die nordstory

  • Den Hof seiner Eltern aufzugeben, kam für Gorden Gosch aus Isernhagen nicht in Frage. Wo seine Eltern 30 Jahre Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt seine 6.000 Hühner. Für seine neue Geschäftsidee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn seinen Job als Manager aufgegeben. Vergrößern
    Den Hof seiner Eltern aufzugeben, kam für Gorden Gosch aus Isernhagen nicht in Frage. Wo seine Eltern 30 Jahre Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt seine 6.000 Hühner. Für seine neue Geschäftsidee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn seinen Job als Manager aufgegeben.
    Fotoquelle: NDR/Katrin Heineking
  • Wurst produzieren. In der Fleischbranche wird das als kleine "Revolution" gesehen und belächelt. Mit dem Start-up "Supermeatboy" wollen sie zeigen, dass Transparenz auch in dieser Branche möglich ist. Vergrößern
    Wurst produzieren. In der Fleischbranche wird das als kleine "Revolution" gesehen und belächelt. Mit dem Start-up "Supermeatboy" wollen sie zeigen, dass Transparenz auch in dieser Branche möglich ist.
    Fotoquelle: NDR/Katrin Heineking
  • Den Hof seiner Eltern aufzugeben, kam für Gorden Gosch aus Isernhagen nicht in Frage. Wo seine Eltern 30 Jahre Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt seine 6.000 Hühner. Für seine neue Geschäftsidee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn seinen Job als Manager aufgegeben. Vergrößern
    Den Hof seiner Eltern aufzugeben, kam für Gorden Gosch aus Isernhagen nicht in Frage. Wo seine Eltern 30 Jahre Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt seine 6.000 Hühner. Für seine neue Geschäftsidee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn seinen Job als Manager aufgegeben.
    Fotoquelle: NDR/Katrin Heineking
  • Den Hof seiner Eltern aufzugeben, kam für Gorden Gosch aus Isernhagen nicht in Frage. Wo seine Eltern 30 Jahre Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt seine 6.000 Hühner. Für seine neue Geschäftsidee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn seinen Job als Manager aufgegeben. Vergrößern
    Den Hof seiner Eltern aufzugeben, kam für Gorden Gosch aus Isernhagen nicht in Frage. Wo seine Eltern 30 Jahre Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt seine 6.000 Hühner. Für seine neue Geschäftsidee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn seinen Job als Manager aufgegeben.
    Fotoquelle: NDR/Katrin Heineking
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: NDR
Natur+Reisen, Land und Leute
die nordstory

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
NDR
Fr., 24.11.
20:15 - 21:15


Jedes Jahr geben rund zehn Prozent der landwirtschaftlichen Höfe in Norddeutschland auf. Für drei junge Landwirtssöhne ist das Aufgeben keine Option, aber das Weitermachen auch nicht. Harm Böckmann aus Vechta, Gorden Gosch aus Isernhagen und Johann Fricke aus Ronnenberg kennen die düsteren Aussichten in der Landwirtschaft, denn sie haben Landwirtschaft studiert und sich weltweit informiert. Jetzt sind die jungen Landwirtssöhne zurück auf ihren Höfen in Niedersachsen und machen es ganz anders als ihre Eltern und Großeltern. "die nordstory" begleitet die drei jungen, mutigen Männer während sie die Veränderungen auf ihrem Hof vornehmen und zeigt, wie sie Erfolge und Misserfolge erleben und damit umgehen. Wo die Eltern von Gorden Gosch 30 Jahre lang Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt 6.000 Hühner. Für die Idee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn sogar seinen Job als Manager aufgegeben. In Vechta ist Harm Böckmann mit einem Start-up im Wohnzimmer seiner Großeltern angefangen. Er will mit artgerechter Tierhaltung und transparenten Produktionsabläufen Wurst produzieren. Für diese Geschäftsidee wird er von den "Großen" in der Fleischbranche belächelt. Johann Fricke will nicht mehr auf Sonne und Regen angewiesen sein. Er ist in den Tunnelanbau von Erdbeeren eingestiegen. Jetzt kann er 100 Tage im Jahr ernten und alle Früchte direkt vermarkten.

