planet e.

Report, Dokumentation
planet e.

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
6+
ZDF
Mo., 09.07.
04:50 - 05:20
Leer gefischt - sind Afrikas Seen noch zu retten?


Die Reihe beschäftigt sich mit Themen rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dabei sieht das Konzept nicht vor, nur Probleme anzuprangern, sondern sich auf die Suche nach sinnvollen Lösungsansätzen zu begeben.
Fisch ist für viele Menschen Hauptnahrungsquelle. Auch rund um den Malawisee. Doch er ist fast leer gefischt. Deutsche Wissenschaftler wollen helfen. Mit Fischfarmen.
Fische auch außerhalb des Sees großzuziehen, das sollen malawische Farmer lernen - mit deutschem Know-how. Dabei nutzen sie die Exkremente der Fische als Dünger für Gemüse. Nur wenn sie das langfristig allein schaffen, hat das Projekt Aussicht auf Erfolg.
Der über 560 Kilometer lange Malawisee im gleichnamigen ostafrikanischen Land hat in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr Menschen an seine Ufer gelockt. Anfangs lebten sie gut vom Fisch aus dem mehr als eine Million Jahre alten See. Doch allein in Malawi ist die Bevölkerung in den vergangenen 50 Jahren um gut 400 Prozent gewachsen - auf über 20 Millionen Menschen.
Um überhaupt noch etwas Essbares aus dem See zu holen, setzen die Fischer, die in den kleinen Dörfern am See wohnen, inzwischen sogar feinstmaschige Moskitonetze ein. Er habe gar keine Wahl, erklärt der 22 - jährige Frank Moussa. Acht Jahre ist er zur Schule gegangen, aber er findet nirgendwo eine Arbeit. Also muss er fischen. Jeden Tag, an dem es das Wetter zulässt. Die Fische der meisten Arten haben so gut wie keine Chance mehr, das laichreife Alter zu erreichen. Und die Ausbeute wird immer dürftiger. Eine Hungersnot in dieser Gegend bahnt sich an.
Die deutschen Wissenschaftler Marina Gebert und Bernd Ueberschär wissen, dass die Zeit drängt. Immerhin: Die Voraussetzungen sind günstig. Lehmböden halten das Wasser, und die Sonne liefert genug Licht für Solarstrom, damit die Umwälzpumpen laufen. Doch alles muss so ausgerichtet sein, dass die Malawis die Anlagen auch betreiben können, wenn die Deutschen das Land längst wieder verlassen haben. Darin sehen die Wissenschaftler die größte Herausforderung.
"planet e." zeigt die erschreckenden Zustände am einst so artenreichen Malawisee und fragt, wie erfolgreich das Fischzuchtprojekt aktuell ist und ob darin auch ein Lösungsansatz für andere Länder steckt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Jubel und Erleichterung bei Alisha - das Abi ist in der Tasche!

Unter deutschen Dächern - Die Abi-Prüfung

Report | 20.08.2018 | 23:15 - 23:45 Uhr (noch 23 Min.)
/500
Lesermeinung
arte Ikarus -- sein filmischer Essay "Schattenspiel" wurde für Regisseur Ghassan Salhab zu einer existenziellen Notwendigkeit.

Schattenspiel

Report | 20.08.2018 | 23:35 - 00:25 Uhr
/500
Lesermeinung
RTL II Auch die 20-jährige Sabrina (Foto) lebt seit Jahren auf der Straße und jetzt in Leipzig gestrandet..

EXKLUSIV - DIE REPORTAGE - Mama gibt's nicht! - Wenn Kinder auf der Straße leben

Report | 21.08.2018 | 00:15 - 01:05 Uhr
3.26/5031
Lesermeinung
News
"Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers moderiert das neue ARD-Magazin "Kriminalreport", das 2018 noch insgesamt viermal auf Sendung gehen soll.

Ab dem 27. August moderiert "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers die ARD-Sendung "Kriminalreport". …  Mehr

Bachelorette Nadine Klein und die sechs verbliebenen Kandidaten genießen die letzten gemeinsamen Tage in Griechenland, bevor in Deutschland die "Homedates" anstehen.

Für Bachelorette Nadine wird es ernst. Sie muss sich entscheiden, welche vier Kandidaten sie in den …  Mehr

Es muss nicht immer New York sein, München ist auch schön: Die vier Singles (von links) Tati (Xenia Tiling), Mel (Genija Rykova), Lou (Josephine Ehlert) und Eve (Teresa Rizos) beim Picknick im Englischen Garten. Erfrischend ist an der Miniserie auch das Ausstrahlungskonzept: In der BR-Mediathek gibt's die Dramedy bereits ab 27. August zu sehen, im linearen BR-Programm wird "Servus Baby" am Mittwoch, 11. September, um 20.15 Uhr, am Stück ausgestrahlt.

Vier Single-Frauen aus München suchen den Mann fürs Leben – und die biologische Uhr tickt. Die neue …  Mehr

ZDF-Chefredakteur Peter Frey hat den Einsatz der sächsischen Polizei gegen ein Team seines Senders scharf kritisiert.

Ein ZDF-Team wollte eine Pegida-Demonstration in Dresden filmen und wurde dabei nach eigenen Angaben…  Mehr

In "Destination Wedding" reisen Keanu Reeves und Winona Ryder derzeit im Kino zu einer Hochzeit. Ihre eigene könnte 1992 stattgefunden haben.

Winona Ryder hat in einem Interview einen kuriosen Verdacht ausgeplaudert. Die Schauspielerin vermut…  Mehr