lesenswert

  • Moderation Denis Scheck, mit interessanten Zeitgenossen, die ihr "Leben in drei Büchern" vorstellen, mit einem "lesenswert"-Fragebogen, in dem sich Schriftsteller von ihrer privaten Seite zeigen und einem Steckbrief, in dem der jeweilige Gast vorgestellt wird.  Denis Scheck. Vergrößern
    Moderation Denis Scheck, mit interessanten Zeitgenossen, die ihr "Leben in drei Büchern" vorstellen, mit einem "lesenswert"-Fragebogen, in dem sich Schriftsteller von ihrer privaten Seite zeigen und einem Steckbrief, in dem der jeweilige Gast vorgestellt wird. Denis Scheck.
    Fotoquelle: SWR/Alexander Kluge
  • "Mein Leben in drei Büchern", heute mit Klaus Staeck. Vergrößern
    "Mein Leben in drei Büchern", heute mit Klaus Staeck.
    Fotoquelle: SWR
  • Denis Scheck im Gespräch mit Felicitas Hoppe über ihr Buch "Prawda - Eine amerikanische Reise". Vergrößern
    Denis Scheck im Gespräch mit Felicitas Hoppe über ihr Buch "Prawda - Eine amerikanische Reise".
    Fotoquelle: SWR
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: SWR
Kultur, Literatur
lesenswert

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
SWR
Do., 05.07.
23:15 - 23:45


In der literarischen Talkshow dreht sich alles um das Thema Lesen. Neben regen Diskussionen über Bücher werden auch Schriftsteller vorgestellt und von ihrer privaten Seite gezeigt.

Thema:

Felicitas Hoppe: "Prawda" - Eine amerikanische Reise

Die Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe hat sich 2015 auf die Spuren der russischen Schriftsteller Ilja Ilf und Jewgeni Petrow gemacht, die vor 80 Jahren im mausgrauen Ford und einer Leica-Kamera auszogen, um den Klassenfeind zu studieren. Zehntausend Meilen von Boston über San Francisco bis Los Angeles und zurück nach New York. In ihrem neuen Buch "Prawda" berichtet Felicitas Hoppe von ihren Erlebnissen: Eine literarische Tour in einem rubinroten Ford Explorer mit drei Reisegefährten der unterschiedlichsten Art.

"Mein Leben in drei Büchern" mit Klaus Staeck

Seine Plakate sind legendär: Seit den späten 1960er Jahren kommentieren sie pointiert gesellschaftkritische Themen, lösen Skandale aus und provozieren. Ungefähr 400 sind bis jetzt erschienen - Klaus Staeck steht oft vor Gericht, um ihre Veröffentlichung (erfolgreich) zu erstreiten. Mit seinem aktuellen Plakat "Flagge zeigen" nimmt der heute 80-jährige Staeck an der Wanderausstellung "Kunst trotz(t) Ausgrenzung" teil, die seit Februar 2018 bis Ende 2019 an verschiedenen Orten in Deutschland zu sehen sein wird.
Dass Klaus Staeck in diesen unruhigen Zeiten auch zum Lesen gekommen ist, beweist er im Gespräch mit Denis Scheck in der Rubrik "Mein Leben in drei Büchern": Texte von Grimmelshausen sind dabei, Wolfgang Koeppens Roman "Das Treibhaus" und - nicht verwunderlich - "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", die Erzählung Heinrich Bölls, die 1974 einigen Wirbel in der Republik auslöste und Staeck zu einem Plakat inspirierte.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Christian Ankowitsch.

42. Tage der deutschsprachigen Literatur - Ingeborg-Bachmann-Preis 2018

Kultur | 05.07.2018 | 10:00 - 15:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Logo

lesenswert

Kultur | 08.07.2018 | 08:15 - 08:45 Uhr
3.54/5013
Lesermeinung
3sat .

Mit Büchern auf der Flucht

Kultur | 08.07.2018 | 10:05 - 11:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Riesenmonster Godzilla feiert in Gareth Edwards' US-Adaption seinen zweiten Hollywood-Einsatz.

Gareth Edwards' "Godzilla" ist etwas zu düster geraten. Ein bisschen mehr Lockerheit hätten dem fast…  Mehr

Die Polizisten Franzi (Nina Proll) und Michael (Karl Fischer) ziehen einen Skalp aus einem Baggersee. Der Beginn eines schwierigen Puzzles.

Im niederösterreichischen Industrieviertel nahe Wiener Neustadt werden die verstreuten Leichenteile …  Mehr

Amy (Amy Schumer) geht lieber keine Verpflichtungen Männern gegenüber ein. Dumm nur, dass sie Aaron (Bill Hader) kennenlernt, der ihre Welt erst mal auf den Kopf stellt.

RTL zeigt die Komödie "Dating Queen" als Free-TV-Premiere. Zu lachen gibt es darin allerdings ziemli…  Mehr

Mehr als eine Million Kehlstreifpinguine leben auf der entlegenen Zavodovski Island im großen Südpolarmeer. Es ist die größte Pinguinkolonie der Welt.

"Terra X: Eine Erde – viele Welten" zeigt die Erde in all ihrer Schönheit.  Mehr

Immer wieder funkt es zwischen Alex (Sam Claflin) und Rosie (Lily Collins), so auch bei einer Studentenparty in Boston. Doch das Schicksal grätscht den beiden pausenlos dazwischen.

Die kurzweilige Liebeskomödie "Love, Rosie – Für immer vielleicht" (2014) schickt Sam Claflin und Li…  Mehr