mare TV

  • Stolz präsentiert Dhan seine besten Kampffische: "Fish fighting" ist in Thailand ein Volkssport. Vergrößern
    Stolz präsentiert Dhan seine besten Kampffische: "Fish fighting" ist in Thailand ein Volkssport.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Flo
  • Sesshafte Seenomaden: Schon seit Generationen leben sie im Stelzen-Dorf Ko Phanyi an der Südwestküste Thailands. Vergrößern
    Sesshafte Seenomaden: Schon seit Generationen leben sie im Stelzen-Dorf Ko Phanyi an der Südwestküste Thailands.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Flo
  • Am Strand von Mai Khao, Südthailand: Mit selbst gebastelten Fanggestellen sind die Fischer Wak und Lhi auf der Jagd nach der sogenannten "Jakajan-talay", einer daumengroßen Sandkrabbe. Vergrößern
    Am Strand von Mai Khao, Südthailand: Mit selbst gebastelten Fanggestellen sind die Fischer Wak und Lhi auf der Jagd nach der sogenannten "Jakajan-talay", einer daumengroßen Sandkrabbe.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Flo
  • Zeitvertreib in Ko Phanyi in Südthailand: Kheb schnitzt Langschwanzboote in Miniaturformat. Vergrößern
    Zeitvertreib in Ko Phanyi in Südthailand: Kheb schnitzt Langschwanzboote in Miniaturformat.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Flo
  • Sesshafte Seenomaden: Schon seit Generationen leben sie im Stelzen-Dorf Ko Phanyi an der Südwestküste Thailands. Vergrößern
    Sesshafte Seenomaden: Schon seit Generationen leben sie im Stelzen-Dorf Ko Phanyi an der Südwestküste Thailands.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Flo
  • Langschwanzboot vor Phuket: Thailands größte Insel liegt an der Andamanensee im Süden von Thailand. Vergrößern
    Langschwanzboot vor Phuket: Thailands größte Insel liegt an der Andamanensee im Süden von Thailand.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Tou
  • Langschwanzboote sind ein beliebtes Verkehrsmittel in thailändischen Gewässern. Vergrößern
    Langschwanzboote sind ein beliebtes Verkehrsmittel in thailändischen Gewässern.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Tou
  • Einsame Inselwelt: Vor der Südwestküste Thailands liegt fernab der Touristenhochburgen das Similan-Archipel. Vergrößern
    Einsame Inselwelt: Vor der Südwestküste Thailands liegt fernab der Touristenhochburgen das Similan-Archipel.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Tou
  • Paradiesische Kulisse: Palmenstrand und strahlend blaues Meer im Süden von Thailand. Vergrößern
    Paradiesische Kulisse: Palmenstrand und strahlend blaues Meer im Süden von Thailand.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Tou
  • Am "Monkey Training College" in Südthailand: Geduldig bringt die Trainerin Somjai ihren Zöglingen bei, wie man Kokosnüsse erntet. Vergrößern
    Am "Monkey Training College" in Südthailand: Geduldig bringt die Trainerin Somjai ihren Zöglingen bei, wie man Kokosnüsse erntet.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Flo
  • Sechs Monate Ausbildung zum Erntehelfer, dann sind die Affen des "Monkey Training College" in Südthailand fit für die Kokosnussernte. Vergrößern
    Sechs Monate Ausbildung zum Erntehelfer, dann sind die Affen des "Monkey Training College" in Südthailand fit für die Kokosnussernte.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Flo
  • Traumstrände und türkisblaues Meer: Der Süden Thailands. Vergrößern
    Traumstrände und türkisblaues Meer: Der Süden Thailands.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Tou
  • Dank "007" eine der berühmtesten Felsnadeln der Welt: Khao Ta-Pu, besser bekannt als "James Bond Insel", im Süden Thailands. Vergrößern
    Dank "007" eine der berühmtesten Felsnadeln der Welt: Khao Ta-Pu, besser bekannt als "James Bond Insel", im Süden Thailands.
    Fotoquelle: ZDF/NDR/nonfictionplanet/Tou
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
mare TV

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2015
3sat
Do., 11.10.
04:45 - 05:30


