artour
Kultur, Magazin • 14.01.2021 • 22:10 - 22:40
Lesermeinung
Moderatorin Evelyn Fischer.
Vergrößern
Die Moderatoren der Sendung Thomas Bille und Evelyn Fischer.
Vergrößern
Moderator Thomas Bille.
Vergrößern
MDR KULTUR | artour - Logo
Vergrößern
Originaltitel
artour - Das Kulturmagazin des MDR
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2021
Kultur, Magazin

artour

Impfpass als Eintrittskarte in die Kultur? Wir könnten schon bald wieder dicht gedrängt im Club an der Bar stehen, ins Theater oder ins Konzert gehen, oder im dunklen Kinosaal großartige Filme schauen. Kultur genießen ohne Abstandsregeln und ohne Maske. Das könnten wir, wenn sich 80-90 Prozent der Bevölkerung impfen lassen würden. Ja wenn… Aber neusten Umfragen zufolge sind die Deutschen plötzlich gar nicht mehr so begeistert von der Erlösung durch den Impfstoff. Gerade mal 60 Prozent erwägen momentan eine Impfung. Das ist zu wenig! Und nun bricht eine Debatte los, die zwar nicht nach der Impfpflicht ruft, dafür aber nach dem Impfpass. Wenn Gastronomen, Hotels oder auch Fluggesellschaften zukünftig einen Immunitätsausweis verlangen können, dann könnten doch auch einzelne Theater oder auch Techno Clubs verlangen, dass nur der von der schönen "Normalität" profitieren darf, der sich eigenverantwortlich verhält und Impfen lässt. Wie denken die Theater, die Clubszene und die Kinobetreiber darüber? Würden sie im Fall der Fälle zukünftig erstmal nur den Geimpften den Zutritt gewähren? Zwischen Ende und Neuanfang Hütchenspieler in der Fußgängerzone, Coca Cola Trucks vorm Plattenbau, Fassaden, die von der Stimmung im Land erzählen - das waren die 90er Jahre im Osten Deutschlands. Eine Zwischenzeit, in der alles möglich schien. Der Fotograf Jürgen Hohmuth reiste damals durchs Land - nach Berlin, Leipzig, Jena, Dessau - und fand Symbole für diese Zeit, in der Aufbruch und Niedergang so nah beieinander lagen. "Graubunt" nennt er seinen Bildband. Und dokumentiert darin nicht nur diese Zeit, sondern lässt seine Fotos von verschiedenen Autoren kommentieren. Aus diesen persönlichen Perspektiven entsteht ein vielschichtiger Blick auf die Zeit des Umbruchs. Einer der Autoren des Buches ist Dietmar Ebert, Literaturwissenschaftler und Publizist aus Jena. Hohmuth und Ebert kennen sich schon seit den Wendejahren, haben immer wieder für verschiedene Projekte zusammen gearbeitet. In Jena treffen sie sich und erinnern sich an die unmittelbaren Nachwendejahre, an die Aufbruchsstimmung, die große Verunsicherung und die Utopien, die diese Zeit zu einer ganz besonderen machten. 20 Jahre Wikipedia Was ist eigentlich aus den guten alten Lexika geworden? Sie verstauben im Bücherregal, zumindest bei den meisten. Heute nutzt man Wikipedia. 2001 wurde die Plattform in den USA gegründet und fast alle benutzen es, und viele wissen auch, dass man eigentlich alle Informationen, die man bei Wikipedia findet, skeptisch und sehr kritisch betrachten sollte. So komisch es klingt: sicherheitshalber mal im Lexikon nachschauen… Jetzt feiert eine der meistbesuchten und meistkritisierten Internetseiten der Welt 20. Geburtstag. "artour" spricht mit einem Wikipedianer, der gleichzeitig Administrator in der Wikipedia-Welt ist, spricht mit dem Chef der Wikimedia Deutschland und mit dem Leiter der Arbeitsgruppe Wiki-Watch an der Viadrina. Wer jetzt nicht sofort weiß, was Wiki-Watch ist, kann bei Wikipedia nachsehen. Viel Spaß! Kulturkalender * Electric Cinema - die Schaubühne Lindenfels fährt an den Abenden von Donnerstag bis Sonntag durch Leipzig und Umgebung mit ihrem mobilen Kinoprojektor und zeigt Filme an Hauswänden * Das Leipziger Electro-Pop-Duo Klan mit neuem Album * "Wolfen Nord" - vierteilige Doku über Wolfen Nord, zu sehen im MDR und in der ARD-Mediathek
top stars
Vom Model zur Schauspielerin: Laurie Holden
Laurie Holden
Lesermeinung
Hat die Schauspielerei im Blut: Casey Affleck
Casey Affleck
Lesermeinung
Unscheinbar, aber gut: Christian Redl, hier in seiner Paraderolle als Kommissar Krüger in "Spreewaldkrimi - Eine tödliche Legende"
Christian Redl
Lesermeinung
Ewig ein Darsteller mit Sex-Appeal: Alain Delon.
Alain Delon
Lesermeinung
Rob Lowe hatte nach Skandalen einen Karriereknick - sieht aber immer noch verdammt gut aus.
Rob Lowe
Lesermeinung
Vielseitiger Darsteller: James Purefoy
James Purefoy
Lesermeinung
Später Erfolg dank "Mad Men": Jon Hamm.
Jon Hamm
Lesermeinung
Genreübergreifend erfolgreich: Maria Bello
Maria Bello
Lesermeinung
Faye Dunaway: Überzeugte in "Chinatown" und in "Bonnie und Clyde".
Faye Dunaway
Lesermeinung
Filmemacher mit Herz und Seele: Peter Jackson.
Peter Jackson
Lesermeinung
Auch international bekannt: Karl Markovics.
Karl Markovics
Lesermeinung
Das beste aus dem magazin
Diesen Strandkord können Sie gewinnen. Im Folgenden finden Sie die Cover, die zur Auswahl stehen, mit den Telefonnummern. Rufen Sie für Ihr Lieblingscover an!
Weitere Themen aus dem Magazin

