die nordstory

  • Zwei bis vier Wochen pro Saison fährt Reiseleiter Wolfgang Becker mit - kümmert sich darum, dass jeder Gast auch am Ende des Tages wieder am Schiff ankommt. Vergrößern
    Zwei bis vier Wochen pro Saison fährt Reiseleiter Wolfgang Becker mit - kümmert sich darum, dass jeder Gast auch am Ende des Tages wieder am Schiff ankommt.
    Fotoquelle: NDR
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: NDR
Natur+Reisen, Land und Leute
die nordstory

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
NDR
Mi., 25.07.
14:15 - 15:15
Wenn einer eine Kreuzfahrt macht... - ... dann muss er manchmal radeln


Im Mittelpunkt der Sendung stehen Geschichten aus Deutschlands Norden - über interessante Menschen, idyllische Landschaften und beeindruckende Tierwelten.
In der Sommersaison kann man mit der MS "Princess" gemütlich von Stralsund nach Berlin schippern. Sieben Tage dauert diese Reise. Der Flusskreuzliner ist aber eher ein schwimmendes Hotel, 98 Gäste finden darauf Platz. Betreut werden sie von 26 Crewmitgliedern.
Die Reise auf der MS "Princess" ist eine Mischung aus Kreuzfahrtfeeling und Aktivurlaub. Wer will, kann nämlich zwischendurch mit dem Rad fahren. Fünf Touren bietet der Bordreiseleiter an.
Der Reiseleiter ist ohnehin der wichtigste Mann an Bord! Rund um die Uhr ist er für die Gäste da. Wolfgang Becker aus Niedersachsen ist Mitte 60, Pensionär, war früher Marinesoldat. Seit zehn Jahren reist er als Reiseleiter auf der MS "Princess". Sechs bis sieben Einsätze hat er jedes Jahr. Er ist durch einen Kollegen aus seinem Männergesangsverein an den Job gekommen, hat ihn ausprobiert und war sofort davon begeistert! "Ich fahre unheimlich gerne Fahrrad, man lernt ständig neue Leute kennen, außerdem ist so eine Reise unglaublich kommunikativ, innerhalb kürzester Zeit ist man mit allen Gästen per Du", erzählt Wolfgang Becker.
Die Reise von Stralsund nach Berlin führt über Lauterbach, Peenemünde, Wolgast, Stettin, Mescherin, Oranienburg, über den Bodden, das Haff, die Oder und die Oder-HavelWasserstraße.
Die Passagiere kommen aus ganz Deutschland, der Altersdurchschnitt liegt unter dem von gewöhnlichen Hochseekreuzfahrten, da ja auch Radtouren angeboten werden. Rentner, die fit sind, reisen natürlich auch mit. Zum ersten Mal sind diesmal auch viele Gäste aus dem Ausland dabei: Briten, Amerikaner, Norweger, sogar zwei Australier wollen die Landschaft in Mecklenburg-Vorpommern erkunden, allerdings nur vom Schiff aus. Auch Manfred, ein älterer Herr ehemals aus Demmin, freut sich schon auf die Flusskreuzfahrt durch seine alte Heimat.
Das tägliche Ritual an Bord verläuft so: Erst gibt es Frühstück, danach wird die Tagestour besprochen. Vormittags kann man die Schiffsfahrt genießen, ab Mittag dann, wer will, bis zum vereinbarten Treffpunkt radeln. Dort wartet dann das Schiff. Wolfgang Becker ist auf den Radtouren immer dabei mit seinem Werkzeugkoffer mit Ersatzteilen, falls mal einer der Radfahrer einen platten Reifen hat oder die Fahrradkette reißt.
Spannend ist es natürlich auch für die Gäste an Bord, wenn sie zum Beispiel auf dem Oder-Havel-Kanal die extrem niedrigen Brücken passieren müssen. Dann muss die Crew ganz flink die Reling abklappen, Fahrräder flach auf den Schiffsboden legen, Lenker quer stellen und dafür sorgen, dass auch wirklich alle Gäste den Kopf einziehen.
Das absolute Highlight für die Kreuzfahrtgäste ist jedes Mal die Passage beim Schiffshebewerk in Niederfinow. Da müssen sie mit der MS "Princess" nämlich hindurch.
Es ist das älteste Schiffshebewerk in Deutschland, die Schiffe müssen einen Höhenunterschied von 36 Metern überwinden. Die MS "Princess" passt gerade so hinein. Das ganze Spektakel dürfen sich die Gäste dann vom Hebewerk aus anschauen.
Auch sonst wird an Bord der "Princess" das geboten, was man auf den großen Kreuzfahrtschiffen auch erleben kann: ein Käptn's Dinner, jeden Abend Tanz mit Lothar, dem Alleinunterhalter aus Baden-Württemberg, und reichlich Essen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Die Nordküste Madeiras ist von schroffen Felsen geprägt, die viele Bereiche der Küste unzugänglich machen.

Madeira - Juwel im Atlantik

Natur+Reisen | 24.07.2018 | 09:15 - 09:30 Uhr
3/501
Lesermeinung
NDR Sir Richard Fitzherbert von Tissington Hall begutachtet sein Dorf.

England - Adel verpflichtet - Der Baron und sein Dorf

Natur+Reisen | 26.07.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
4/501
Lesermeinung
NDR Das Haus eines Wildhüters in Patagonien.

Zwischen Gletschern und Fjorden - Mit dem Schiff durch Patagonien

Natur+Reisen | 26.07.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr

Die "High Potential"- Unternehmensberater (von links) Kretsch (Sascha A. Gerak), von Geseke (Vicky Krieps), Schopner (Volker Bruch) und Grandier (Stefan Konarske) werden in den Südtiroler Bergen vor harte Aufgaben gestellt.

Mit seinem Film "Outside The Box" wollte Regisseur Philip Koch die Absurditäten des sozialdarwinisti…  Mehr