plan b: Die Reparatur-Revolution

  • Mit der "Reparatur-Revolution" und als Gastgeber des ersten "Repair-Cafés" in Reutlingen kämpfen Steffen und Detlef Vangerow gegen die Wegwerf-Mentalität. Vergrößern
    Mit der "Reparatur-Revolution" und als Gastgeber des ersten "Repair-Cafés" in Reutlingen kämpfen Steffen und Detlef Vangerow gegen die Wegwerf-Mentalität.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Bock
  • Besser als neu: In Vangerows Unternehmen verhelfen die "Reparateure" den alten Geräten nicht nur zu mehr Lebenszeit, sondern machen sie noch besser. Das alte Röhrenradio verfügt jetzt über WLAN. Vergrößern
    Besser als neu: In Vangerows Unternehmen verhelfen die "Reparateure" den alten Geräten nicht nur zu mehr Lebenszeit, sondern machen sie noch besser. Das alte Röhrenradio verfügt jetzt über WLAN.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Bock
  • Veraltete oder defekte Elektrogeräte landen häufig auf dem Schrott. Dabei könnten viele Geräte repariert und weiter benutzt werden. Vergrößern
    Veraltete oder defekte Elektrogeräte landen häufig auf dem Schrott. Dabei könnten viele Geräte repariert und weiter benutzt werden.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Bock
  • "Reparieren lohnt sich": Unternehmer Detlef Vangerow weiß alte Elektrogeräte zu schätzen. Vergrößern
    "Reparieren lohnt sich": Unternehmer Detlef Vangerow weiß alte Elektrogeräte zu schätzen.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Bock
  • Familienbetrieb Vangerow: Hinter der "Reparatur-Revolution" steht die komplette Familie. Auch Kerstin Vangerow repariert mit. Vergrößern
    Familienbetrieb Vangerow: Hinter der "Reparatur-Revolution" steht die komplette Familie. Auch Kerstin Vangerow repariert mit.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Bock
  • Im "Reparatur-Café" Reutlingen: Bei einem Erstgespräch wird das defekte Telefon begutachtet, und die Kosten werden geschätzt. Vergrößern
    Im "Reparatur-Café" Reutlingen: Bei einem Erstgespräch wird das defekte Telefon begutachtet, und die Kosten werden geschätzt.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Bock
  • Auch auf dem Wertstoffhof Reutlingen landen Elektrogeräte, die repariert und weiter genutzt werden könnten. Vergrößern
    Auch auf dem Wertstoffhof Reutlingen landen Elektrogeräte, die repariert und weiter genutzt werden könnten.
    Fotoquelle: ZDF/Christian Bock
  • . Vergrößern
    .
    Fotoquelle: ZDF
Report, Doku-Reihe
plan b: Die Reparatur-Revolution

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
ZDFinfo
So., 01.07.
09:30 - 09:58
Weiternutzen statt wegwerfen


Lieber kaufen statt reparieren? Elektrogeräte sind reine Wegwerfartikel geworden. Gegen diesen Trend stemmen sich immer mehr Menschen. Sie fordern das Recht auf Reparatur. Detlef Vangerow aus Reutlingen ist sauer. In einem Wertstoff-Container findet er statt Schrott häufig Elektrogeräte, die funktionieren oder nur leicht beschädigt sind: Staubsauger, Mixer, Radios. "Wie weit ist es gekommen, dass wir so etwas wegwerfen?", fragt er. 2015 schmissen die Deutschen laut einer Studie des Umweltbundesamtes 722 000 Tonnen Elektro-Altgeräte weg. Viel zu viele, meint Detlef Vangerow. Er weiß aus Erfahrung: Viele Geräte könnte man reparieren und weiter benutzen. Deshalb hat er ein Unternehmen gegründet, das "Reparateure" ausbildet und mithilft, den alten Geräten zu mehr Lebenszeit zu verhelfen - oder sie sogar "besser als neu" zu machen. Röhrenradios aus grauer Vorzeit mit Musik-WLAN, Waschmaschinen mit Handysteuerung - alles ist denkbar. Von einer "Reparatur-Revolution" würde auch die Wirtschaft profitieren. Laut einer Studie von 2016, die von der Unternehmensberatung McKinsey mit erstellt wurde, könnte die Wirtschaft bis 2030 jährlich um 0,3 Prozent schneller wachsen, wenn Rohstoffe möglichst lange genutzt werden. Eine längere Nutzungsdauer von Elektrogeräten hätte auch positive Auswirkungen auf die Umwelt: Viele Rohstoffe, die in den Geräten verbaut werden, sind knapp, die Entsorgung ist schwierig. In Belgien hat man bereits ein System, das das Reparieren fördert: "De Kringwinkel". Wie in Deutschland werden auch in Belgien Elektronikgeräte, Kleidung, Fahrräder etc. gesammelt. Allerdings müssen die Belgier nicht auf einen Wertstoffhof fahren. Es genügt ein Anruf und die Mitarbeiter von "De Kringwinkel" holen die Geräte ab, reparieren sie und verkaufen sie günstig. Die Ressourcen-Schonung steht an erster Stelle. "Wir müssen anders mit unserer Umwelt umgehen, sonst sehen wir alle bald alt aus", sagt Reparateur Bert. "plan b" zeigt, wie das Reparieren wieder attraktiv werden kann und alle davon profitieren: die Verbraucher, die Wirtschaft und die Umwelt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Feuer & Flamme

Feuer und Flamme

Report | 05.07.2018 | 22:45 - 23:30 Uhr
4.22/509
Lesermeinung
News
Im Grunde noch fast ein Kind, muss Cassie (Chloë Grace Moretz) bald schwerwiegende Entscheidungen treffen.

Der Film "Die 5. Welle" zieht seine Kraft und seine Spannung aus einem quälenden moralischen Konflik…  Mehr

Matthias Fornoff, beim ZDF Leiter der Hauptredaktion "Politik und Zeitgeschehen", sorgt für mit dem Film "Russland Geheimnisse" für WM-Landeskunde abseits des grünen Rasens.

Russland ist mehr als Wodka, Oligarchen und Korruption. ZDF-Journalist Matthias Fornoff reiste durch…  Mehr

Alan (Zach Galifinakis) ist nach dem Tod seines Vaters psychisch noch labiler als sonst.

Eigentlich wollten sie Las Vegas für immer vergessen, doch im dritten Teil der "Hangover"-Reihe kehr…  Mehr

Da sind sie wieder: Die Kölner Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt, links) und Schenk (Dietmar Bär) eröffnen die "Tatort"-Sommerpause 2018.

Biederer Start in die "Tatort"-Sommerpause 2018: Das Kölner Depri-Stück über eine bürgerliche Famili…  Mehr

Die Reporterin Roxanne lässt den Schurken Megamind an seiner Boshaftigkeit zweifeln.

Dem Animationsabenteuer "Megamind" mag es an Frechheit mangeln, unterhaltsam ist der Film aber allem…  Mehr