plan b

  • Matheunterricht im Handstand: Bewegung gehört in der finnischen Kleinstadt Seinäjoki bei allen Fächern zum Unterricht. So bleiben die Kinder schlank. Vergrößern
    Matheunterricht im Handstand: Bewegung gehört in der finnischen Kleinstadt Seinäjoki bei allen Fächern zum Unterricht. So bleiben die Kinder schlank.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Kaeswurm
  • Michelfeld auf der Schwäbischen Alb hat für seine Kinder ein konsequentes Programm aufgesetzt, um mit Bewegung und Ernährung die Gesundheit der Jüngsten zu verbessern. Vergrößern
    Michelfeld auf der Schwäbischen Alb hat für seine Kinder ein konsequentes Programm aufgesetzt, um mit Bewegung und Ernährung die Gesundheit der Jüngsten zu verbessern.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Kaeswurm
  • Dicke Kinder ade: In Stuttgart kämpft Kinderarzt Stefan Ehehalt gegen das Übergewicht bei Kindern. Er eifert dem finnischen Vorbild Seinäjoki nach. Vergrößern
    Dicke Kinder ade: In Stuttgart kämpft Kinderarzt Stefan Ehehalt gegen das Übergewicht bei Kindern. Er eifert dem finnischen Vorbild Seinäjoki nach.
    Fotoquelle: ZDF/Florian Kössl
  • Schmecken lernen: Die Grundschüler in Fürstenfeldbruck experimentieren mit Essen. Sie sollen auch einmal etwas anderes probieren als immer nur Süßes und Sahniges. Vergrößern
    Schmecken lernen: Die Grundschüler in Fürstenfeldbruck experimentieren mit Essen. Sie sollen auch einmal etwas anderes probieren als immer nur Süßes und Sahniges.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Kaeswurm
Report, Doku-Reihe
plan b

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Sa., 10.02.
17:35 - 18:05
Jogging im Matheunterricht - Wie unsere Kinder schlank bleiben können


In Deutschland ist jedes sechste Kind zu dick. Im Alter drohen Krankheiten wie Diabetes oder Herzinfarkt. "plan b" zeigt, wie wir unseren Nachwuchs von Anfang an schützen können. Im finnischen Seinäjoki müssen die Schüler auch in Mathe oder Bio sportliche Aufgaben erfüllen. Sie joggen durch die Flure und üben das Einmaleins im Handstand. Dazu kommt ein gesunder Speiseplan. Süßigkeiten sind verboten, sogar an Geburtstagen. Alle essen das gleiche, ohne Ausnahme. Die Mahlzeiten werden vom Gesundheitsamt bezahlt - und bestimmt. Heute sind die Kinder messbar schlanker und fitter als noch vor sechs Jahren. Damals lebten rund um Seinäjoki Finnlands dickste Kinder. In Deutschland sieht es in den meisten Regionen anders aus. Die Eltern entscheiden darüber, ob die Kinder am Schulessen teilnehmen oder nicht. Zwar liegen die Preise meistens unter fünf Euro, aber viele Eltern wollen das Geld einsparen und überlassen die Essenswahl ihren Kindern. Die bevorzugen Snacks und Süßes, die sie in der Cafeteria oder benachbarten Supermärkten kaufen. In Deutschland leben die meisten Kinder mit Übergewicht in Mecklenburg-Vorpommern. Hier bringen schon kleine Schritte große Fortschritte: Seit Kurzem liefert in Rostock nur noch ein Betrieb für alle Schulen das gleiche Essen, und zwar nach strengen Standards: Fettarm, wenig Zucker und regionale Produkte sind vorgeschrieben. Anders als in Finnland, müssen die Schüler zwar bezahlen für eine Mahlzeit, aber immerhin gibt es ein gesundes Angebot. Viel besser sieht es im schwäbischen Ort Michelfeld aus. Hier hat Bürgermeister Wolfgang Binnig alle politischen Entscheidungen unter die Prämisse gestellt, den Kindern vor Ort eine möglichst gesunde Entwicklung zu garantieren. Millionen wurden in Sportanlagen und Schulhöfe investiert. Jedes Kind bekommt einen Apfel pro Tag, Ernährung ist Teil des Schulunterrichts. Die Erfolge sind beeindruckend: Der Ort boomt, denn viele Eltern aus der näheren und weiteren Umgebung wollen in die 3000-Einwohner-Gemeinde ziehen. Der Bürgermeister musste jetzt einen Zuzugsstopp verhängen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Levent Günes ist Mitarbeiter der Abteilung Integration bei der Stadt Stuttgart. Im Kiez erkundigt er sich, wo es Probleme gibt, und holt sich Anregungen, was die Stadt für Migranten tun kann.

plan b - Die Multi-Kulti-Macher - Wie Integration gelingen kann

Report | 24.02.2018 | 17:35 - 18:05 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR 20.15 Hirschhausens Check-up

Hirschhausens Check-up - Wie die Mitte des Lebens gelingt

Report | 25.02.2018 | 13:00 - 13:45 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
SWR Brauner Pelikan.

Beruf Tierfilmer - Mark Shelley in Kalifornien

Report | 25.02.2018 | 14:30 - 15:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eine spannende Familiengeschichte spinnt sich rund um Miriam (Luisa Wietzorek, rechts). Emily (Anne Menden) versucht, mit Fragen Antworten zu bekommen.

Ein neues Gesicht bei der Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bleibt nicht lange unbemerkt. D…  Mehr

"Mir fehlen tatsächlich ein bisschen die Worte": Horst Lichter nahm am Donnerstagabend stellvertretend für das "Bares für Rares"-Team die Goldene Kamera entgegen.

Show-Gastgeber Horst Lichter war den Freudentränen nahe, als der von ihm präsentierte ZDF-Hit "Bares…  Mehr

Seine Schrulligkeit belebt diesen Tatort: Axel Milberg als Klaus Borowski.

Zwischen Dünen und Deichen ermittelt Borowski in einer seltsamen, kleinen Inselwelt voller Abstrusit…  Mehr

Jan Josef Liefers spielt das Justizopfer Wastl Kronach, dessen Geschichte an die des Gustl Mollath angelehnt ist.

Der Film "Gefangen – Der Fall K." basiert auf dem Fall Gustl Mollath und erzählt die fiktive Geschic…  Mehr

Kampf der Tradition gegen die Moderne: Neubürgermeisterin Svea (Paula Kalenberg) und ihr Assistent Igor (Luka Dimic, Zweiter von links) legen sich mit ihrem alteingesessenen Amtskollegen - und Schwiegervater - Joseph (Harald Krassnitzer) an.

Harald Krassnitzer und Paula Kalenberg sind noch einmal als Bürgermeister zweier Alpengemeinden, die…  Mehr