aspekte

Kultur, Magazin
aspekte

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
ZDF
Fr., 15.03.
23:15 - 23:55


In dem Kulturmagazin werden vor allem Themen aus den Bereichen Kunst und Politik aufgegriffen. Zusätzlich zu den gezeigten Einspielern sind auch Gespräche mit Personen aus der Kulturszene fester Bestandteil des Programms.

Thema:

Oscarprämierter Film übers Klettern - Der Rausch des Risikos

Am 3. Juni 2017 bestieg Alex Honnold allein und ungesichert den El Capitan im Yosemite Park, eine knapp 1000 Meter hohe Steilwand. Sein Kletter-Kumpel Tommy Caldwell bezeichnete den Free-Solo-Durchstieg als 'die Mondlandung des Free-Solo-Kletterns'. Ganz allein war Honnold jedoch nicht: Ein Kamerateam hat ihn begleitet, entstanden ist die Doku 'Free Solo', die mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Der Film gleicht einer klassischen Heldengeschichte: Man lernt Alex Honnold bei seinen akribischen Vorbereitungen kennen, unzählige Male klettert er die Route gesichert, lernt den Fels auswendig. Nach einem Absturz verletzt er sich am Fuß, wagt doch kurz darauf den ersten Solo-Versuch - und bricht ab. Das große Finale ist schließlich die Bezwingung der Steilwand. Was treibt einen Mann an, für dieses Unterfangen sein Leben zu riskieren? Ist er ein Hasardeur oder ein Kontrollfreak? Und welche Bedeutung hat Risikosport in einer Gesellschaft, in der wir doch recht gemütlich und vor allem abgesichert leben können? Kinostart: 21. März 2019

Don Winslows neuer Thriller - Abbild der tödlichen Opioid-Krise

Don Winslow, wortmächtiger Trump-Gegner, hat jüngst seine Kartell-Roman-Trilogie 'Tage der Toten' und 'Das Kartell' mit seinem neuen Thriller 'Jahre des Jägers' beendet. Eine aktuelle, bedrückende und hochspannende Analyse der heutigen US-Gesellschaft im Würgegriff der Opioid-Epidemie - 2016 gab es in den USA mehr als 40.000 Tote - und der neuen Drogenkartelle. Immer beginnt der Drogenmissbrauch mit der massenhaften Verschreibung von schnell süchtig machenden Schmerzmitteln und endet in hunderttausendfacher Heroinabhängigkeit. Die amerikanische Mittelschicht setzt sich den täglichen Schuss, wird so zum gesellschaftlichen Sprengstoff und zur politischen Herausforderung. Der Drogen- und Medikamentenmissbrauch schraubt die Gewinne der Bosse ins Märchenhafte, verschafft ihnen wirtschaftliche und politische Macht. Und im Weißen Haus sitzt genau der Mann, den die neuen Kartelle dort haben wollen.

Haben Helikopter-Eltern Recht? - US-Studie zu erfolgreicher Erziehung

'Love, Money and Parenting' heißt das neue Buch zweier US-Ökonomen. Sie stellen fest: 'Autoritativer' Erziehungsstil führt am ehesten zum Erfolg. 'Autoritativ' - das heißt so viel wie 'mit sanftem Druck', im Gegensatz zum autoritären Stil vergangener Jahre. Als Erfolg gilt dabei das Erreichen einer entsprechenden beruflichen Position und Karriere - nicht etwa soziale Kompetenz oder dergleichen. In Zeiten globalisierter Ökonomien ist dies eine Notwendigkeit für wohlmeinende Eltern, das meint Professor Matthias Doepke, ursprünglich aus Niedersachsen stammend und einer der beiden Autoren des Buches, wie auch einer vorausgegangenen Studie. Zusammen mit seinem Kollegen hat er die PISA-Studien mehrerer Jahre international verglichen. Wichtige Erkenntnis: Je ungleicher eine Gesellschaft aufgestellt, je größer die Schere zwischen Arm und Reich, desto eher üben Eltern - sanften - Druck aus bei der Erziehung ihrer Kinder, desto mehr neigen sie zur Überfürsorge, zum 'Helikoptern'. Dies natürlich nur, solange sie sich diesen 'intensiven' Erziehungsstil auch leisten können. Und damit verstärken sie natürlich wiederum das bereits bestehende soziale Gefälle.
Die Autoren des Buches 'Love, Money and Parenting' bieten einen 'Selbsttest-Service': 'What is your Parenting Style?'

