tot in der Kanalisation …  Mehr