nano spezial

  • Ingolf Baur mit der Schweinezüchterin Megan Brown, die alte Nutztierrassen wie das Mulefoot- und das Bigspot Schwein züchtet. Vergrößern
    Ingolf Baur mit der Schweinezüchterin Megan Brown, die alte Nutztierrassen wie das Mulefoot- und das Bigspot Schwein züchtet.
    Fotoquelle: ZDF/Philip Flämig
  • nano - Logo Vergrößern
    nano - Logo
    Fotoquelle: SWR-Pressestelle/Fotoredaktion
Report, Infomagazin
nano spezial

Infos
Produktionsland
D / A / CH
Produktionsdatum
2016
3sat
Di., 13.08.
09:45 - 10:15


Das mehrfach ausgezeichnete Format beschäftigt sich weltweit mit Themen aus Wissenschaft und Technik. Die Bandbreite der Beiträge reicht von evolutionsgeschichtlicher Forschung bis hin zu Alltagsphänomenen.
Noch sind Deutschlands Äcker praktisch gentechnikfrei, selbst die Forschung an genverändertem Saatgut ist auf dem Rückzug, aber das könnte sich bald ändern.
In den letzten Jahren wurde eine Technologie entwickelt, die alles bisher Dagewesene auf den Kopf stellt: CRISPR/Cas 9. Genetische Manipulationen lassen sich mit diesem "Genome Editing" zielgerichtet und sehr einfach durchführen.
Während es mit klassischer Gentechnik sehr aufwendig ist, zum Beispiel eine Herbizid-Resistenz zu erzeugen, lassen sich mit CRISPR neue Sequenzen am Computer designen. Die Wunschliste der Pflanzenzüchter nach neuen Eigenschaften dürfte damit schnell wachsen. Außerdem lassen sich die Ergebnisse nicht von klassischer Züchtung unterscheiden.
Die neue Technologie kann großartige Chancen bringen, gleichzeitig wird sie die Auseinandersetzungen um gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere verschärfen: Wie kann garantiert werden, dass sich die Veränderungen nicht in den Wildbestand auskreuzen? Wie transparent bleiben die Verfahren? Welche Eingriffe sollen überhaupt erlaubt sein? Wie kann das Risiko unerwünschter Veränderungen kontrolliert werden? Alles deutet darauf hin, dass das Designen von Pflanzen und Tieren bald einen ganz neuen Status erreichen wird.
In "nano spezial: Züchters Traum" begegnet Ingolf Baur Befürwortern und Gegnern des "Genome Editing". Er besucht die Labore der entscheidenden Player beim Design von Nahrungspflanzen und Zuchttieren.

Thema:

Züchters Traum

Noch sind Deutschlands Äcker praktisch gentechnikfrei, selbst die Forschung an genverändertem Saatgut ist auf dem Rückzug, aber das könnte sich bald ändern. In den letzten Jahren wurde eine Technologie entwickelt, die alles bisher Dagewesene auf den Kopf stellt: CRISPR/Cas 9. Genetische Manipulationen lassen sich mit diesem "Genome Editing" zielgerichtet und sehr einfach durchführen. Während es mit klassischer Gentechnik sehr aufwendig ist, zum Beispiel eine Herbizid-Resistenz zu erzeugen, lassen sich mit CRISPR neue Sequenzen am Computer designen. Die Wunschliste der Pflanzenzüchter nach neuen Eigenschaften dürfte damit schnell wachsen. Außerdem lassen sich die Ergebnisse nicht von klassischer Züchtung unterscheiden. Die neue Technologie kann großartige Chancen bringen, gleichzeitig wird sie die Auseinandersetzungen um gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere verschärfen: Wie kann garantiert werden, dass sich die Veränderungen nicht in den Wildbestand auskreuzen? Wie transparent bleiben die Verfahren? Welche Eingriffe sollen überhaupt erlaubt sein? Wie kann das Risiko unerwünschter Veränderungen kontrolliert werden? Alles deutet darauf hin, dass das Designen von Pflanzen und Tieren bald einen ganz neuen Status erreichen wird. In "nano spezial: Züchters Traum" begegnet Ingolf Baur Befürwortern und Gegnern des "Genome Editing". Er besucht die Labore der entscheidenden Player beim Design von Nahrungspflanzen und Zuchttieren.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Die Ratgeber

Die Ratgeber

Report | 19.08.2019 | 08:40 - 09:10 Uhr
3/502
Lesermeinung
ZDF Logo "Volle Kanne grafisch"

Volle Kanne - Service täglich

Report | 19.08.2019 | 09:05 - 10:30 Uhr
3.17/5072
Lesermeinung
ARD Logo

Live nach Neun

Report | 19.08.2019 | 09:05 - 09:55 Uhr
3.89/509
Lesermeinung
News
Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel, links) und Flötzinger (Daniel Christensen) wählen unterschiedliche Methoden, um zum Einsatzort zu kommen.

Die ARD zeigt den fünften Fall des Niederkaltenkirchener Polizisten Franz Eberhofer als Free-TV-Prem…  Mehr

Birgit Breuel, ehemalige Präsidentin der Treuhand, hatte sich zuletzt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Verwaltet von der Treuhand-Anstalt wurden nach der Wiedervereinigung viele ehemalige DDR-Staatsbetri…  Mehr

Auf Kautschuk-Plantagen werden starke Unkrautgifte versprüht.

Für die Doku "Schmutzige Reifen" hat die ARD hat ein Team auf Kautschuk-Plantagen in Thailand und Ka…  Mehr

Vorbereitung auf Olympia 1936 - hier in Reutlingen.

Mit ihren Schmalfilmkameras filmten Hobby- und Amateurfilmer im "Dritten Reich" ihren Alltag. Neben …  Mehr

Claudia von Brauchitsch ist ab Ende August die neue "Akte"-Moderatorin. Die 44-Jährige ist damit die Nachfolgerin von Claus Strunz.

Claudia von Brauchitsch beerbt Claus Strunz als Moderatorin von "Akte" und ist die erste Frau, die d…  Mehr