planet e.

  • Bei großen Bauvorhaben wie dem Olga-Areal in Stuttgart rüstet man sich schon für die künftige Elektromobilität. Vergrößern
    Bei großen Bauvorhaben wie dem Olga-Areal in Stuttgart rüstet man sich schon für die künftige Elektromobilität.
    Fotoquelle: ZDF/Manfred Kessler
  • Der Technische Geschäftsführer von "Stuttgart Netze" im Interview mit dem "planet e."-Team. Vergrößern
    Der Technische Geschäftsführer von "Stuttgart Netze" im Interview mit dem "planet e."-Team.
    Fotoquelle: ZDF/Johannes Hauser
  • Am Ende des Jahres soll in Berlin eine erste Buslinie mit einem autonomen Kleinbus eingerichtet werden. Vergrößern
    Am Ende des Jahres soll in Berlin eine erste Buslinie mit einem autonomen Kleinbus eingerichtet werden.
    Fotoquelle: ZDF/Manfred Kessler
  • Bei allen Bauarbeiten wird in Stuttgart die Gelegenheit genutzt, neue stärkere Stromkabel in der Erde zu verlegen. Vergrößern
    Bei allen Bauarbeiten wird in Stuttgart die Gelegenheit genutzt, neue stärkere Stromkabel in der Erde zu verlegen.
    Fotoquelle: ZDF/Manfred Kessler
  • An allen Autobahnraststätten in Deutschland sollen bis Endes des Jahres Schnelllader aufgestellt sein. Vergrößern
    An allen Autobahnraststätten in Deutschland sollen bis Endes des Jahres Schnelllader aufgestellt sein.
    Fotoquelle: ZDF/Manfred Kessler
  • Eine Minute mit 50-kW-Schnellladen kostet in Oslo 27 Cent. Vergrößern
    Eine Minute mit 50-kW-Schnellladen kostet in Oslo 27 Cent.
    Fotoquelle: ZDF/Manfred Kessler
  • In Oslo gibt es extra Parkgaragen für Elektroautos, in denen man natürlich auch laden kann. Vergrößern
    In Oslo gibt es extra Parkgaragen für Elektroautos, in denen man natürlich auch laden kann.
    Fotoquelle: ZDF/Manfred Kessler
  • Mit einem selbstgebauten Elektro-Rennauto erforschen Studenten des Karlsruher Instituts für Technologie, wie viel Energie man bei Bremsen wiedergewinnen kann. Vergrößern
    Mit einem selbstgebauten Elektro-Rennauto erforschen Studenten des Karlsruher Instituts für Technologie, wie viel Energie man bei Bremsen wiedergewinnen kann.
    Fotoquelle: ZDF/Manfred Kessler
Report, Dokumentation
planet e.

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
Altersfreigabe
6+
ZDFinfo
Di., 09.10.
18:45 - 19:15
Risiko Elektroauto - Stromnetz am Limit?


