natur exclusiv

  • Kubakrokodile leben seit etwa 300.000 Jahren hier in den Süßwassersümpfen auf Kuba. Vergrößern
    Kubakrokodile leben seit etwa 300.000 Jahren hier in den Süßwassersümpfen auf Kuba.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Als größte einheimische Pflanzenfresser sind die urzeitlich wirkenden Nashornleguane wichtig für die Verbreitung von Pflanzensamen. Vergrößern
    Als größte einheimische Pflanzenfresser sind die urzeitlich wirkenden Nashornleguane wichtig für die Verbreitung von Pflanzensamen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Der Lago Enriquillo  wurde vor etwa 5.000 Jahren vom Meer abgeschnitten und ist heute ein Salzsee. Vergrößern
    Der Lago Enriquillo wurde vor etwa 5.000 Jahren vom Meer abgeschnitten und ist heute ein Salzsee.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Die Traumstrände der Karibik wecken Sehnsüchte, sind aber auch wegen ihrer Riffe und Sandbänke gefürchtet. Vergrößern
    Die Traumstrände der Karibik wecken Sehnsüchte, sind aber auch wegen ihrer Riffe und Sandbänke gefürchtet.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Beim Smaragdkolibri ist das glitzernde Gefieder den Männchen vorbehalten. Vergrößern
    Beim Smaragdkolibri ist das glitzernde Gefieder den Männchen vorbehalten.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Das Jagen muss den kleinen Kubakrokodilen niemand beibringen, bereits nach wenigen Tagen sind sie erfolgreich. Vergrößern
    Das Jagen muss den kleinen Kubakrokodilen niemand beibringen, bereits nach wenigen Tagen sind sie erfolgreich.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Spitzkrokodil, das von der Meeresströmung auf die Zapata-Halbinsel in Kuba gespült wurde. Vergrößern
    Ein Spitzkrokodil, das von der Meeresströmung auf die Zapata-Halbinsel in Kuba gespült wurde.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Ein Spitzkrokodil, das von der Meeresströmung auf die Zapata-Halbinsel in Kuba gespült wurde. Vergrößern
    Ein Spitzkrokodil, das von der Meeresströmung auf die Zapata-Halbinsel in Kuba gespült wurde.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
  • Baumratten sind geschickte Kletterer und verbringen die meiste Zeit in sicherer Höhe, wo sie Baumrinde, Blätter und Früchte fressen. Vergrößern
    Baumratten sind geschickte Kletterer und verbringen die meiste Zeit in sicherer Höhe, wo sie Baumrinde, Blätter und Früchte fressen.
    Fotoquelle: Bayerischer Rundfunk
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
natur exclusiv

Infos
Audiodeskription
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
BR
Sa., 12.01.
16:25 - 17:15
Die Karibik - Die Reise der Krokodile


Die Krokodile auf Kuba sind eng miteinander verwandt und doch ganz unterschiedlich. Während das Spitzkrokodil nach wie vor ein Wasserraubtier ist, jagt das Kubakrokodil oft an Land. Besonders kräftige Beine machen es auf trockenem Boden beweglicher als jedes andere Krokodil. Das Kubakrokodil frisst lieber für sich alleine - anders, als man es von den Krokodilen erwartet und am Festland beobachten kann. Im Film wird erzählt, wie Kuba nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft zu seinen beiden Krokodilarten gekommen ist. Wie das Spitzkrokodil vom Kontinent ausgehend die großen Antillen eroberte, sein Rückweg versperrt war und so eine Entwicklung begann, die letztendlich über hunderttausende von Jahren zum Kubakrokodil führte. Die seltenen, teilweise noch nie zuvor gefilmten, endemischen Tiere der Inseln Kuba und Hispaniola werden in Nebengeschichten rund um das Leben der Krokodile vorgestellt. Hutia, der Nashornleguan, oder der Schlitzrüssler, ein Säugetier mit Giftzähnen, leben schon bis zu 35 Millionen Jahren isoliert auf den Inseln. Eigentlich galt der Schlitzrüssler stellenweise schon als ausgestorben. Kaum jemand bekommt ihn je zu Gesicht. Er ist nur nachts auf der Jagd nach Insekten, die er mit einem Nervengift lähmt. Alle Geschichten mit und rund um die Krokodile zeigen, wie die Isolation auf Inseln über lange Zeiträume hinweg Arten formt, aber auch Arten erhält, die anderswo längst verschwunden sind. Auf Hispaniola kann man die Entstehung einer neuen Art gerade hautnah miterleben: Hier wurde eine Gruppe von Spitzkrokodilen vor 5.000 Jahren in einem Salzsee ohne Verbindung zu ihren Artgenossen eingeschlossen. So führt uns die Reise der Krokodile auf den Meeresströmungen hin zu einer Reise durch die Zeit.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR natürlich!

natürlich!

Natur+Reisen | 22.01.2019 | 18:15 - 18:45 Uhr
3.13/5023
Lesermeinung
ARD Bei japanischen Termiten haben Biologen homosexuelle Männer-Paare beobachtet. Dieser Männerhaushalt kann den Tieren das Überleben sichern, auch wenn sie freilich keine eigene Kolonie gründen können. Doch wehe in der Nachbarschaft siedeln sich eine neue Kolonie an, dann beginnt ein episches Drama. Thomas D kennt die ganze Geschichte, in Wissen vor acht - Natur.

Wissen vor acht - Natur

Natur+Reisen | 22.01.2019 | 19:45 - 19:50 Uhr
2.8/5010
Lesermeinung
3sat Planspitze, Admonter Reichenstein.

Wildes Wasser, blanker Fels - Nationalpark Gesäuse

Natur+Reisen | 23.01.2019 | 15:30 - 16:15 Uhr
5/502
Lesermeinung
News
Regisseur Andreas Herzog (zweiter von links) war für den "Tatort: Zorn" verantwortlich. Dieser Krimi brachte bei dem Dormunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau scheinbar ein Fass zum Überlaufen. ?Es ist eine plumpe Darstellung ohne jedwede regionalen Kenntnisse?, schreibt er laut "dortmund24.de" in einem offenen Brief an den WDR.

Der Dortmunder "Tatort" ist ausgerechnet in seiner "Heimatstadt" massiv in die Kritik geraten. Dortm…  Mehr

Mehr Sendezeit für Claus Kleber und Marietta Slomka: Die Sonntagsausgabe des "heute journal" wird von 15 Minuten auf 30 Minuten Sendezeit verlängert.

Mit dem Zweiten sieht man besser – und jetzt auch doppelt so lange: Das gilt ab sofort zumindest für…  Mehr

Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr

Produktentwickler Sebastian Lege demonstriert in einem feurigen Experiment, wie man Stärkepulver herstellt - die Hauptzutat vieler Tütensuppen und Instantsoßen.

Ein Lebensmittelexperte deckt erneut auf, wie beim Essen geschummelt wird, ohne, dass es viele der V…  Mehr