artour

Kultur, Magazin
artour

MDR
Do., 24.01.
22:05 - 22:35


Von der Kittelschürze bis zum Rock-Konzert - so kontrastreich kann Kultur in Mittel- und Ostdeutschland sein. Die sehr unterhaltsam gestalteten Beiträge haben die Kunstwelt ebenso zum Thema wie deren Skandale.

Thema:

Zum 75. Jahrestag des Endes der Blockade um Leningrad am 27. Januar - Erstes Blockadebuch erscheint

Der russische Schriftsteller Daniil Granin beschloss in den 70er Jahren, die Überlebenden und Zeugen der Leningrader Blockade zu ihren Erinnerungen zu befragen und diese Berichte in einem umfassenden Buch festzuhalten. Die meisten der Überlebenden hatten über diese Zeit bisher geschwiegen. Das Buch wurde zunächst verboten. Zu grausam, zu bedrückend waren die Berichte der Überlebenden jener 900 Tage Blockade. Die Blockade von Leningrad hatte am 8. September 1941 durch die deutsche Wehrmacht begonnen und hatte zum Ziel, die Zivilbevölkerung der Stadt auszuhungern. Ungefähr eine Million Menschen starben. Jetzt erscheint das Blockadebuch von Daniil Granin und Ales Adamowitsch in der ursprünglich unzensierten Fassung und in neuer Übersetzung im Aufbau-Verlag. Eine Buchvorstellung gibt es am 25. Januar bei der Erfurter Herbstlese mit dem Schriftsteller Ingo Schulze, der in den 80er Jahren in Leningrad studierte.

Neues Album des Rappers Dendemann

Das neue Album des deutschen Rappers Dendemann ist in deutschen Hip-Hop-Kreisen lang und sehnlich erwartet worden. Neun Jahre ist es her, dass Dendemann mit seinem wortspielgewaltigen Album "Vom Vintage verweht" in der Szene seine ohnehin schon ziemlich großen Fußstapfen noch einmal gehörig ausleierte. Bekannt war er damals schon lange, war er doch - bevor er solo ging - bereits in den 90er Jahren Gründungsmitglied des Hip-Hop-Duos EINS ZWO. Lange war es ruhig um Dendemann, bis er plötzlich und überraschend als Bandleader und - man könnte sagen - musikalischer Direktor der Studioband "Die Freie Radikale" in Jan Böhmermanns Talk-Format "Neo Magazin Royale" wieder auf die Bildfläche trat. Auch diesen Job hat er mittlerweile wieder an den Nagel gehängt, um sich - endlich - einem neuen eigenen Album zu widmen. "Da nich für" heißt es norddeutsch bescheiden und erscheint am 25. Januar. Darunter die neue Single "Keine Parolen" und einer der "alten" Hits "Stumpf ist Trumpf". Die Tour geht Anfang Februar los, am 25. Februar ist er im Werk 2 in Leipzig.

Albert Hennig - Ausstellung in Zwickau ab 25. Januar

Albert Hennig wurde 1907 in Leipzig geboren und wuchs auch in Leipzig auf. Er lernte Betonbauer, und als er 1929 arbeitslos wurde, begann er zu fotografieren. 1932 bewarb er sich erfolgreich mit Fotografien aus Leipzigs Arbeitervierteln am Bauhaus. Nach der Schließung des Bauhauses wurde er von 1934 bis 1945 als Bauarbeiter dienstverpflichtet und engagierte sich nach dem Krieg im Zwickauer Kulturbund. Doch aufgrund von Differenzen mit der DDR-Kulturpolitik musste er 1952 bis 1972 wieder als Betonbauer arbeiten. Erst nach seiner Pensionierung widmete er sich ausschließlich der Kunst. Ab 25.01. gibt es in den Kunstsammlungen Zwickau die Ausstellung "Hildebrand Gurlitt, Albert Hennig und das Bauhaus" mit einer Werkschau Albert Hennigs zu sehen, dazu gehören Fotos und Gemälde.

Kulturkalender



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte 28 Minuten

28 Minuten

Kultur | 19.02.2019 | 03:35 - 04:25 Uhr
3.09/5022
Lesermeinung
3sat Logo kulturzeit

Kulturzeit

Kultur | 19.02.2019 | 06:20 - 07:00 Uhr
3.92/5012
Lesermeinung
arte Stadt Land Kunst

Stadt Land Kunst

Kultur | 19.02.2019 | 08:40 - 09:20 Uhr
3.86/507
Lesermeinung
News
"Sehr ungerecht und sollte untersucht werden", schreibt Donald Trump zur "Saturday Night Live"-Show.

Schauspieler Alec Baldwin ist wieder in die Rolle von Donald Trump geschlüpft. Dem US-Präsidenten ge…  Mehr

Die drei "Dreamdates" führen den "Bachelor" Andrej (hier mit Eva) und seine drei Ladies nach Kuba.

Es wird ernst beim "Bachelor": Mit den drei verbliebenen Frauen verbringt Andrej traumhafte Dates, e…  Mehr

Sie war eine Stil-Ikone: Lee Radziwill, Schwester der ehemaligen First Lady Jackie Kennedy Onassis.

Sie war Stil-Ikone und ging im Weißen Haus ein und aus: Lee Radziwill, die Schwester von Ex-First-La…  Mehr

Marco Heinsohn war vor allem Zuschauern des Regionalprogramms von SAT.1 im Norden bekannt.

SAT.1 Norddeutschland trauert um seinen langjährigen Moderator Marco Heinsohn. Er verstarb am vergan…  Mehr

Sie sei "eine überzeugte, leidenschaftliche Verteidigerin der österreichischen Werte und von Europa", erklärt Sarah Wiener.

TV-Köchin Sarah Wiener will für Österreichs Grüne ins EU-Parlament einziehen. Ihre Themen: nachhalti…  Mehr