planet e

  • Schon nach zwei Regenschauern ist mehr als die Hälfte des Nikotins ausgewaschen und geht in die Umwelt. Vergrößern
    Schon nach zwei Regenschauern ist mehr als die Hälfte des Nikotins ausgewaschen und geht in die Umwelt.
    Fotoquelle: ZDF/Julian Prahl
  • Die Gesundheitsgefahren, die für Frauen durch das Rauchen entstehen, sind noch höher als bei Männern. Vergrößern
    Die Gesundheitsgefahren, die für Frauen durch das Rauchen entstehen, sind noch höher als bei Männern.
    Fotoquelle: ZDF/Julian Prahl
  • Häufigster Kleinmüll an vielen Stränden: Kippen. Vergrößern
    Häufigster Kleinmüll an vielen Stränden: Kippen.
    Fotoquelle: ZDF/Julian Prahl
  • Zirka 4,5 Billionen Kippen werden jährlich weltweit weggeschnippt. Vergrößern
    Zirka 4,5 Billionen Kippen werden jährlich weltweit weggeschnippt.
    Fotoquelle: ZDF/Julian Prahl
  • In den Filtern stecken über 4000 Chemikalien, sogar Schwermetalle wie. Nikotin, Blei, Kadmium und Arsen. Vergrößern
    In den Filtern stecken über 4000 Chemikalien, sogar Schwermetalle wie. Nikotin, Blei, Kadmium und Arsen.
    Fotoquelle: ZDF/Julian Prahl
  • 750 000 Tonnen - das Gewicht aller jährlich weltweit weggeworfenen Zigaretten. Vergrößern
    750 000 Tonnen - das Gewicht aller jährlich weltweit weggeworfenen Zigaretten.
    Fotoquelle: ZDF/Julian Prahl
  • Logo: "planet e.". Vergrößern
    Logo: "planet e.".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
  • planet e. - Logo Vergrößern
    planet e. - Logo
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
planet e

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
6+
ZDF
So., 26.08.
16:30 - 17:00
Gift im Zigarettenfilter - Wie Glimmstängel der Umwelt schaden


Die Reihe beschäftigt sich mit Themen rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dabei sieht das Konzept nicht vor, nur Probleme anzuprangern, sondern sich auf die Suche nach sinnvollen Lösungsansätzen zu begeben.
Zigaretten schaden nicht nur der Gesundheit, sondern auch der Umwelt. Was kaum jemand weiß: Jährlich 4,5 Billionen weggeschnippte Kippen sind weltweit ein giftiges Sondermüllproblem.
Rund um den Globus gibt es Milliarden Raucher. Und die verbrennen laut Bericht der Weltgesundheitsorganisation rund 6000 Milliarden Zigaretten pro Jahr. Die weggeworfenen Kippen türmen sich zu einem gigantischen Berg, 750 000 Tonnen schwer.
Auch die Folgen für die Natur sind verheerend. Naturschützer fordern ein Verbot der Filter, um Kippen zu vermeiden. Die Stummel sind sowohl ein Müllproblem als auch ein Vergiftungsfaktor. Denn die Stoffe, die nach dem Abrauchen in den Filtern stecken, machen die Reste der Glimmstängel zu toxischem Sondermüll.
Welche Folgen das hat, wird bei Versuchen mit Fischen deutlich. Sie spucken aus, zucken, drehen sich bäuchlings - sinken zu Boden. Junge Forellen erleiden einen Nervenschock. Und das nur wenige Sekunden, nachdem sie mit Nikotin vermischtem Wasser ausgesetzt wurden. Nikotin aus weggeworfenen Zigarettenkippen. Studienleiter Prof. Thomas Novotny von der Universität San Diego warnt: Schon eine Kippe, aufgelöst in einem Liter Wasser, tötet nach vier Tagen kleine Lebewesen wie Fische. Nikotin hat eine direkte Wirkung - es ist ein Nervengift. Je mehr Kippen in der Natur landen, desto mehr Nikotin wird ausgewaschen und in Stadtgewässer, Seen oder Flüsse weitergeleitet. Prof. Novotny und sein Team fanden heraus, dass sich in den kontaminierten Forellen manche Gifte sogar ansammeln und so in die Nahrungskette gelangen können.
Auch der Tabak-Anbau ist ein Problem: Etwa 200 000 Hektar Wald, so schätzt die WHO, werden jährlich für den Tabak-Anbau gerodet. Tabak ist eine empfindliche Pflanze, laugt Böden aus, braucht Pestizide und wird vorwiegend in Entwicklungs- und Schwellenländern angebaut. Dort sind Umweltauflagen oft nicht besonders hoch oder werden gar nicht eingehalten.
"planet e." auf der Spur der Zigarettenkippen: Gesundheitsfolgen des Tabakkonsums beim Menschen sind weitestgehend bekannt, die Umweltprobleme durch die Giftkippen dagegen nicht.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR .

Alpen-Donau-Adria spezial - Geliebte Baranja

Report | 26.08.2018 | 16:45 - 17:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Moderatorin Lena Ganschow in der Werkhalle.

Terra Xpress

Report | 26.08.2018 | 18:30 - 19:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Evelyn Weigert und Maximilian Arnold versprechen mit ihrem neuen Format eine "Musik-Party auf vier Rädern".

In einem alten VW-Bus fahren Evelyn Weigert und Maximilian Arland durch die Republik und singen mit …  Mehr

Jutta Kamman kommt aus traurigem Anlass zurück in die Sachsenklinik.

Jutta Kamman spielte 16 Jahre lang Oberschwester Ingrid in der beliebten Arztserie "In aller Freunds…  Mehr

Mike Shiva ist Hellseher - wie "Promi Big Brother" für ihn ausgehen wird, vermag er aber noch nicht zu sagen...

Mike Shiva? Nie gehört! Der Hellseher zieht am 17. August ins "Promi Big Brother"-Haus ein und ist w…  Mehr

Wer kennt ihn nicht: Seit fast 20 Jahren spielt Erkan Gündüz in der "Lindenstraße" den Deutschtürken Murat. Nun will er sich auch als Filmemacher mit dem Thema Integration beschäftigen, weil es ihm auf den Nägeln brennt: "Integration funktioniert nicht über Forderungen, sondern nur über leben und leben lassen - in einem gewissen Rahmen natürlich", sagt der 45-Jährige.

Seit dem Rücktritt von Mesut Özil aus der Nationalmannschaft wird die Integrationsdebatte heftig wie…  Mehr

"Die Simpsons" finden sich als verarmte Sklaven im Mittelalter wieder.

Seit fast drei Jahrzehnten sind "Die Simpsons" im Fernsehen zu sehen. ProSieben zeigt 13 neue Folgen…  Mehr