nacht:sicht

  • Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht". Vergrößern
    Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht".
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Logo der Philosophie-Sendung "nacht:sicht". Vergrößern
    Das Logo der Philosophie-Sendung "nacht:sicht".
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht": Tisch mit Wein, Snacks und Blume. Vergrößern
    Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht": Tisch mit Wein, Snacks und Blume.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Talk, Talkshow
nacht:sicht

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
BR
Di., 12.02.
23:15 - 23:45


In der Talkshow kommen Experten aus den verschiedensten Bereichen zum Gespräch zusammen. Dank der unterschiedlichen Hintergründe und Meinungen eröffnen sich häufig ganz neue Sichtweisen auf aktuelle Themen.
Die Zukunft von morgen - wie wird sie aussehen, wenn Roboter zahlreiche Funktionen des Menschen ersetzen und künstliche Intelligenz in Maschinen implementiert wird? Benedikt Herles ist Startup-Investor und Autor und will mit seinem neuesten Buch "Zukunftsblind" einen Weckruf starten und aufdecken, dass "wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren".
Das Wissen der Menschen wird immer größer: neben den vielen spürbaren technischen Innovationen wie vernetzte Hausgeräte, Smartphones, intelligente Lautsprecher und immer kleiner werdende Hardware-Technologie gibt es jedoch auch Entwicklungen, die gefühlt noch weit weg sind, in Wirklichkeit aber greifend nah. Es sind biotechnologische Entwicklungen und künstliche Intelligenzen, die in Zukunft eventuell in vielen Geräten und Bereichen zum Einsatz kommen werden und den menschlichen Verstand mit hochkomplexen Rechenalgorithmen ersetzen werden. Das Problem laut Benedikt Herles jedoch ist, dass sich diese Technologien so rasant entwickeln und weiterentwickeln, dass die Politik sowie die Gesellschaft den Zeitpunkt verschlafen wird, für diese Technologie bereit zu sein.
In der nacht:sicht spricht Andreas Bönte mit Benedikt Herles über intelligente Maschinen und real werdender Science-Fiction, sowie darüber, was er mit "zukunftsblind" meint und wer die Gewinner und Verlierer des technologischen Wandels sein werden.

Thema:

Vom Blick in eine Zukunft

Die Zukunft von morgen - wie wird sie aussehen, wenn Roboter zahlreiche Funktionen des Menschen ersetzen und künstliche Intelligenz in Maschinen implementiert wird? Benedikt Herles ist Startup-Investor und Autor und will mit seinem neuesten Buch "Zukunftsblind" einen Weckruf starten und aufdecken, dass "wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren". Das Wissen der Menschen wird immer größer: neben den vielen spürbaren technischen Innovationen wie vernetzte Hausgeräte, Smartphones, intelligente Lautsprecher und immer kleiner werdende Hardware-Technologie gibt es jedoch auch Entwicklungen, die gefühlt noch weit weg sind, in Wirklichkeit aber greifend nah. Es sind biotechnologische Entwicklungen und künstliche Intelligenzen, die in Zukunft eventuell in vielen Geräten und Bereichen zum Einsatz kommen werden und den menschlichen Verstand mit hochkomplexen Rechenalgorithmen ersetzen werden. Das Problem laut Benedikt Herles jedoch ist, dass sich diese Technologien so rasant entwickeln und weiterentwickeln, dass die Politik sowie die Gesellschaft den Zeitpunkt verschlafen wird, für diese Technologie bereit zu sein. In der nacht:sicht spricht Andreas Bönte mit Benedikt Herles über intelligente Maschinen und real werdender Science-Fiction, sowie darüber, was er mit "zukunftsblind" meint und wer die Gewinner und Verlierer des technologischen Wandels sein werden.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Mein Nachmittag

Mein Nachmittag

Talk | 20.02.2019 | 16:20 - 17:10 Uhr
2.95/5039
Lesermeinung
ARD Logo

Maischberger

Talk | 21.02.2019 | 03:25 - 04:40 Uhr
3.43/5028
Lesermeinung
3sat Kölner Treff

Kölner Treff

Talk | 21.02.2019 | 10:15 - 11:45 Uhr
3.51/50106
Lesermeinung
News
RTL Living hat am Dienstag die Doku "Lagerfeld, der einsame König" im Programm.

Nach dem Tod von Karl Lagerfeld ändert RTL Living sein TV-Programm und zeigt die Doku "Lagerfeld, de…  Mehr

Sie suchen nach dem besten Nachwuchs-Komponisten (von links): Sänger Ole Specht, die deutsch-türkische Sängerin Elif, Mieze Katz und Musikproduzent Martin Haas.

Etwas im Schatten der Konkurrenz-Flaggschiffe "DSDS" oder "The Voice" sucht auch der KiKA nach musik…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Abschied von einer Mode-Legende: Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren verstorben.

Designer und Mode-Ikone Karl Lagerfeld ist in einem Krankenhaus in seiner Wahlheimat Paris verstorbe…  Mehr

Seit ihrem Gewinn beim ESC 2010 in Oslo gilt Lena Meyer-Landrut als das ewige Eurovions-Darling Deutschlands.

Beim ESC-Vorentscheid hoffen sieben Acts darauf, Deutschland beim Eurovision Song Contest vertreten …  Mehr