Im Süden Thailands sind die Spuren der Verwüstung durch den Tsunami von 2004 noch immer zu erkennen. Die Bewohner der Region haben sich inzwischen eine neue Existenz aufgebaut. Wie die beiden Fischer Jua und Cha, die mit ihren selbst gebastelten Fang-Gestellen immer wieder in die Brandung laufen. Sie jagen sogenannte Jakajan-Talay - daumengroße Sandkrabben. In Mehl gewälzt und in Öl gebacken sind sie ein beliebter Snack. Die Seenomaden von Koh Panyee ziehen schon lange nicht mehr über die Andamanensee. Seit fünf Generationen sind sie sesshaft. Nun leben die Seenomaden in ihrem Stelzendorf in der Phang-Nga-Bucht, das sich an einen gigantischen Felsen schmiegt. Fünfmal täglich schallt der Ruf des Muezzins durch Koh Panyee, und jeden Morgen legt pünktlich um halb acht das Boot mit Lehrerin Nimnual Hiran an. Sie unterrichtet die erste Klasse in der Dorfschule. In einer anderen speziellen Schule unterrichtet die Lehrerin Somjai Saekhow. Im "Monkey Training College" bildet sie Affen für die Kokosnussernte aus. Im Affentempo klettern sie auf die bis zu 30 Meter hohen Palmen und ernten die Kokosnüsse. Die kleine Frau Somjai bringt den Affen geduldig bei, wie man Kokosnüsse kontrolliert abreißt. Sechs Monate dauert die Ausbildung, erst dann kommen die Affen zum Einsatz - mit Kokosnuss-Diplom.

Thema:

Thailand

Im Süden Thailands sind die Spuren der Verwüstung durch den Tsunami von 2004 noch immer zu erkennen. Die Bewohner der Region haben sich inzwischen eine neue Existenz aufgebaut. Wie die beiden Fischer Jua und Cha, die mit ihren selbst gebastelten Fang-Gestellen immer wieder in die Brandung laufen. Sie jagen sogenannte Jakajan-Talay - daumengroße Sandkrabben. In Mehl gewälzt und in Öl gebacken sind sie ein beliebter Snack. Die Seenomaden von Koh Panyee ziehen schon lange nicht mehr über die Andamanensee. Seit fünf Generationen sind sie sesshaft. Nun leben die Seenomaden in ihrem Stelzendorf in der Phang-Nga-Bucht, das sich an einen gigantischen Felsen schmiegt. Fünfmal täglich schallt der Ruf des Muezzins durch Koh Panyee, und jeden Morgen legt pünktlich um halb acht das Boot mit Lehrerin Nimnual Hiran an. Sie unterrichtet die erste Klasse in der Dorfschule. In einer anderen speziellen Schule unterrichtet die Lehrerin Somjai Saekhow. Im "Monkey Training College" bildet sie Affen für die Kokosnussernte aus. Im Affentempo klettern sie auf die bis zu 30 Meter hohen Palmen und ernten die Kokosnüsse. Die kleine Frau Somjai bringt den Affen geduldig bei, wie man Kokosnüsse kontrolliert abreißt. Sechs Monate dauert die Ausbildung, erst dann kommen die Affen zum Einsatz - mit Kokosnuss-Diplom.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Im Schatten der Anden

Im Schatten der Anden

Natur+Reisen | 09.10.2018 | 10:25 - 11:10 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Sommeridylle an einem Baggersee. Wenn keine Abwässer, Angelvereine oder Massen an Badegästen die Ruhe stören, kann sich hier eine ungeahnte Artenvielfalt entwickeln.

Abenteuer Erde - Dschungel unter Wasser - Das geheimnisvolle Leben am Baggersee

Natur+Reisen | 09.10.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.42/5019
Lesermeinung
WDR Im Bann der Jahreszeiten

Im Bann der Jahreszeiten - Goldener Oktober

Natur+Reisen | 12.10.2018 | 14:50 - 15:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Das (neue) Boot" sticht in See: Bei Sky startet am 23. November die Serie nach Motiven des berühmten Films von Wolfgang Petersen nach dem Roman von Lothar-Günther Buchheim. Auf der Brücke stehen nun (von links): August Wittgenstein, "Kommandant" Rick Okon und Franz Dinda.

"Das Boot" war einer der erfolgreichsten deutschen Filme aller Zeiten. Nun kommt der Stoff als Serie…  Mehr

Schon bei "Adam sucht Eva" präsentierte sich Timur Ülker freizügig. Jetzt stößt er zum Cast der RTL-Soap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" (21. September, 19.40 Uhr).

Der Cast der RTL-Serie "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" wird erweitert. Timur Ülker soll als Nihat Gü…  Mehr

Doch nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit kein schwules Paar ("Sesamstraße" ist täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen).

In den vergangenen Tagen schien es so, als hätte sich endlich bestätigt, was alle schon längst ahnte…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Helmut Thoma (links), hier bei einem Empfang mit "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, lässt kein gutes Haar am deutschen Fernsehen. "Die Deutschen haben für vieles viel Talent, aber das können sie nicht."

Helmut Thoma machte ab den Achtziger Jahren RTL und das deutsche Privatfernsehen groß. Den deutschen…  Mehr