mareTV

  • Die bunten Badehäuser auf der Insel Ærø sind das Markenzeichen der Region - sie verpflichten allerdings auch. Wegen der salzigen Seeluft müssen sie ständig neu gestrichen werden. Vergrößern
    Die bunten Badehäuser auf der Insel Ærø sind das Markenzeichen der Region - sie verpflichten allerdings auch. Wegen der salzigen Seeluft müssen sie ständig neu gestrichen werden.
    Fotoquelle: NDR/nonfictionplanet/Till Lehmann
  • Gleich kommt die Fähre: Im Hafen der kleinen Insel Hjortø steht der Verkaufswagen mit Vogelhäuschen des Inselbewohners Arne Lund schon bereit. Vergrößern
    Gleich kommt die Fähre: Im Hafen der kleinen Insel Hjortø steht der Verkaufswagen mit Vogelhäuschen des Inselbewohners Arne Lund schon bereit.
    Fotoquelle: NDR/nonfictionplanet/Till Lehmann
  • Janni Bidstrup ist Tabakbäuerin auf Ærø, sie stellt Zigarren in Kleinserie her. Vergrößern
    Janni Bidstrup ist Tabakbäuerin auf Ærø, sie stellt Zigarren in Kleinserie her.
    Fotoquelle: NDR/nonfictionplanet/Till Lehmann
  • Die Ring-Andersen Werft in Svendborg - 1867 gegründet und immer noch eine der wichtigsten Werften für Holzschiffe im gesamten Ostseeraum. Vergrößern
    Die Ring-Andersen Werft in Svendborg - 1867 gegründet und immer noch eine der wichtigsten Werften für Holzschiffe im gesamten Ostseeraum.
    Fotoquelle: NDR/nonfictionplanet/Till Lehmann
  • Von Svendborg, der Hauptstadt des Südfünischen Inselmeeres, starten täglich Fähren zu den unzähligen Inseln des Ostsee-Archipels. Vergrößern
    Von Svendborg, der Hauptstadt des Südfünischen Inselmeeres, starten täglich Fähren zu den unzähligen Inseln des Ostsee-Archipels.
    Fotoquelle: NDR/nonfictionplanet/Till Lehmann
Natur+Reisen, Land und Leute
mareTV

NDR
Do., 07.06.
20:15 - 21:00


Das Südfünische Inselmeer, auch "Dänische Südsee" oder "Karibik der Ostsee" genannt, ist ein Archipel mit mehr als 50 Eilanden südlich der drittgrößten dänischen Insel Fünen. Traumstrände, flaches Wasser und vor allem das sehr milde Klima, machen die Region zu einem fast tropisch anmutenden Sehnsuchtsziel. Auf der Insel Ærø pflegen die Dänen eine traditionsreiche Badekultur. Vor fast 90 Jahren bauten einige Insulaner bunte Holzhütten auf den sandigen Landzungen um sich darin sittsam umkleiden zu können. Längst sind sie zu urgemütlichen Familien-Wochenendhäuschen umfunktioniert worden. Kristian Kristensen ist Eigentümer der Hütte "Rote Badehaus". Seine Hütte ist das Postkartenmotiv der Gegend und Kristian vermietet das Schmuckstück für Hochzeiten. Den Hof von Janni Bidstrup auf Ærø umweht ein fast kubanisches Flair. Seit ein paar Jahren, baut sie in der Inselmitte Tabak an und rollt daraus Zigarren in Kleinserie. Mittlerweile beliefert sie einen festen Kundenstamm mit ihren edlen Tabakwaren. Die Mini-Insel Hjortø nennen zwischen drei und sechs Menschen ihr zuhause. Einer von ihnen ist Arne Lund. Früher führte er ein hektisches Manager-Leben und leitete ein großes Unternehmen. Nach dessen Verkauf, suchte er zusammen mit seiner Frau einen ruhigen Ort zum Leben. Auf Hjortø sind sie fündig geworden. Heute baut Arne zum Zeitvertreib kleine bunte Vogelhäuschen, welche er ausschließlich vor Ort verkauft. In Svendborg, der größten Stadt der Inselwelt, liegt die1867 gegründete Ring-AndersenWerft. Sie ist eine der wichtigsten dänischen Holzschiffswerften und ihr prallvolles Ersatzteillager wirkt wie ein maritimes Museum. Luise Ring-Andersen zählt zur fünften Generation der Schiffbauerfamilie und hat im Teilelager schon für so manches Problem die passende Lösung gefunden. Zurzeit liegt die "Lisa von Lübeck", ein Koggen-Nachbau aus Deutschland, für eine Not-Reparatur im Dock. Laurits Kallan hat sich zwei Wünsche gleichzeitig erfüllt: Er studiert Navigation, an einer der wichtigsten Seefahrtschulen Dänemarks, in Marstal auf Ærø und lebt dort auf einem Segelschiff im Hafen. Das bedeutet viel Arbeit für Laurits. Abwaschen, saugen, wischen und danach auch noch die Segel flicken. Denn: Die erste große Ausfahrt mit seiner schwimmenden Studentenbude steht an.