Titus Dittmann und Erika Takano-Forck - Studiogespräch: Dürfen Eltern das?

Sopranistin Asmik Grigorian - Seit Salzburg feiert sie die Welt

Asmik Grigorian, Sopranistin aus Litauen, war der Star der letzten Salzburger Festspiele. Sie wurde über Nacht zum gefeierten Star. Publikum und Kritik waren gleichermaßen überrascht und begeistert nach der Salome Premiere. Doch das war nicht immer so. Vor zwei Jahren sang sie an der Komischen Oper die Tatjana in Tschaikowskis Eugen Onegin: ganz ordentlich - doch richtig aufgefallen war sie niemandem. Lag es an der Partie, oder daran, dass gerade ihr Vater gestorben war? Die Sängerstimme ist sensibel, jede psychische Belastung wird direkt hörbar. Nach Salzburg stehen die Bayerische Staatsoper und die Metropolitain Opera Schlange, um sie zu engagieren. Aber wie plant man die Karriere so, dass man sich nicht verheizen lässt im Betrieb?

Chinesischer Künstler Cai Guo-Qiang - Wenn Kunst in die Luft fliegt

Er ist ein Meister des Feuerwerks: Cai Guo-Qiang. Er gehört zu den international bekanntesten Vertretern der zeitgenössischen chinesischen Kunst, wie der Gewinn des Goldenen Löwen in Venedig und Ausstellungen in New York und Bilbao zeigen. Wo er auftritt, knallt es. Beim Feuerwerk zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2008 oder jetzt am Vesuv in Pompei. Er will den historischen Ausbruch des Vulkans, der die Stadt begraben hat, pyrotechnisch nachstellen. Aus diesem Zerstörungsprozess werden neue Werke entstehen, die am nächsten Tag in einer großen Einzelausstellung im Museo Archeologico di Napoli neben den archäologischen Werken aus Pompei ausgestellt werden.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Kulturjournal
Logo

Kulturjournal

Kultur | 22.03.2019 | 02:00 - 02:30 Uhr
3.29/5024
Lesermeinung
MDR artour
Logo

artour

Kultur | 22.03.2019 | 03:20 - 03:50 Uhr
3.05/5022
Lesermeinung
arte 28 Minuten

28 Minuten

Kultur | 22.03.2019 | 03:55 - 04:40 Uhr
3.17/5023
Lesermeinung
News
Sie stehen im Mittelpunkt nicht nur der XXL-Folge von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", sondern auch der Doku "GZSZ - Der Gerner Clan: Affären, Schicksale & Intrigen!" (von links): Ulrike Frank, Wolfgang Bahro und Chryssanthi Kavazi

Der 30. April steht bei RTL ganz im Zeichen von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Zunächst wird eine …  Mehr

Til Schweiger sieht den bisherigen Misserfolg mit seinem Film "Head Full of Honey" als "größte Enttäuschung" seiner Karriere.

Die teils vernichtende Kritik an seinem Film "Head Full of Honey" hat Til Schweiger schwer getroffen…  Mehr

Beim Fußball-Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft wurde Leroy Sané auf der Tribüne Opfer rassistischer Verunglimpfungen. Der Journalist André Voigt berichtete nach dem Spiel davon, dass Sané übel diffamiert worden sei und sprach von vielen weiteren verbalen Entgleisungen einiger Fans.

Nach dem Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Serbien berichtet Journalist André Voigt…  Mehr

Maybrit Illner hat donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Noah Centineo, hier im Netflix-Film "To All the Boys I've Loved Before" zu sehen, soll demnächst He-Man spielen.

Seine Rollen in diversen Netflix-Produktionen machten Noah Centineo zum Mädchenschwarm. Jetzt soll e…  Mehr