Thema:

Junge Landwirte: anders als die Eltern

Jedes Jahr geben rund zehn Prozent der landwirtschaftlichen Höfe in Norddeutschland auf. Für drei junge Landwirtssöhne ist das Aufgeben keine Option, aber das Weitermachen auch nicht. Harm Böckmann aus Vechta, Gorden Gosch aus Isernhagen und Johann Fricke aus Ronnenberg kennen die düsteren Aussichten in der Landwirtschaft, denn sie haben Landwirtschaft studiert und sich weltweit informiert. Jetzt sind die jungen Landwirtssöhne zurück auf ihren Höfen in Niedersachsen und machen es ganz anders als ihre Eltern und Großeltern. "die nordstory" begleitet die drei jungen, mutigen Männer während sie die Veränderungen auf ihrem Hof vornehmen und zeigt, wie sie Erfolge und Misserfolge erleben und damit umgehen. Wo die Eltern von Gorden Gosch 30 Jahre lang Erdbeeren angebaut haben, picken und scharren jetzt 6.000 Hühner. Für die Idee, Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen, hat der 28-jährige Landwirtssohn sogar seinen Job als Manager aufgegeben. In Vechta ist Harm Böckmann mit einem Start-up im Wohnzimmer seiner Großeltern angefangen. Er will mit artgerechter Tierhaltung und transparenten Produktionsabläufen Wurst produzieren. Für diese Geschäftsidee wird er von den "Großen" in der Fleischbranche belächelt. Johann Fricke will nicht mehr auf Sonne und Regen angewiesen sein. Er ist in den Tunnelanbau von Erdbeeren eingestiegen. Jetzt kann er 100 Tage im Jahr ernten und alle Früchte direkt vermarkten.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Dieter Voss (2.v.r.) mit Carsten Neumeier (3.v.r.) und Teilnehmern eines seiner Ahle-Wurst-Seminare.

Herrliches Hessen

Natur+Reisen | 13.12.2017 | 03:45 - 04:30 Uhr
3.42/5026
Lesermeinung
3sat Verbindung zur Aussenwelt. Zweimal pro Woche versorgt ein Flugzeug der Nationalen Fluggesellschaft "Air Kiribati" die Bewohner der südpazifischen Insel Abaiang mit Nachschub. Auf der Insel gibt es weder Radio noch Fernsehen oder Internet.

Der Äquator - Breitengrad der Extreme - Schlangen, Schweine, Schönheitswahn

Natur+Reisen | 13.12.2017 | 04:25 - 05:05 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat In Karelien sind alle Männer Angler oder Jäger - Elchfleisch für den Festtagstisch

Auf Wunschreise im hohen Norden - Wie sich Russland auf Weihnachten einstimmt

Natur+Reisen | 13.12.2017 | 05:45 - 06:10 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Ich habe auch ab und zu meine Wehwehchen": Günther Sigl in Aktion.

Die legendäre Spider Murphy Gang feierte ihr 40-jähriges Bestehen mit zwei Jubiläumskonzerten in der…  Mehr

Ab April 2018 wird Jana Pareigis das neue Gesicht im "ZDF-Mittagsmagazin".

Jana Pareigis wechselt allerdings ab April 2018 vom "ZDF-Morgenmagazin" zum "Mittagsmagazin".  Mehr

Da ist aber einer stolz: Dwayne "The Rock" Johnson verkündet via Instagram, dass er erneut Vater einer Tochter wird.

Dwayne Johnson wird zum dritten Mal Vater. Er wird das einzige männliche Familienmitglied bleiben. A…  Mehr

Elke Winkens stößt als Xenia Saalfeld ab Dienstag, 30. Januar, zum Hauptcast der Telenovela "Sturm der Liebe".

Es droht neuer Ärger im Fürstenhof: Elke Winkens spielt in den neuen Folgen der ARD-Serie "Sturm der…  Mehr

Zum Leben gehört auch der Tod dazu. Doch die Helden der VOX-Dramedyserie "Club der roten Bänder" lassen sich von nichts unterkriegen (von links): Jonas (Damian Hardung), Hugo (Nick Julius Schuck), Alex (Timur Bartels), Leo (Tim Oliver Schultz), Toni (Ivo Kortlang), Emma (Luise Befort).

Mit den letzten beiden Episoden ist die Vox-Serie "Club der roten Bänder" zu Ende gegangen. Auch wen…  Mehr