odysso extra

  • Hautkrebs droht, wenn, wenn die UV-Strahlung der Sonne nicht von der Ozonschicht gefiltert wird. Vergrößern
    Hautkrebs droht, wenn, wenn die UV-Strahlung der Sonne nicht von der Ozonschicht gefiltert wird.
    Fotoquelle: SWR
  • Über dem Südpol bildete sich im Winter ein regelrechtes Ozonloch. Vergrößern
    Über dem Südpol bildete sich im Winter ein regelrechtes Ozonloch.
    Fotoquelle: SWR
  • FCKW galt als ungefährliches Treibgas in Spraydosen. Vergrößern
    FCKW galt als ungefährliches Treibgas in Spraydosen.
    Fotoquelle: SWR
Natur+Reisen, Natur und Umwelt
odysso extra

Infos
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsdatum
2018
SWR
Do., 06.12.
21:00 - 21:45


Wie heute der Klimawandel, bedrohte bereits vor 30 Jahren ein globales Umweltproblem unseren Planeten. Die vor allem in Spraydosen enthaltenen FCKW zerstörten die Ozonschicht der Atmosphäre. "Mission Ozonloch - Wie wir die Erde gerettet haben" von Jamie Lochhead zeigt, wie die Produktion von FCKW weltweit gestoppt wurde, so dass sich die Ozonschicht deutlich erholt hat. Kann das ein Vorbild sein für den Kampf gegen den Klimawandel? Die SWR Doku wird am Montag, 3. Dezember 2018, um 23:30 Uhr in der Reihe "Geschichte im Ersten" und am Donnerstag, 6. Dezember 2018 um 21 Uhr in "odysso extra" im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Über der Antarktis bildete sich in jedem Winter ein regelrechtes Loch in der Atmosphärenschicht, die in etwa 15 Kilometern Höhe die schädliche UV-Strahlung aus dem Sonnenlicht filtert. Die Forscher schlugen Alarm - sie befürchteten Millionen zusätzlicher Hautkrebsfälle und unabsehbare Folgen für die Landwirtschaft. Die Dokumentation zeichnet nach, wie engagierte Wissenschaftler und Politiker mehr als 30 Staaten an einen Tisch brachten, um die Produktion der FCKW weltweit einzudämmen. Gemeinsam gegen den Klimawandel Das Montreal-Protokoll von 1987 wurde zum ersten Abkommen, in dem eine globale Umweltbelastung weltweit reduziert wurde. Mehr noch: Die reichen Länder erklärten sich sogar bereit, die Länder dabei zu unterstützen, die sich einen Verzicht nicht leisten konnten. Die wichtigsten Impulsgeber dafür waren neben Wissenschaftlern wie Mario Molina, Sherwood Rowland oder James Lovelock zwei Politiker, die nicht unbedingt als Umweltschützer in die Geschichtsbücher eingegangen sind: Ronald Reagan und Margaret Thatcher. Wie lässt sich der Klimawandel, die aktuelle Herausforderung von heute, aufhalten? Auch bei der dringend notwendigen Reduzierung der Treibhausgase kann nur ein globaler Ansatz Erfolg haben.

Thema:

Mission Ozonloch - Wie wir die Erde gerettet haben

Wie heute der Klimawandel, bedrohte bereits vor 30 Jahren ein globales Umweltproblem unseren Planeten. Die vor allem in Spraydosen enthaltenen FCKW zerstörten die Ozonschicht der Atmosphäre. "Mission Ozonloch - Wie wir die Erde gerettet haben" von Jamie Lochhead zeigt, wie die Produktion von FCKW weltweit gestoppt wurde, so dass sich die Ozonschicht deutlich erholt hat. Kann das ein Vorbild sein für den Kampf gegen den Klimawandel? Die SWR Doku wird am Montag, 3. Dezember 2018, um 23:30 Uhr in der Reihe "Geschichte im Ersten" und am Donnerstag, 6. Dezember 2018 um 21 Uhr in "odysso extra" im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Über der Antarktis bildete sich in jedem Winter ein regelrechtes Loch in der Atmosphärenschicht, die in etwa 15 Kilometern Höhe die schädliche UV-Strahlung aus dem Sonnenlicht filtert. Die Forscher schlugen Alarm - sie befürchteten Millionen zusätzlicher Hautkrebsfälle und unabsehbare Folgen für die Landwirtschaft. Die Dokumentation zeichnet nach, wie engagierte Wissenschaftler und Politiker mehr als 30 Staaten an einen Tisch brachten, um die Produktion der FCKW weltweit einzudämmen. Gemeinsam gegen den Klimawandel Das Montreal-Protokoll von 1987 wurde zum ersten Abkommen, in dem eine globale Umweltbelastung weltweit reduziert wurde. Mehr noch: Die reichen Länder erklärten sich sogar bereit, die Länder dabei zu unterstützen, die sich einen Verzicht nicht leisten konnten. Die wichtigsten Impulsgeber dafür waren neben Wissenschaftlern wie Mario Molina, Sherwood Rowland oder James Lovelock zwei Politiker, die nicht unbedingt als Umweltschützer in die Geschichtsbücher eingegangen sind: Ronald Reagan und Margaret Thatcher. Wie lässt sich der Klimawandel, die aktuelle Herausforderung von heute, aufhalten? Auch bei der dringend notwendigen Reduzierung der Treibhausgase kann nur ein globaler Ansatz Erfolg haben.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Leise rieselt der Schnee

Leise rieselt der Schnee

Natur+Reisen | 16.12.2018 | 09:50 - 10:45 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Etwa 3500 Schneeleoparden leben noch in Freiheit. Sie gelten als Geister der Berge und sind extrem schwierig zu filmen. Klimawandel und menschliche Einflüsse gefährden sie zunehmend.

Eine Erde - viele Welten - Berge

Natur+Reisen | 17.12.2018 | 03:25 - 04:10 Uhr
4/503
Lesermeinung
3sat Grüne Meeresschildkröte am Ribbon Reef vor Raine Island

Das Große Barriere-Riff - Paradies im Ozean

Natur+Reisen | 17.12.2018 | 10:45 - 11:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr

Kai Pflaume führt wie immer charmant durch die Mehrgenerationen-Show.

"Rocky"-Bösewicht Dolph Lundgren ist in Kai Pflaumes Familienshow zu Gast und tritt gegen einen Sieb…  Mehr

Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr