nacht:sicht

  • Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht". Vergrößern
    Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht".
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Logo der Philosophie-Sendung "nacht:sicht". Vergrößern
    Das Logo der Philosophie-Sendung "nacht:sicht".
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht": Tisch mit Wein, Snacks und Blume. Vergrößern
    Allgemeinmotiv zur Sendung "nacht:sicht": Tisch mit Wein, Snacks und Blume.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Talk, Talkshow
nacht:sicht

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
BR
Di., 12.02.
23:15 - 23:45


In der Talkshow kommen Experten aus den verschiedensten Bereichen zum Gespräch zusammen. Dank der unterschiedlichen Hintergründe und Meinungen eröffnen sich häufig ganz neue Sichtweisen auf aktuelle Themen.
Die Zukunft von morgen - wie wird sie aussehen, wenn Roboter zahlreiche Funktionen des Menschen ersetzen und künstliche Intelligenz in Maschinen implementiert wird? Benedikt Herles ist Startup-Investor und Autor und will mit seinem neuesten Buch "Zukunftsblind" einen Weckruf starten und aufdecken, dass "wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren".
Das Wissen der Menschen wird immer größer: neben den vielen spürbaren technischen Innovationen wie vernetzte Hausgeräte, Smartphones, intelligente Lautsprecher und immer kleiner werdende Hardware-Technologie gibt es jedoch auch Entwicklungen, die gefühlt noch weit weg sind, in Wirklichkeit aber greifend nah. Es sind biotechnologische Entwicklungen und künstliche Intelligenzen, die in Zukunft eventuell in vielen Geräten und Bereichen zum Einsatz kommen werden und den menschlichen Verstand mit hochkomplexen Rechenalgorithmen ersetzen werden. Das Problem laut Benedikt Herles jedoch ist, dass sich diese Technologien so rasant entwickeln und weiterentwickeln, dass die Politik sowie die Gesellschaft den Zeitpunkt verschlafen wird, für diese Technologie bereit zu sein.
In der nacht:sicht spricht Andreas Bönte mit Benedikt Herles über intelligente Maschinen und real werdender Science-Fiction, sowie darüber, was er mit "zukunftsblind" meint und wer die Gewinner und Verlierer des technologischen Wandels sein werden.

Thema:

Vom Blick in eine Zukunft

Die Zukunft von morgen - wie wird sie aussehen, wenn Roboter zahlreiche Funktionen des Menschen ersetzen und künstliche Intelligenz in Maschinen implementiert wird? Benedikt Herles ist Startup-Investor und Autor und will mit seinem neuesten Buch "Zukunftsblind" einen Weckruf starten und aufdecken, dass "wir die Kontrolle über den Fortschritt verlieren". Das Wissen der Menschen wird immer größer: neben den vielen spürbaren technischen Innovationen wie vernetzte Hausgeräte, Smartphones, intelligente Lautsprecher und immer kleiner werdende Hardware-Technologie gibt es jedoch auch Entwicklungen, die gefühlt noch weit weg sind, in Wirklichkeit aber greifend nah. Es sind biotechnologische Entwicklungen und künstliche Intelligenzen, die in Zukunft eventuell in vielen Geräten und Bereichen zum Einsatz kommen werden und den menschlichen Verstand mit hochkomplexen Rechenalgorithmen ersetzen werden. Das Problem laut Benedikt Herles jedoch ist, dass sich diese Technologien so rasant entwickeln und weiterentwickeln, dass die Politik sowie die Gesellschaft den Zeitpunkt verschlafen wird, für diese Technologie bereit zu sein. In der nacht:sicht spricht Andreas Bönte mit Benedikt Herles über intelligente Maschinen und real werdender Science-Fiction, sowie darüber, was er mit "zukunftsblind" meint und wer die Gewinner und Verlierer des technologischen Wandels sein werden.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Bettina Tietjen und Alexander Bommes Bettina Tietjen und Talkshow-Partner Alexander Bommes führen durch die Sendung "Tietjen und Bommes".

Tietjen und Bommes

Talk | 16.02.2019 | 10:30 - 12:30 Uhr
3.71/507
Lesermeinung
SWR Michael Steinbrecher

Nachtcafé

Talk | 16.02.2019 | 10:45 - 12:15 Uhr
3.11/5073
Lesermeinung
3sat Logo

Maischberger

Talk | 16.02.2019 | 23:25 - 00:40 Uhr
3.37/5027
Lesermeinung
News
Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Reality-Star bis zuletzt: Jens Büchner ließ sich bis kurz vor seinem Tod von Kameras begleiten. In d…  Mehr

Fällt das "Pirates of the Caribbean"-Reboot ins Wasser?

Die Autoren von "Deadpool" sollten das "Pirates of the Caribbean"-Franchise mit einem Reboot neu bel…  Mehr

Paula Kalenberg glaubt, dass sie die Leute manchmal "verwirrt".

Mit 14 spielte sie ihre ersten Rollen, dieses Jahr wird ihre Karriere "volljährig": Paula Kalenberg …  Mehr

2015 wurde Adam Raczek (Lucas Gregorowicz Olga Lenskid (Maria Simon) neuer Partner.

Maria Simon verlässt den Brandenburger "Polizeiruf 110". Das teilte die ARD am Freitag mit. Neun Jah…  Mehr

Ziania (32) und Fabian (27) aus Düsseldorf: Sie ist Bürokauffrau, er ist Tennistrainer. Sie sind erst seit fünf Monaten zusammen, wohnen aber schon zusammen und haben schon Hochzeits- und Familienpläne.

Vier Paare stellen in der RTL-Sendung "Temptation Island" ihre Liebe auf die Probe und setzen damit …  Mehr