Zwischen Moral und Milliarden

  • Nachfahren der jüdischen Holocaust Opfer. Vergrößern
    Nachfahren der jüdischen Holocaust Opfer.
    Fotoquelle: ZDF/SRF/Docmine
  • USA Sonderbotschafter Thomas Borer. Vergrößern
    USA Sonderbotschafter Thomas Borer.
    Fotoquelle: ZDF/SRF/Docmine
  • Christoph Meili. Vergrößern
    Christoph Meili.
    Fotoquelle: ZDF/SRF/Docmine
Report, Dokumentation
Zwischen Moral und Milliarden

Infos
Produktionsland
CH
3sat
Mi., 29.08.
20:15 - 21:05
Nachrichtenlose Vermögen auf Schweizer Banken


Christoph Meili und Thomas Borer, zwei Hauptakteure im Skandal um nachrichtenlose Vermögen von Holocaust-Opfern auf Schweizer Banken im Jahr 1997, ziehen in dem Film Bilanz. Der Schweizer Whistleblower Christoph Meili, ehemaliger Wachmann bei der Schweizerischen Bankgesellschaft, wurde damals zum internationalen Medienstar. Meili rettete historisch brisante Bankbelege vor dem Schredder und spielte sie jüdischen Organisationen zu. Der Fall Meili entwickelt sich in der Folge zum GAU für die "Task-Force Schweiz-Zweiter Weltkrieg" unter Sonderbotschafter Thomas Borer, der die Schweizer Position im Konflikt um nachrichtenlose Vermögen und Raubgold aus dem Zweiten Weltkrieg auf Schweizer Banken zu vertreten hatte - und den international lädierten Ruf der Schweiz aufpolieren sollte. Als "nachrichtenlose Vermögen" bezeichnet man Gelder und Wertgegenstände auf Schweizer Banken, die dort von mutmaßlichen Opfern des Holocaust hinterlassen waren. Die Banken informierten Nachfahren und Erben nicht über diese Vermögen. Meili und Borer, zwei Männer mit Karrieren, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten, ziehen Bilanz über ihr Tun in der größten außenpolitischen Krise der Schweiz seit dem Zweiten Weltkrieg und erzählen, welchen Preis sie persönlich für ihren Einsatz bezahlt haben. Ergänzt werden ihre Erinnerungen durch Einschätzungen und Analysen weitere wichtiger Akteure von damals - wie etwa Bundesrätin Ruth Dreifuss oder der damalige Nationalrat Christoph Blocher. Ebenfalls zu Wort kommen die amerikanischen "Ankläger" der Schweiz wie Ex-Senator Alfonse Marcello "Al" D'Amato und Unterstaatssekretär Stuart E. Eizenstat.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Carl Lutz in zerstörter britischer Botschaft

Carl Lutz - Der vergessene Held

Report | 29.08.2018 | 21:05 - 22:00 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Der Gedenkstein in der Pariser Vorstadt Sarcelles erinnert an ein jüdisches Anschlagsopfer.

Judenhass in Europa

Report | 29.08.2018 | 22:10 - 22:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers moderiert das neue ARD-Magazin "Kriminalreport", das 2018 noch insgesamt viermal auf Sendung gehen soll.

Ab dem 27. August moderiert "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers die ARD-Sendung "Kriminalreport". …  Mehr

Bachelorette Nadine Klein und die sechs verbliebenen Kandidaten genießen die letzten gemeinsamen Tage in Griechenland, bevor in Deutschland die "Homedates" anstehen.

Für Bachelorette Nadine wird es ernst. Sie muss sich entscheiden, welche vier Kandidaten sie in den …  Mehr

Es muss nicht immer New York sein, München ist auch schön: Die vier Singles (von links) Tati (Xenia Tiling), Mel (Genija Rykova), Lou (Josephine Ehlert) und Eve (Teresa Rizos) beim Picknick im Englischen Garten. Erfrischend ist an der Miniserie auch das Ausstrahlungskonzept: In der BR-Mediathek gibt's die Dramedy bereits ab 27. August zu sehen, im linearen BR-Programm wird "Servus Baby" am Mittwoch, 11. September, um 20.15 Uhr, am Stück ausgestrahlt.

Vier Single-Frauen aus München suchen den Mann fürs Leben – und die biologische Uhr tickt. Die neue …  Mehr

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr