plan b

  • Das Probeliegen im Sarg ist für jeden freiwillig und gehört nicht offiziell zum Sargbauseminar. Vergrößern
    Das Probeliegen im Sarg ist für jeden freiwillig und gehört nicht offiziell zum Sargbauseminar.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Kaeswurm
  • Bei Kaffee und Kuchen mit Fremden über das Tabuthema Tod sprechen - das ist im Londoner "Death Café" möglich. Vergrößern
    Bei Kaffee und Kuchen mit Fremden über das Tabuthema Tod sprechen - das ist im Londoner "Death Café" möglich.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Jeder zweite Deutsche stirbt im Krankenhaus, in einer Leistungsgesellschaft wird Krankheit und Tod immer mehr zum Tabu. Vergrößern
    Jeder zweite Deutsche stirbt im Krankenhaus, in einer Leistungsgesellschaft wird Krankheit und Tod immer mehr zum Tabu.
    Fotoquelle: ZDF/Renate Werner
  • Jutta Widlake will im Hospiz in Plymouth für einen guten, würdevollen Tod sorgen. Dazu gehören auch Gespräche mit Hinterbliebenen. Vergrößern
    Jutta Widlake will im Hospiz in Plymouth für einen guten, würdevollen Tod sorgen. Dazu gehören auch Gespräche mit Hinterbliebenen.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Warum nicht mal einen Sarg zimmern und dabei über Gott, die Welt und den Sensenmann reden? Vergrößern
    Warum nicht mal einen Sarg zimmern und dabei über Gott, die Welt und den Sensenmann reden?
    Fotoquelle: ZDF/Martin Kaeswurm
  • Mit Konzertlesungen über das Sterben bringt Dada Peng das Thema Tod auch Jugendlichen und Schülern nah. Vergrößern
    Mit Konzertlesungen über das Sterben bringt Dada Peng das Thema Tod auch Jugendlichen und Schülern nah.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Heidenheim ist jetzt offiziell "Caring Community" - Nachbarn kümmern sich um Menschen, damit sie in den eigenen vier Wänden bleiben können. Vergrößern
    Heidenheim ist jetzt offiziell "Caring Community" - Nachbarn kümmern sich um Menschen, damit sie in den eigenen vier Wänden bleiben können.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
  • Die 37-jährige Jana hat drei erfolglose Chemotherapien hinter sich. Vergrößern
    Die 37-jährige Jana hat drei erfolglose Chemotherapien hinter sich.
    Fotoquelle: ZDF/Dieter Stürmer
Report, Doku-Reihe
plan b

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDF
Sa., 20.10.
17:35 - 18:05
Lebenswert bis zum Ende - Vom anderen Umgang mit dem Tod


Jeder zweite Deutsche stirbt im Krankenhaus. Dabei ginge es auch anders: zu Hause, gut umsorgt und nicht allein. "plan b" zeigt, wie wir Sterben und Tod wieder mehr in unsere Mitte holen. Die 37-jährige Jana ist sterbenskrank, drei Chemotherapien hatten keinen Erfolg. Jetzt hat sie sich entschieden, die letzte Lebensphase mit einem neuen Projekt selbst in die Hand zu nehmen: ein eigener kleiner Laden. Über ihre Krankheit redet sie ganz offen. Der Tod als Tabu - in England soll damit jetzt Schluss sein. Immer mehr Bürger kümmern sich darum, das Sterben ins alltägliche Bewusstsein zu holen. London erlebt gerade einen Boom der sogenannten "Death Cafés". Dort treffen sich Menschen zu Tee und Kuchen, um mit Fremden über den Tod zu sprechen. Im südenglischen Plymouth werden Sterbende mit einer Vielzahl von Unterstützungsangeboten umsorgt und wieder aus den Krankenhäusern und Hospizen zurück in die Familien gebracht. Die Stadt ist, wie 140 Städte weltweit, eine "Caring Community", zu Deutsch "Sorgende Gemeinde", und verfolgt ein zukunftsweisendes Konzept. Im schwäbischen Heidenheim hat man viele Ideen aus England übernommen. Die Gemeinde ist die erste "Caring Community" in Deutschland. Nachbarn schließen sogenannte Wahlverwandtschaften und helfen sich gegenseitig. Wer sich gut kennt, sorgt dann auch am Lebensende füreinander. Denn Sterben beginnt dort, wo Menschen leben, lieben und arbeiten, alt werden, trauern und mit ihrer Endlichkeit zurechtkommen müssen: zu Hause. Die Beschäftigung mit dem Tod "zu Lebzeiten" kann ein Gewinn sein. Deshalb zimmert eine Gruppe Interessierter im niedersächsischen Kirchlinteln gemeinsam einen Sarg. Sägen, bohren, schrauben und dabei über Gott, die Welt und den Sensenmann reden - auch das hilft, um Tod und Trauer wieder mehr in den Alltag zu integrieren. Eine ähnliche Mission verfolgt der Künstler und Buchautor Dada Peng bei seinen Konzertlesungen. Mit Jugendlichen in Schulen diskutiert der Dortmunder über Sterben und Tod.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Als James Bond war er bereits im Gespräch, nun wird Idris Elba erst einmal zum Kater in der Musical-Verfilmung "Cats".

Die Stars reißen sich offenbar um eine Rolle in der Kinoverfilmung des Musicals "Cats". Idris Elba, …  Mehr

Was hat Judith Williams denn da in der Hand? Eine Unterhose? In der Tat. Und zwar eine ganz besondere.

In der aktuellen Staffel von "Die Höhle der Löwen" tritt Judith Williams nur selten in Erscheinung. …  Mehr

Die Stars von "Sing meinen Song" treffen sich am Dienstag, 27. November, zum Weihnachtskonzert (VOX, 20.15 Uhr). Mit dabei sind: (von links) Marian Gold, Judith Holofernes, Johannes Strate, Mark Forster, Leslie Clio, Mary Roos und Rea Garvey.

Mark Forster trommelt seine "Tauschkonzert"-Truppe für ein Weihnachtskonzert noch einmal zusammen. D…  Mehr

Robin Wright avanciert nach Kevin Spaceys Wegfall zur Hauptfigur der finalen Staffel von "House of Cards", die ab 2. November bei Sky zu sehen ist. Die ersten fünf Staffeln sind via Sky, Netflix und auf Blu-Ray/DVD verfügbar.

Frank Underwood ist Geschichte, es lebe die Präsidentin! Wie genau der machtbesessene Narzisst das Z…  Mehr

Thomas Anders bekommt seine eigene Show im ZDF. Ab Sonntag, 21. Oktober, begibt er sich in "Du ahnst es nicht!" (13.55 Uhr) mit seinen Gästen auf die Reise in deren Familiengeschichte.

Thomas Anders in neuer Rolle: In der ZDF-Show "Du ahnst es nicht" geht der Sänger als Moderator auf …  Mehr