Zwischen Job und Heimweh
Info, Gesellschaft + Soziales • 20.10.2020 • 22:20 - 22:50
Lesermeinung
Stanimira aus Bulgarien betreut seit drei Jahren den 96-jährigen Willi Eichhorn.
Vergrößern
In Bulgarien war Stanimira Verkäuferin. Um ihre finanzielle Situation zu verbessern, ließ sie sich als Betreuerin nach Deutschland vermitteln.
Vergrößern
Stanimira lebte viele Monate am Stück in der Wohnung von Willi Eichhorn. Nur einmal im Jahr fährt sie für vier Wochen nach Hause nach Bulgarien.
Vergrößern
Suela stammt aus Albanien. Für einen Job in einem Pflegeheim in Aue hat sie ihre kleine Familie verlassen.
Vergrößern
Die Albanerin Suela (links) kümmert sich um alte Menschen in einem Seniorenheim in Aue. Sie will Fachkraft werden. Doch dafür muss sie besser Deutsch sprechen.
Vergrößern
Originaltitel
Zwischen Job und Heimweh
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Info, Gesellschaft + Soziales

Hilfe aus dem Osten

Von Andreas Schoettl

Rund 300.000 Osteuropäerinnen arbeiten in Deutschland in der häuslichen Betreuung und in der Pflege. Viele von ihnen führen ein Leben "Zwischen Job und Heimweh".

Nach aktuellen Zahlen werden derzeit in Deutschland 2,12 Millionen Menschen zu Hause betreut und rund 868.500 in Pflegeheimen. Die Tendenz ist steigend. So droht er endgültig: der Pflegenotstand! Nach einem aktuellen Gutachten der Universität Bremen könnte er nur abgefedert werden, wenn die Anzahl der Pflegekräfte um rund 120.000 erhöht wird. Und das nur in den Altenheimen. Doch woher sollen so viele neue Mitarbeiter kommen? Noch dazu in einen Berufsbereich, dessen Lasten hierzulande kaum mehr eine Bürgerin oder Bürger tragen will. Eine zumindest vorübergehende Lösung: Osteuropa.

Der Film von Meike Materne, der nun im Rahmen von "37°" im ZDF zu sehen ist, begleitet Frauen wie Stanimira aus Bulgarien und Suela aus Albanien. Sie sind zwei von rund 300.000 Osteuropäerinnen, die in Deutschland den vielen Pflegebedürftigen und deren Angehörigen unter die Arme greifen. Für beide zahlt sich das Engagement in der Fremde aus. Sowohl Stanimira als auch Suela verdienen mit ihren Pflegeberufen in Deutschland besser als in der Heimat. Doch dafür nehmen sie auch einen enorm hohen Preis in Kauf.

Die zwei Frauen aus Osteuropa haben jeweils ihre Familien zurückgelassen – ihre Kinder, Ehepartner und eigenen Eltern. Suelas Tochter, die beim Vater in der kleinen albanischen Stadt Librazhd lebt, ist gar erst sechs Jahre jung. Beide haben sich schon lange nicht mehr in den Arm genommen. Suela sagt: "Ich vermisse meine kleine Familie." Über die elektronischen Medien kann sie sie wenigstens "sehen". Zeit für einen längeren Besuch in Albanien hat sie hingegen nicht. Suela, die als Hilfskraft in einer Senioreneinrichtung im sächsischen Aue arbeitet, muss für eine Prüfung büffeln. Nur wenn sie besteht, würde sie dann als Fachkraft mehr verdienen. Und könnte Mann und Tochter nach Deutschland holen.

37°: Zwischen Job und Heimweh – Di. 20.10. – ZDF: 22.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
top stars
Das beste aus dem magazin
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.
Dr. Melanie Ahaus ist niedergelassene Kinder- und Jugendärztin in Leipzig und Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Sachsen.
Gesundheit

Wie viel Bildschirmzeit für Kinder?

Fast jeden Tag klagen mir Eltern ihr Leid: "Unser Kind hängt von morgens bis abends am Handy – und zwischendurch daddelt es am Computer."
Tomaten enthalten viel Magnesium.
Gesundheit

Richtige Ernährung gegen Muskelkater

Kalziumhaltige Milchprodukte wie Joghurt stärken nicht nur die Knochen, sondern auch die Regeneration der Muskeln. Auch Tomaten wirken Wunder, denn sie enthalten viel Magnesium, das für den Regenerationsprozess der Muskeln sehr nützlich ist.
Ob ein Salz Jod enthält, ist auf der Packung vermerkt.
Gesundheit

Beim Salz aufs Jod achten

Bei Spezialsalzen weist die Verbraucherzentrale darauf hin, dass die meisten von ihnen einen entscheidenden Nachteil haben: Sie enthalten in der Regel kein Jod.