natur exclusiv

  • Treiberameisen überwältigen eine Heuschrecke. Die Ameisen sind fast blind, sie erkennen die Beute durch ihren Tastsinn. Nur wenn es das Beutetier schafft, vollkommen regungslos zu bleiben, hat es eine Chance zu Überleben. Vergrößern
    Treiberameisen überwältigen eine Heuschrecke. Die Ameisen sind fast blind, sie erkennen die Beute durch ihren Tastsinn. Nur wenn es das Beutetier schafft, vollkommen regungslos zu bleiben, hat es eine Chance zu Überleben.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein junger Sperber greift einen Eichelhäher an, ein zweiter Häher ergreift die Flucht. Vergrößern
    Ein junger Sperber greift einen Eichelhäher an, ein zweiter Häher ergreift die Flucht.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Harpyien sind exzellente Affenjäger. Der gewaltige Greifvogel ist stark genug, um Beute durch die Luft zu transportieren, die fast so viel wiegt wie er selbst. Vergrößern
    Harpyien sind exzellente Affenjäger. Der gewaltige Greifvogel ist stark genug, um Beute durch die Luft zu transportieren, die fast so viel wiegt wie er selbst.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Eine Portia Springspinne verspeist ihre Beute, eine andere Spinne. Vergrößern
    Eine Portia Springspinne verspeist ihre Beute, eine andere Spinne.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Wie auch kleine Stubentiger, pirschen sich Tigerjunge an alles an, was sich bewegt. Perfektes Training, um sich später fast lautlos ihrer Beute zu nähern. Vergrößern
    Wie auch kleine Stubentiger, pirschen sich Tigerjunge an alles an, was sich bewegt. Perfektes Training, um sich später fast lautlos ihrer Beute zu nähern.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Report, Dokumentation
natur exclusiv

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
BR
Sa., 01.12.
16:15 - 17:00
Auf Leben und Tod - Der Wald


Wälder bedecken ein Drittel aller Kontinente und in ihnen leben mehr als die Hälfte aller Tierarten. Alastair Fothergill zeigt Strategien zwischen Jägern und Gejagten. Hautnah erleben die Zuschauer Tiger, Harpyien, Schimpansen und Treiberameisen, wenn sie sich den Herausforderungen stellen, die das Jagen im Wald mit sich bringt. Eine enge Welt, in der allein das Finden von Beute extrem schwierig ist. Wenn ein Raubtier endlich Beute entdeckt hat, fangen die Probleme erst an: Ein freies Blickfeld gibt es nicht, genauso wenig wie Raum, um die Beute mit hoher Geschwindigkeit zur Strecke zu bringen. Zudem gibt es zahllose Fluchtwege, um im Dickicht zu verschwinden. Jeder Wald hat seine eigenen Regeln und in jedem gibt es Spieler, die diese perfekt beherrschen wie etwa der Tiger. Er kennt jeden Winkel seines Reviers und ist ein Meister der Jagd aus dem Hinterhalt. Aber auch in Nordamerika gibt es Spezialisten: Baummarder stöbern Mäuse unter dem Schnee auf, wo sich ein Labyrinth aus Tunneln gebildet hat. In den Laubwäldern Europas fangen Sperber im Flug kleinere Vögel. Schließlich dringt das Filmteam in den Dschungel der Tropen vor, dem wahrscheinlich schwierigsten aller Jagdreviere. Springende Spinnen, Koboldmakis, Harpyien und Schimpansen gehen dort auf die Jagd. Sie alle bewältigen die Schwierigkeiten ihres besonderen Lebensraums mit bemerkenswerten Strategien.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Die Profi-Säge.

Die Baumarkt-Verschwörung

Report | 01.12.2018 | 13:30 - 14:00 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Vogelsberger Landgenüsse

Vogelsberger Landgenüsse

Report | 01.12.2018 | 16:00 - 16:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte (Erstausstrahlung BBC One: 23.03.2009)

Kleopatra - Porträt einer Mörderin

Report | 01.12.2018 | 20:15 - 21:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Wölfe sind auch am Tage unterwegs, sind aber nach wie vor ein seltener Anblick.

Seit der Wolf sich wieder in Deutschland angesiedelt hat, tobt eine bisweilen schrill geführte Debat…  Mehr

Bestätigt wurde es vom Studio noch nicht, aber offenbar vom Filmteam vor Ort: Tilda Swinton steht für Wes Andersons neuen Film vor der Kamera.

Das neue Projekt von Star-Regisseur Wes Anderson ist ein Musical. Tilda Swinton wird wieder mit von …  Mehr

"Alles was kommt" ist das Porträt einer Philosophielehrerin (Isabelle Huppert), die an der Schwelle zum Alter gezwungen wird, ihr Leben noch einmal neu zu ordnen.

Die wunderbare Isabelle Huppert gerät in dem meisterlichen Porträt "Alles was kommt" unvermittelt in…  Mehr

Ein Stück deutsches TV-Kulturgut geht zu Ende. Fans der "Lindenstraße" wollen das allerdings nicht akzeptieren.

2020 wird die ARD-Serie "Lindenstraße" eingestellt. Fans der ersten deutschen Soap wollen das verhin…  Mehr

Dieter Kranzbühler (Jörg Pose, links) sagt aus, er habe in Notwehr einen Einbrecher erschossen. Kommissar Falke (Wotan Wilke Möhring) zweifelt die Schilderungen an.

Rumänische Einbrecherbanden marodieren durch Hamburger Einfamilienhäuser, die Anwohner organisieren …  Mehr