die nordstory

  • Charlotte Siefert (links) und Iris Thorberger (rechts), Inspektorinnen der Pflanzengesundheitskontrolle, fahnden im Hamburger Hafen nach eingeschleppten Schädlingen. Vergrößern
    Charlotte Siefert (links) und Iris Thorberger (rechts), Inspektorinnen der Pflanzengesundheitskontrolle, fahnden im Hamburger Hafen nach eingeschleppten Schädlingen.
    Fotoquelle: NDR/Wolfgang Klauser
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: NDR
Natur+Reisen, Land und Leute
die nordstory

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2013
NDR
Mi., 22.08.
14:15 - 15:15
Verborgene Welten im Hamburger Hafen


Im Mittelpunkt der Sendung stehen Geschichten aus Deutschlands Norden - über interessante Menschen, idyllische Landschaften und beeindruckende Tierwelten.
Der Hamburger Hafen, Hamburgs "Perle", lockt alle an. Jährlich laufen rund 10.000 Seeschiffe aus aller Welt den drittgrößten Hafen Europas an. Es gibt nur wenige Orte im Norden, die so viele Geschichten von Fernweh und Romantik erzählen, Atmosphäre haben, pulsieren und sich fast täglich verändern.
"die nordstory" zeigt "Verborgene Welten im Hamburger Hafen": Menschen und Orte, Geschichte und Geschichten, unerwartete Einblicke.
Die Inspektorinnen der Pflanzengesundheitskontrolle Hamburg, Iris Thorberger und Charlotte Siefert, führen das Filmteam hinter die Kulissen der Container- und Stückgutwelt. Sie zeigen Gefahren auf, die in jedem Sack Kakao- und Kaffeebohnen, der Getreidelieferung oder in Früchten lauern. Ihre Aufgabe ist es, eingeschleppte Schädlinge wie Kornbohrer, Kakaomotte oder gefährliche Bakterien unter Tausenden Tonnen Lebens-und Futtermitteln und einer Flut von Containern an den Hafenterminals aufzuspüren und notfalls vernichten zu lassen.
Der Hafen hat viele Gesichter, sie könnten gegensätzlicher nicht sein, stehen aber dennoch miteinander in Verbindung: an Hightech-Terminals ist Löschung und Verbringung von Zigtausenden Containern per Software geregelt. Daneben sind die Lagerschuppen, wo noch mühevoll von Hand be- und entladen wird.
Betritt man den G.T.H. Getreide Terminal in Wilhelmsburg, wirkt es dort auf den ersten Blick wie die Reise in eine vergangene Zeit. Hier sind noch Maschinen aus den 1960erJahren im Einsatz, die Mitarbeiter wuchten per Hand schwere Pumprohre. So werden Zigtausende Tonnen Weizen aus riesigen Türmen in bereitgestellte Frachter, Schuten und spezielle Eisenbahnwaggons gefördert. "Unsere Anlage läuft zuverlässig und fast ohne Ausfälle", berichtet Geschäftsführer Kay Böhmer. "Die rein computergesteuerte Technik hat ihre Tücken. Und Stillstand kostet im Hafen immer Geld."
Andy Hadrys kennt keine Atempause. Seit über 30 Jahren buckelt er im Hafen als Stauer. Nun ist er auch für die Ausbildung "des Nachwuchses" zuständig. Das macht er mit der ihm gegebenen Sorgfalt und Hingabe: "Der Hafen ist meine Heimat und ich lebe auf St. Pauli", erzählt Hadrys. Meinen Jungs bringe ich bei, ihren gesunden Menschenverstand zu gebrauchen und nicht bei jedem Problem nur auf den Computer zu hören." Das sagt er und holt seinen "PC" aus der Arbeitshose: "Das ist ein Bleistift, ein Anspitzer und ein Radiergummi." Er lächelt. "Mehr 'Computer' brauche ich in dem Job des Stauers nicht. Damit kann ich alle kniffligen Aufgaben lösen!"
Der Hafen im Wandel. Und dennoch ist und bleibt er ein Stück Heimat für jeden, der mit ihm zu tun hat.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Eine Reise nach Tschechien - Goldenes Prag und glänzende Kurbäder

Eine Reise nach Tschechien - Goldenes Prag und glänzende Kurbäder

Natur+Reisen | 22.08.2018 | 11:25 - 12:10 Uhr
3/501
Lesermeinung
arte Majestätisch erhebt sich die Zitadelle über der Stadt Belfort. Einmal im Jahr bildet sie die Kulisse für ein Enduro-Rennen.

Franche-Comté und Jura

Natur+Reisen | 22.08.2018 | 11:30 - 12:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Ein bärtiger Pakistani.

Induswelten - Vom Delta nach Lahore

Natur+Reisen | 22.08.2018 | 13:25 - 14:10 Uhr
3/503
Lesermeinung
News
Bachelorette Nadine Klein und die sechs verbliebenen Kandidaten genießen die letzten gemeinsamen Tage in Griechenland, bevor in Deutschland die "Homedates" anstehen.

Für Bachelorette Nadine wird es ernst. Sie muss sich entscheiden, welche vier Kandidaten sie in den …  Mehr

Es muss nicht immer New York sein, München ist auch schön: Die vier Singles (von links) Tati (Xenia Tiling), Mel (Genija Rykova), Lou (Josephine Ehlert) und Eve (Teresa Rizos) beim Picknick im Englischen Garten. Erfrischend ist an der Miniserie auch das Ausstrahlungskonzept: In der BR-Mediathek gibt's die Dramedy bereits ab 27. August zu sehen, im linearen BR-Programm wird "Servus Baby" am Mittwoch, 11. September, um 20.15 Uhr, am Stück ausgestrahlt.

Vier Single-Frauen aus München suchen den Mann fürs Leben – und die biologische Uhr tickt. Die neue …  Mehr

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr

Gunther Witte ist im Alter von 82 gestorben. Er hat die deutsche Fernsehlandschaft geprägt. Nicht nur, aber vor allem durch den "Tatort".

Vor fast 50 Jahren entwickelte Gunter Witte das Konzept zum "Tatort". Bis heute prägt die Krimi-Reih…  Mehr