Strandkorb zu gewinnen: Wählen Sie unsere Titelseite des Jahres!

Seit Dezember haben Sie online fleißig unter allen prisma-Titelseiten des Jahres 2020 für Ihren Favoriten gestimmt. Die Top 10 sind nun ermittelt. Jetzt können Sie aus diesen zehn Covern das prisma-Cover des Jahres 2020 wählen und mit etwas Glück einen tollen Strandkorb gewinnen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Kann man Asthma wegfuttern?

"Kann ich mein Asthma einfach wegfuttern?", wurde Doc Esser von einer Patientin gefragt. Sie litt ganzjährig immer wieder an starken Asthma-Anfällen und war trotz regelmäßiger Medikamenten-Einnahme nie komplett symptomfrei.
Wie wird das Land wohl abschneiden?
News

Jubeln oder nachsitzen?

Barbara Schöneberger achtet darauf, dass Deutschland die Schulbank drückt. Ob es am Ende nachsitzen muss, entscheiden ihre prominenten Gäste und das TV-Publikum.
Sonnencreme ist auch im Winter wichtig.
Gesundheit

Auch im Winter an Sonnenschutz denken

Die Corona-Pandemie macht vielerorts Wintersportlern einen Strich durch die Rechnung. Wer es dennoch auf die Piste schafft oder gar Schnee vor der eigenen Haustür hat, sollte nicht das Risiko durch UV-Strahlen unterschätzen.
Lothar Kellermann erfährt von seinem Arzt, dass er todkrank ist.
News

Der Tod lässt sich nicht planen

Jens Harzer spielt im ARD-Mittwochsfilm am 27. Januar den kaltherzigen Lothar, der sich zum Menschenfreund wandelt.
Weitere Themen aus dem Magazin

Steuererklärung: sicher, schnell und zuverlässig mehr Geld zurück!

Die vielfach prämierte SteuerSparErklärung nimmt spielend leicht die Hürden des deutschen Steuersystems und führt einfach, zuverlässig und sicher durch die Steuererklärung für das Jahr 2020.