Die Reihe beschäftigt sich mit Themen rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dabei sieht das Konzept nicht vor, nur Probleme anzuprangern, sondern sich auf die Suche nach sinnvollen Lösungsansätzen zu begeben.
Sie sollen das Klima retten, die Luft rein halten und die heimische Fahrzeugindustrie zukunftssicher machen. Aber: Sind unsere Stromnetze für Millionen von Elektroautos überhaupt gerüstet? Für die Politik sind Elektrofahrzeuge Hoffnungsträger im Kampf gegen steigende CO2-Werte und hohe Feinstaub- und NOx-Belastungen. Doch Experten warnen: Unsere Leitungsinfrastruktur droht durch den steigenden Stromverbrauch zu kollabieren. Im Vergleich zu den rund 45 Millionen konventionellen Fahrzeugen, die in Deutschland gemeldet sind, liegen die Zahlen von zugelassenen Elektroautos derzeit bei gut 45 000. Doch das könnte sich schnell ändern. Die Automobilhersteller haben angekündigt, beim Elektroauto im großen Stil einzusteigen. Bis 2025 möchte Daimler zwischen zehn und 25 Prozent der Produktion auf Elektrofahrzeuge umgestellt haben. VW plant, ab diesem Zeitpunkt eine Million Elektroautos pro Jahr zu verkaufen. Die Autohersteller machen das auch, um den ab 2021 von der EU vorgegebenen Ausstoß von 95 Gramm CO2/Kilometer für ihre gesamte Modellflotte einzuhalten. Kommt das alles so, wären schon in zehn Jahren einige Millionen Elektroautos auf Deutschlands Straßen. Alle diese Fahrzeuge brauchen Strom, um ihre Batterien aufzuladen. Wenn viele E-Fahrzeuge gleichzeitig laden wollen, entstehen erhebliche Probleme für das Stromnetz, vor allem in Städten und Wohngebieten, weil unsere Stromnetze oft noch aus dem frühen 20. Jahrhundert stammen. Kaum geeignet, massenhaft und gleichzeitig hohe Strommengen an Individualverbraucher zu verteilen. Zwar hat das Bundesverkehrsministerium für den Ausbau der Ladenetze 300 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Aber Experten erwarten, dass für die zukünftige Elektromobilität deutschlandweit mindestens 70 000 normale Ladestationen und 7000 Schnelllader gebraucht werden. Die 300 Millionen Euro aus dem Dobrindt-Ministerium werden da nicht ausreichen. Offen ist, wer für den Ausbau der fehlenden E-Infrastruktur zur Kasse gebeten wird. Schließlich fragen Fachleute, ob man überhaupt alle 45 Millionen Benziner- oder Dieselfahrzeuge durch Elektroautos ersetzen soll. Manche Verkehrswissenschaftler plädieren - nicht nur der fehlenden Strom-Infrastruktur wegen - dafür, die Anzahl der Autos radikal zu reduzieren. "planet e."-Filmautor Manfred Kessler zeigt unter anderem am Beispiel von Stuttgart, was zukünftig auf das Stromnetz einer Stadt zukommen könnte. Er und sein Team haben auch Oslo besucht, um herauszufinden, wie man dort mit der E-Infrastruktur umgeht. Schließlich ist Oslo die Stadt mit den meisten Elektroautos weltweit.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Onkel Joes Lieferservice ist einzigartig: Täglich bringt er seinen Kunden in 15 abgelegenen Dörfern, die weder Märkte noch öffentliche Verkehrsmittel haben, die Bestellungen bis vor die Tür -- und manchmal sogar direkt bis in den Kühlschrank.

Südkorea - Lebensmittellieferant aus Liebe

Report | 09.10.2018 | 17:40 - 18:35 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Der Wahlsieg Donald Trumps war weder Zufall noch Glück, sondern das Ergebnis einer gezielten Datenanalyse.

Fake America Great Again - Wie Facebook und Co. die Demokratie gefährden

Report | 09.10.2018 | 20:15 - 21:10 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Hermann Bahlsen (Benjamin Schroeder, l.) macht Gertrud Fuehs (Nele Niemeyer, r.) den Hof. Er wird die Tochter eines Stuttgarter Lederfabrikanten 1900 heiraten.

TV-Tipps ZDFzeit - Deutschlands große Clans: Die Bahlsen-Story

Report | 09.10.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
3.41/50137
Lesermeinung
News
Beim Ironman Hawaii müssen die Triathleten auch einen Marathon zurücklegen (Symbolfoto).

Der Ironman Hawaii ist seit Jahren fest in deutscher Hand. Ob beim wichtigsten Triathlon-Wettkampf d…  Mehr

Michael Bully Herbig steht wie kein Zweiter nahezu synonym für das Comedy-Genre. Nun probiert er sich in einem gänzlich anderen Genre aus - und überzeugt auf ganzer Linie!

Mit dem Thriller "Ballon" legt Michael Bully Herbig sein Meisterstück vor und zeigt endgültig, dass …  Mehr

Bayern-Präsident Uli Hoeneß zeigt Herz für den Fußball-Fan ohne Pay-TV-Abo. Er weiß aber auch: "Bis auf Weiteres ist es nicht zu verhindern."

Seit dieser Saison läuft die Champions League nur noch im Pay-TV. Den Vereinen bringt das zwar zusät…  Mehr

Heidi Klum verlässt "Project Runway". Nun spricht sie über ihre potenzielle Nachfolgerin.

Nachdem Heidi Klum der US-Castingshow "Project Runway" den Rücken gekehrt hat, wird spekuliert, wer …  Mehr

Eindrucksvoller Start: Conor (Yannik Meyer) überrascht die nackte Eva (Claudelle Deckert) in der Küche.

Yannik Meyer schlüpft bei "Unter uns" als vierter Schauspieler in die Rolle des Conor Weigel. Sein e…  Mehr