alpha-retro: Der Bauernknecht Alois Pöchmann (1978)
Natur + Reisen, Land + Leute • 19.03.2021 • 20:15 - 21:00
Lesermeinung
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Der Bauernknecht Alois Pöchmann
Produktionsland
D
Produktionsdatum
1978
Natur + Reisen, Land + Leute

alpha-retro: Der Bauernknecht Alois Pöchmann (1978)

Der Film "Der Bauernknecht Alois Pöchmann" von Richard Blank beginnt ungewöhnlicherweise mit einer längeren Texteinblendung, in der es u.a. heißt: "In diesem Film wird wenig gesprochen. Es wird gezeigt, wie einer arbeitet und wie er durch seine Arbeit sich ausdrückt. Da kann es sein, dass sogar der Bauernknecht gegenüber vielen anderen ein Herr ist." Der Film zeigt das Leben und die Arbeit des Bauernknechtes Alois Pöchmann auf einem Hof im Landkreis Illertissen im Unterallgäu. Der Film beginnt mit dem Aufstehen des Knechts und seiner Arbeit im Stall - vor dem Frühstück. Es wird viel gearbeitet in diesem Film, auch auf dem Feld und im Wald. In diesem Dorf Greimeltshofen ist Pöhlmann der letzte Knecht auf einem Bauernhof. Wer kann, fährt in die nächste Stadt zum Arbeiten, in die Industrie. Pöhlmann ist der Sohn von vertriebenen Bauern aus dem Böhmischen und fing nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft an, als Knecht zu arbeiten: auf dem Hof der Familie Gossner, die im Nebenerwerb noch eine Dorfwirtschaft betreibt. Wenn er noch einmal auf die Welt käme, sagt er, wäre er selbst gerne Bauer - und nicht nur Knecht. Aufgrund seines Dialekts, der dem Oberpfälzischen verwandt ist, spricht er seinen Namen, als er sich vorstellt, so aus: "Ich heiße Pechmann, Alois." Die Altbäuerin Franziska Gossner ist Witwe und hat den Hof bereits an den Sohn übergeben - sie wurde später in Ihrem Leben eine hoch geachtete Kreisbäuerin. Ihr Sohn, der jetzt der Bauer ist, sagt über den Knecht: "Der Lois redet nicht viel, man versteht ihn besser, wenn man ihm bei der Arbeit zuschaut." Und genau das macht der Film: präzise und im ruhigen Schnitt dem Tempo der Arbeit angemessen. Am Ende des Tages geht es im Wirtshaus beim Kartenspielen um die ewige Frage, welche Arbeit die bessere ist: die entfremdete, stupide Fabrikarbeit oder die harte aber sinnstiftende bäuerliche Arbeit? Und dann, dann wirft ein Dorfjugendlicher in diesem Wirtshaus ein Geldstück in die Jukebox und es ertönt wie aus dem Nichts "I Can't Get No Satisfaction" von den Rolling Stones. Man darf sich als Zuschauer aussuchen, wer damit gemeint ist. Nicht nur wegen dieser Szene gegen Ende besticht dieser Film vor allem auch durch die Filmmusik und den Filmschnitt, wodurch eine Romantisierung der harten bäuerlichen Arbeit vermieden wird. Der Sommer, der Acker, die Straße, der Traktor, das Melken mit der Maschine, alles ist in ruhigen Bildern eingefangen, zu denen tatsächlich nur sehr wenig gesprochen wird. Ein großartiger Film.
top stars
Das beste aus dem magazin
Georg Wessels (1,80 m mit Schuhgröße 42) trifft (v.l.n.r.) Wilhelm Mörchen (2,21 m, Schuhgröße 54), Brahim Takioullah aus Marokko (2,46 m, Schuhgr. 60), Rolf Mayr (mit 2,23 m der z.Zt. größte Deutsche, Schuhgr. 54), Sultan Kösen aus der Türkei (mit 2,51 m der z. Zt. größte lebende Mensch weltweit, Schuhgr. 60) und Abdramane Dembele von der Elfenbeinküste (2,33 m groß, Schuhgr. 60.)
Lesetipps

Schuhe für die größten Menschen der Welt

Seit 40 Jahren versorgt Georg Wessels die größten Menschen der Welt mit Schuhen aus der Manufaktur seiner Familie. Im Buch "Für die größten Füße der Welt" berichtet er von der Unternehmensgeschichte und seinen Begegnungen mit den Riesen.
Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus rund um den Bodensee erfreuen sich einer großen Beliebtheit.
Reise

Ferien am Bodensee: Private Unterkünfte mit Seeblick gefragt

Zahlreiche Gastgeber bieten eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in der Region rund um den Bodensee an. In vielen Orten wie Meersburg, Lindau oder Immenstaad locken die Unterkünfte nicht nur mit guter Ausstattung, sondern auch mit Seeblick.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik in Eschweiler.
Gesundheit

Macht Übergewicht depressiv?

Unter Depressionen und Übergewicht leidet ein Großteil der Bevölkerung. Noch schwerer wird es für die Betroffenen, wenn beides zusammenkommt – und das ist weitaus häufiger der Fall als oft vermutet.
Es muss nicht immer das typische Blau sein – Jeansjacken in hellen Tönen passen gut zum Frühjahr.
Weitere Themen aus dem Magazin

Lust auf Frühling

Wenn es wärmer wird, werden auch die Farben wieder frischer. Die Temperaturen klettern langsam nach oben, die Mode wird luftiger und präsentiert sich farbenfroh.
Das Doberaner Münster.
Nächste Ausfahrt

Doberaner Münster bei Ausfahrt Bad Doberan

Auf der A20 von Bad Segeberg nach Prenzlau begegnet Autofahrern nahe dem Anschluss 20 das Hinweisschild "Doberaner Münster".
Noch nie war Geld anlegen so schwierig.
Weitere Themen aus dem Magazin

Profis checken Ihr Vermögen

Wie es ums eigene Vermögen steht, analysieren Finanzprofis beim Vermögens-Check. Diesen bietet prisma in Zusammenarbeit mit der V-BANK, der Bank der Vermögensverwalter, an.