Thema:

Dänemarks Ostsee-Archipel - Das Südfünische Inselmeer

Das Südfünische Inselmeer, auch "Dänische Südsee" oder "Karibik der Ostsee" genannt, ist ein Archipel mit mehr als 50 Eilanden südlich der drittgrößten dänischen Insel Fünen. Traumstrände, flaches Wasser und vor allem das sehr milde Klima, machen die Region zu einem fast tropisch anmutenden Sehnsuchtsziel. Auf der Insel Ærø pflegen die Dänen eine traditionsreiche Badekultur. Vor fast 90 Jahren bauten einige Insulaner bunte Holzhütten auf den sandigen Landzungen um sich darin sittsam umkleiden zu können. Längst sind sie zu urgemütlichen Familien-Wochenendhäuschen umfunktioniert worden. Kristian Kristensen ist Eigentümer der Hütte "Rote Badehaus". Seine Hütte ist das Postkartenmotiv der Gegend und Kristian vermietet das Schmuckstück für Hochzeiten. Den Hof von Janni Bidstrup auf Ærø umweht ein fast kubanisches Flair. Seit ein paar Jahren, baut sie in der Inselmitte Tabak an und rollt daraus Zigarren in Kleinserie. Mittlerweile beliefert sie einen festen Kundenstamm mit ihren edlen Tabakwaren. Die Mini-Insel Hjortø nennen zwischen drei und sechs Menschen ihr zuhause. Einer von ihnen ist Arne Lund. Früher führte er ein hektisches Manager-Leben und leitete ein großes Unternehmen. Nach dessen Verkauf, suchte er zusammen mit seiner Frau einen ruhigen Ort zum Leben. Auf Hjortø sind sie fündig geworden. Heute baut Arne zum Zeitvertreib kleine bunte Vogelhäuschen, welche er ausschließlich vor Ort verkauft. In Svendborg, der größten Stadt der Inselwelt, liegt die1867 gegründete Ring-AndersenWerft. Sie ist eine der wichtigsten dänischen Holzschiffswerften und ihr prallvolles Ersatzteillager wirkt wie ein maritimes Museum. Luise Ring-Andersen zählt zur fünften Generation der Schiffbauerfamilie und hat im Teilelager schon für so manches Problem die passende Lösung gefunden. Zurzeit liegt die "Lisa von Lübeck", ein Koggen-Nachbau aus Deutschland, für eine Not-Reparatur im Dock. Laurits Kallan hat sich zwei Wünsche gleichzeitig erfüllt: Er studiert Navigation, an einer der wichtigsten Seefahrtschulen Dänemarks, in Marstal auf Ærø und lebt dort auf einem Segelschiff im Hafen. Das bedeutet viel Arbeit für Laurits. Abwaschen, saugen, wischen und danach auch noch die Segel flicken. Denn: Die erste große Ausfahrt mit seiner schwimmenden Studentenbude steht an.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Kiels Innenförde: Auch hier dreht sich alles um Schiffe. Auf der ehemaligen HDW-Werft wird zur Zeit die größte Segelyacht der Welt gebaut.

mareTV

Natur+Reisen | 07.06.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
BR Von links: Die Woidboyz Ulrich Nutz, Bastian Kellermeier und Andreas Weindl in Grafenwöhr.

Woidboyz on the Road

Natur+Reisen | 07.06.2018 | 23:15 - 23:45 Uhr
5/502
Lesermeinung
MDR Unterwegs in Sachsen

Unterwegs in Sachsen - Zu sorbischen Schleifen, Küssen und Genüssen

Natur+Reisen | 09.06.2018 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.75/504
Lesermeinung
News
Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Die Anwältinnen Therese Schwarz (Martina Ebm, links) und Paula Dennstein (Maria Happel) stehen für zwei sehr unterschiedliche Berufsauffassungen.

Ein Film, der in die Welt des Adels entführt: Die ARD-Komödie "Dennstein & Schwarz" erzählt von Ause…  Mehr

Wahrheit oder Pflicht? Gastgeber Hugo Egon Balder lädt fünf Prominente zu einer Zeitreise in ihre Jugend ein.

SAT.1 rotiert zurück in die jugendliche Vergangenheit. Bei "Das große Promi-Flaschendrehen" erinnern…  Mehr

Die erfolgreiche Pariser Anwältin Louise (Alice Belaïdi, rechts) kommt Siras (Claudia Tagbo) illegalen Geschäften mit Asylsuchenden auf die Spur.

Die 35-jährige Afrikanerin Sira unterstützt als Dolmetscherin Asylsuchende, indem sie ihnen zu geset…  Mehr

Im "Mallorca Spezial" der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gibt es einen unerwünschten Gast.

RTL strahlt am 29. Mai 2018 zum dritten Mal eine Folge der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten…  Mehr